Archivsuche

Artikel vom Freitag, 10. April 2015

Hundstorfer will Wertschöpfungsabgabe

Hundstorfer will Wertschöpfungsabgabe

Wien - Einen alten SPÖ- und Gewerkschaftshit legt Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) nun neu auf: die Wertschöpfungsabgabe. Er will, dass die Beiträge zur Sozialversicherung von der Gesamtwertschöpfung eines Betriebs aus berechnet werden und so den Faktor Arbeit entlasten, wie er in der Früh-ZiB des ORF meinte.

Verbliebenen vier ÖVAG-Rebellen droht behördliche Abwicklung

Verbliebenen vier ÖVAG-Rebellen droht behördliche Abwicklung

Wien - Die Fusionierung der 41 Volksbanken zu acht Regionalinstituten ist zwar fix. Vier Institute - die Volksbanken Osttirol, Tulln und Almtal sowie die zum Sektor gehörende Apothekerbank - weigern sicher aber immer noch, beim Sanierungsplan für das Spitzeninstitut ÖVAG mitzumachen. Im schlimmsten Fall droht ihnen die behördliche Abwicklung, schreibt die "Presse".

Inspiriert von Google: BMW will über die Brille navigieren

Inspiriert von Google: BMW will über die Brille navigieren

Die Navigation neu entwickeln wollen BMW und Qualcomm - über eine Brille, die der Fahrzeuglenker während der Fahrt trägt, soll unter anderem der Weg gefunden werden. Die BMW-Tochter Mini präsentiert ihren neuen Prototyp einer Datenbrille, wie sie auch Google, Sony, SAP und Samsung derzeit entwickeln oder im Protfolio haben. BMW verspricht eine Art "Röntgenblick".

Whistleblower-Homepage wird gesetzlich verankert

Whistleblower-Homepage wird gesetzlich verankert

Für die seit zwei Jahren bestehende Internetseite für anonyme Hinweise zu Korruptionsfällen wird nun ein Gesetz beschlossen. 2540 Meldungen sind im bisherigen Probebetrieb eingelangt. Das Hinweissystem sei ein "Erfolgsmodell".

Deutsche Bank vor Milliardenstrafe wegen Zinsmanipulation

Deutsche Bank vor Milliardenstrafe wegen Zinsmanipulation

New York/Frankfurt - Die Deutsche Bank steht in den USA und Großbritannien laut Medienberichten kurz vor einer Beilegung der Vorwürfe wegen Manipulation des Zinssatzes Libor. Die Einigung umfasse das Schuldeingeständnis einer britischen Tochterfirma wegen Betrugs und die Zahlung von mehr als 1,5 Mrd. Dollar (1,4 Mrd. Euro), berichteten die "New York Times" und Bloomberg unter Berufung auf eingeweihte Kreise.

trend Chefredakteur Andreas Lampl

Münchner G’schichten

Die deutsche Kampagne gegen die Beteiligung der Hypo-Gläubiger übersieht konsequent eine Mitschuldige an dem Schaden: die BayernLB.

Pkw-Neuzulassungen in Österreich stark rückläufig

Pkw-Neuzulassungen in Österreich stark rückläufig

Wien - Die Kfz-Industrie musste heuer zu Jahresbeginn einen Rückschlag bei den Pkw-Neuzulassungen verdauen. Zwischen Jänner und März wurden um 7,5 Prozent weniger Autos neu angemeldet als noch im Vorjahreszeitraum. Allerdings hatte es im Februar 2014 wegen Erhöhung von NoVA und Steuer ungewöhnliche viele Autokäufe gegeben. Im März ging es leicht bergauf, wie die Statistik Austria am Freitag mitteilte.

Agrana mit Gewinneinbruch 2014/15 - Keine Besserung in Sicht

Agrana mit Gewinneinbruch 2014/15 - Keine Besserung in Sicht

Wien - Der börsennotierte Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana warnt seine Aktionäre vor härteren Zeiten. Für das Geschäftsjahr 2015/16 erwartet der Konzern "einen deutlichen Rückgang" beim Betriebsgewinn (Ebit). Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/15 (bis Ende Februar) brach das Ebit nach vorläufigen Zahlen bereits um 27 Prozent auf 121,7 Mio. Euro ein.

Inflation in China unverändert - Sorge um Deflation bleibt

Inflation in China unverändert - Sorge um Deflation bleibt

Shanghai - Die Inflation in China ist im März auf niedrigem Niveau geblieben. Damit geht weiter die Sorge um, dass die nach den USA zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt in eine konjunkturschädliche Spirale aus fallenden Preisen rutschen könnte. Die Teuerungsrate auf Jahresniveau lag wie im Februar bei 1,4 Prozent, wie die nationale Statistikbehörde am Freitag mitteilte.

Erholung im Frankreich-Geschäft half Einzelhändler Carrefour

Erholung im Frankreich-Geschäft half Einzelhändler Carrefour

Paris (APA/Reuters) - Europas führender Einzelhändler Carrefour profitiert von einer Erholung der Geschäfte auf dem französischen Heimatmarkt. Der Umsatz auf vergleichbarer Basis sei deswegen im ersten Quartal um 2,3 Prozent auf 21 Mrd. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Allein in Frankreich hätten die Erlöse um 2,5 Prozent zugelegt.

Ausgedämpft: Rauchverbot in der Gastronomie ab Mai 2018
Umfrage

Ausgedämpft: Rauchverbot in der Gastronomie ab Mai 2018

Die Regierung hat sich geeinigt: Ab Mai 2018 gilt für die Gastronomie ein generelles Rauchverbot. Die Wirte, die früher umstellen bekommen neben der buchhalterischen Abschreibung noch ein weiteres Zuckerl. Den Steuerzahler wird es fünf bis 20 Millionen Euro kosten. Der Fachverband der Gastronomen prüft nun eine Klage. 1,6 Millionen Todesopfer fordert jährlich der blaue Dunst. Im Jahr 1992 wurde erstmals Pläne für den Nichtraucherschutz in der Gastronomie präsentiert.

Online-Händler Windeln.de will 2015 an die Börse

Online-Händler Windeln.de will 2015 an die Börse

München (APA/dpa) - Der Online-Händler Windeln.de wagt den Sprung an die Börse. Noch in diesem Jahr soll die Notierung der Aktien in Frankfurt anlaufen, teilte der Versandhändler für Baby- und Kleinkinderartikel am Freitag in München mit. Auch in Luxemburg soll die Aktie gehandelt werden. Geplant ist ein Emissionsvolumen von bis zu rund 200 Mio. Euro.

Börse Tokio schloss leichter - Nikkei kurzfristig über 20.000 Punkten

Börse Tokio schloss leichter - Nikkei kurzfristig über 20.000 Punkten

Tokio (APA/dpa) - Der Nikkei-Index an der Börse in Tokio hat am Freitag im Handelsverlauf erstmals seit 15 Jahren zwischenzeitig wieder die Marke von 20.000 Punkten überflügelt. Allerdings machten einige Anleger daraufhin Kasse und verkauften Papiere. Damit drückten sie den Index für 225 führende Werte wieder leicht ins Minus.

1 2