Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 2. April 2015

Heta - Eisenstadt: Zahlungsfähigkeit der Pfandbriefstelle gesichert

Heta - Eisenstadt: Zahlungsfähigkeit der Pfandbriefstelle gesichert

Klagenfurt/Wien/Eisenstadt - Die Liquidität der Pfandbriefstelle ist aus burgenländischer Sicht sichergestellt, hieß es am Donnerstagnachmittag auf APA-Anfrage aus dem Büro von Finanzlandesrat Helmut Bieler (SPÖ). Die Hypo Bank Burgenland habe sich wie alle Hypo-Banken Österreichs darauf verständigt, dass jeweils ein Rahmen von 150 Mio. Euro bereitgestellt werde. Zu einer Aufteilung mit dem Land wurden keine Angaben gemacht.

Insolvente "Wintertechnik": Sanierungsplan gescheitert

Insolvente "Wintertechnik": Sanierungsplan gescheitert

Pottendorf/Wiener Neustadt - Dem am 11. Dezember vergangenen Jahres angenommenen Sanierungsplan für die insolvente "Wintertechnik Engineering GmbH" mit Sitz in Pottendorf/NÖ ist die Bestätigung versagt worden, berichtete der Alpenländische Kreditorenverband (AKV) am Donnerstag. Der Beschluss sei am Vortag erfolgt. Nunmehr laufe ein Konkursverfahren.

Hypo-Sondergesetz - BayernLB-Klage auch bei Handelsgericht Wien läuft

Hypo-Sondergesetz - BayernLB-Klage auch bei Handelsgericht Wien läuft

Wien/Klagenfurt/München - Die BayernLB, einst Mehrheitsaktionärin der Hypo Alpe Adria, ist unter den Klägern, deren Individualbeschwerden gegen den Hypo-Haircut von 2014 ("Sondergesetz") der Verfassungsgerichtshof (VfGH) aus Formalgründen abgewiesen hat. Wie andere Einzelkläger hat sie parallel beim Handelsgericht in Wien eine Prüfung der Verfassungsmäßigkeit thematisiert. Eine Ergänzung dazu ist zu erwarten.

Airbnb nutzt diplomatische Annäherung für Kuba-Expansion

Airbnb nutzt diplomatische Annäherung für Kuba-Expansion

San Francisco (Kalifornien)/Havanna - Das Mitwohnportal Airbnb will von der Annäherung zwischen Washington und Havanna profitieren und vermittelt als erstes US-Unternehmen Ferienunterkünfte in Kuba. Ab sofort seien für US-Touristen mit Reisegenehmigung mehr als 1.000 Apartments gelistet, teilte die Firma am Donnerstag mit.

Bankenrettungsfonds in Slowenien eingerichtet

Bankenrettungsfonds in Slowenien eingerichtet

Ljubljana - Die slowenische Notenbank hat den nationalen Rettungsfonds für Banken eingerichtet. Die in Slowenien tätigen Banken zahlten insgesamt 191 Mio. Euro in den Fonds ein. Das entspricht mehr als der Hälfte der Mittel, über die der Fonds verfügen soll, berichtete die slowenische Nachrichtenagentur STA am Donnerstag.

Deutsche Förderbank wehrt sich gegen Bankenaufsicht durch die EZB

Deutsche Förderbank wehrt sich gegen Bankenaufsicht durch die EZB

Frankfurt - Die baden-württembergische L-Bank hat als erste europäische Bank Klage gegen die direkte Aufsicht durch die Europäische Zentralbank (EZB) beim Europäischen Gerichtshof eingereicht. Damit wehrt sich die Förderbank gegen die direkte Unterstellung unter die Bankenaufsicht der EZB im Zuge der europäischen Bankenunion, wie das Unternehmen am Donnerstag auf Anfrage bestätigte.

EZB ist "vorsichtig optimistisch" für Konjunkturaufschwung

EZB ist "vorsichtig optimistisch" für Konjunkturaufschwung

Frankfurt - Die Ratsmitglieder der Europäischen Zentralbank (EZB) sind zuversichtlich, dass das Ankaufprogramm der Zentralbank die Konjunktur in der Eurozone ankurbelt. Im Großen und Ganzen teile der Rat die Auffassung, dass bereits "signifikant positive Effekte" festzustellen seien, geht aus dem am Donnerstag in Frankfurt am Main veröffentlichten Bericht der Ratssitzung vom 4. und 5. März hervor.

OECD mahnt Frankreich zu größeren Reformenanstrengungen

OECD mahnt Frankreich zu größeren Reformenanstrengungen

Paris - Die Industriestaaten-Organisation OECD mahnt Frankreich zu größerem Reformeneifer. "Die konjunkturelle Erholung ist im Gange, aber die Arbeitslosigkeit ist auf hohem Niveau und die öffentlichen Finanzen sind angesichts chronischer Defizite und steigender Staatsverschuldung nach wie vor schwach", sagte OECD-Generalsekretär Angel Gurria am Donnerstag in Paris.

Ver.di: Streik bei Amazon Deutschland vorerst beendet

Ver.di: Streik bei Amazon Deutschland vorerst beendet

Seattle - Der seit Montag andauernde Streik beim Internetversandhändler Amazon wird nach Angaben von ver.di vorerst nicht fortgeführt. Der Tarifkonflikt gehe aber weiter, teilte die Gewerkschaft mit. Am Donnerstag hätten an den Standorten Leipzig (Sachsen), Bad Hersfeld (Hessen), Rheinberg und Wernde (Nordrhein-Westfallen) erneut hunderte Beschäfigte bei Amazon die Arbeit ruhen lassen.

FMA zeigte Deutsche Bank wegen Verkaufs von ÖVAG-Papieren an

FMA zeigte Deutsche Bank wegen Verkaufs von ÖVAG-Papieren an

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) hat die Deutsche Bank wegen Verletzung des Kapitalmarktgesetzes (KMG) bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) angezeigt. Die Deutsche Bank soll beim Verkauf von Spezialanleihen der Österreichischen Volksbanken AG (ÖVAG) Prospekt- und Notifizierungspflichten verletzt haben.

Airbnb expandiert nach Kuba

Airbnb expandiert nach Kuba

San Francisco (Kalifornien)/Havanna - Das Mitwohnportal Airbnb nutzt die Annäherung zwischen Washington und Havanna und vermittelt als erstes US-Unternehmen Ferienunterkünfte in Kuba. Ab sofort seien für US-Touristen mit Reisegenehmigung mehr als 1.000 Apartments gelistet, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Immofinanz - O1 hat Ende März 0,11 Prozent dazugekauft

Immofinanz - O1 hat Ende März 0,11 Prozent dazugekauft

Wien - Im gegenseitigen Übernahmepoker zwischen der Immofinanz und der CA Immo/O1 hat die O1 Group des russischen Immobilien-Investors Boris Mints am 30. März 1.178.968 Immofinanz-Aktien gekauft. Das entspricht 0,11 Prozent des Grundkapitals und der Stimmrechte der Immofinanz. Die O1 Group hält nun einen Anteil von 0,93 Prozent an der Immofinanz.

Insider: Griechenland warnt Euro-Partner vor Pleite am 9. April

Athen - Die griechische Regierung hat Insidern zufolge die Euro-Partner vor einem Zahlungsausfall am 9. April gewarnt. Es sei nicht genug Geld vorhanden, um an dem Tag zugleich eine Tranche an den Internationalen Währungsfonds (IWF) zu überweisen und die Pensionsauszahlungen zu leisten, sagte der griechische Vertreter in der Arbeitsgruppe der Euro-Finanzminister laut Insidern aus der Eurozone.

Hypo-Haircut: VfGH zwingt Einzelkläger Umweg über Gerichte zu nehmen

Hypo-Haircut: VfGH zwingt Einzelkläger Umweg über Gerichte zu nehmen

Wien/Klagenfurt - Ob das umstrittene Hypo-Sondergesetz aus dem Sommer 2014 (Stichwort: Haircut) hält oder kippt, will der Verfassungsgerichtshof (VfGH) im Herbst entscheiden. Den Fahrplan hat das Höchstgericht am Donnerstag bestätigt. Fest steht seit heute aber, dass alle Kläger vorher den Weg über andere Gerichte gehen müssen.

Parfümerie-Kette Douglas soll verkauft werden

Parfümerie-Kette Douglas soll verkauft werden

Paris/Berlin/Hagen - Die deutsche Parfümerie-Kette Douglas soll für mehr als drei Milliarden Euro verkauft werden. Die Anteilseigner hätten das Unternehmen auf der Basis einer Bewertung von über drei Milliarden Euro zum Verkauf angeboten, teilte Douglas-Chefin Isabelle Parize am Donnerstag in Paris mit.

Kleines Glücksspiel in Wien - "Stadtbild ändert sich nicht"

Kleines Glücksspiel in Wien - "Stadtbild ändert sich nicht"

Wien - Nach dem Motto "je mehr Gelegenheit zum Zocken, desto größer die Spielsuchtgefahr" wird das Verbot des Automatenspiels in Wien von vielen Suchtexperten begrüßt, zumal die Betreiber das Gros ihrer Gewinne mit Spielsüchtigen machten. Anders sieht das Berater Andreas Kreutzer: Statt das kleine Glücksspiel zu verbieten, solle es kanalisiert werden. Am Wiener Stadtbild werde sich vorerst nichts ändern.

UniCredits Ukraine-Tochter startet Kapitalerhöhung

UniCredits Ukraine-Tochter startet Kapitalerhöhung

Mailand/Wien - Die Ukraine-Tochter der Bank Austria-Mutter UniCredit Ukrsotsbank hat eine Kapitalerhöhung im Wert von 250 Mio. Dollar (227,83 Mio. Euro) angekündigt, die bis Juni abgeschlossen werden soll. Die Kapitalaufstockung ist eine der Maßnahmen zur Stärkung der Kapitaldecke, die die Bank zuletzt ergriffen hat, berichtete CEO Graziano Cameli in einer Presseaussendung am Donnerstag.

VfGH kippt alte Gutachter-Regelung - Verfahren werden neu geprüft

VfGH kippt alte Gutachter-Regelung - Verfahren werden neu geprüft

Wien/Klagenfurt - Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat die umstrittene Regelung der Gutachter-Bestellung im Strafprozess für verfassungswidrig erkannt und damit zahlreiche Großverfahren der letzten Jahre wie Telekom, Immofinanz und Hypo neu auf den Prüfstand gestellt. Am Zug ist der Oberste Gerichtshof (OGH), der alle anhängigen Verfahren vor dem Hintergrund der VfGH-Entscheids prüfen muss. Der Ausgang ist offen.

Streit um Farbmarke Nivea-Blau landet womöglich vor EuGH

Streit um Farbmarke Nivea-Blau landet womöglich vor EuGH

Die Chancen von Beiersdorf im Kampf um seine Nivea-blaue Farbmarke sind gestiegen. Der Bundesgerichtshof (BGH) deutete bei seiner mündlichen Verhandlung am Donnerstag an, dass ein Erkennungswert der Farbe bei über 50 Prozent der Verbraucher ausreichen könnte, um eine abstrakte Farbe als Marke schützen zu können.

CA Immo hofft auf Einigung im Poker mit Immofinanz

CA Immo hofft auf Einigung im Poker mit Immofinanz

Das heimische Immobilienunternehmen CA Immo setzt im Machtkampf mit dem Mitbewerber Immofinanz große Hoffnung in deren neuen Firmenchef. Wenn Oliver Schumy im Mai von seinem Vorgänger Eduard Zehetner das Ruder übernehme, werde an der Firmenspitze auch Rationalität einkehren, sagte CA-Immo-Chef Bruno Ettenauer gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

1 2 3