Archivsuche

Artikel vom Freitag, 27. März 2015

Griechenland: Die Reformliste ist fertig

Die griechische Regierung hat ihre mit Spannung erwartete Reformliste fertiggestellt; nun müssen die Kontrolleure die Vorhaben prüfen. Für das Euro-Krisenland ist es ein Rennen gegen die Zeit - denn schon im April droht die Zahlungsunfähigkeit.

Jobwechsel: Bleiben oder Gehen?

Aufgeben oder Durchhalten? Reduzieren oder Weiterbilden? Jobwechsel oder Selbständigkeit? Wer es im Job nicht mehr aushält und überlegt zu wechseln, sollte diesen Schritt gründlich vorbereiten. Auch wer sich für's Bleiben entscheidet, kann es sich leichter machen.

Constantia Flexibles baut die Führung um - CEO Unger geht Ende 2015

Sesselrücken in der Führungsetage sowie im Aufsichtsrat des Verpackungsunternehmen: CEO Thomas Unger wird mit Jahresende abgelöst. Fünf neue Manager ziehen in den Aufsichtsrat ein.

8 Fakten zur deutschen PKW-Maut

Der Deutsche Bundestag hat die PKW-Maut gebilligt; nun muss er noch auf europäischer Ebene genehmigt werden. Scharfe Kritik kommt - unisono von allen Parteien und Organisationen - aus Österreich.

Marketing Rockstars Festival: Tickets zu gewinnen

FORMAT und trend verlosen ein VIP-Package und 3 x 2 Tickets zum Marketing Rockstars Festival 2015 am 8. Mai in der Messe Graz.

EU gibt grünes Licht für Ausnahmen bei Rabatten auf Medikamente

EU gibt grünes Licht für Ausnahmen bei Rabatten auf Medikamente

Brüssel (APA/Reuters) - Ausnahmen für Zwangsrabatte auf Arzneimittel in Deutschland sind mit den EU-Regeln vereinbar. Die EU-Kommission erklärte am Freitag, eine Prüfung habe ergeben, dass es sich dabei zwar zum Teil um staatliche Beihilfen für Pharma-Unternehmen handle. Die Regelung diene aber dem Ziel, die Kosten im Gesundheitswesen unter Kontrolle zu halten und sei daher zulässig.

US-Wirtschaft wächst langsamer als gedacht

US-Wirtschaft wächst langsamer als gedacht

Washington (APA/Reuters) - Die US-Wirtschaft ist zuletzt langsamer gewachsen als von Experten erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte von Oktober bis Dezember mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von Prozent 2,2 Prozent zu, wie das Handelsministerium am Freitag in Washington zu endgültigen Berechnungen mitteilte. Damit wurde eine frühere Schätzzahl bestätigt.

FORMAT Nr. 13/2015 Inhaltsverzeichnis und Download

Airbus-Absturz: Germanwings-Copilot am Flugtag krankgeschrieben

Der Copilot, der das Germanwings-Flugzeug zum Absturz gebracht hat, hatte seinem Arbeitgeber offenbar eine Fluguntauglichkeit verheimlicht. Psychiater warnen vor schnellen psychologischen oder psychiatrischen Erklärungsversuchen. Einige Airlines haben nach dem Unglück die Cockpit-Regeln geändert.

Die Millionenpleite der Beamtenversicherer

Die Beamtenversicherung verlor mit ÖVAG-Papieren rund 15 Millionen Euro und wandte sich verzweifelt an die Justiz. Nun prüft der Staatsanwalt und stellt unangenehme Fragen an das Finanzministerium.

Format Serie: Boom der Privatkliniken

Die Probleme im öffentlichen Bereich steigern die Nachfrage nach Privatmedizin. Ein Geschäft, an dem auch die Gemeinde teilhaben und am AKH-Gelände den Bauplatz für eine Privatklinik freimachen will. Die neue Format Serie "Österreichs Privatspitäler. Was sie bieten, was sie leisten, was sie planen." Teil 1: Wien.

Studie: Wo das Geld zuhause ist

Monaco, Hongkong, New York und London sind für die Superreichen der Welt die begehrtesten Städte für Immobilien-Investments. Wien liegt im weltweiten Ranking auf Platz 20.

Umfrage

Start-ups und New Economy: Jobmotor oder Jobkiller?

Mit neuen Technologien sprengen junge Unternehmen die alte Wirtschaftswelt. Sie sind längst so wertvoll wie jahrzehntelange Spitzenreiter, kommen aber mit viel weniger Mitarbeitern aus und arbeiten daran, dass das so weitergeht.

Hartes Ringen um neuen OMV-Chef

Der austro-deutsche Ölprofi Bernhard Schmidt oder der Schweizer Wintershall-Manager Martin Bachmann sollen Gerhard Roiss an der Spitze von Österreichs größtem Unternehmen beerben. Bis zuletzt wurde gepokert. Das letzte Wort hat Finanzminister Hans Jörg Schelling.

Eduard Zehetner: Seine letzte Schlacht

Immofinanz-Boss Eduard Zehetner will sich jetzt am bisherigen Konkurrenten CA Immo beteiligen. Warum: Weil der "Schwanz nicht mit dem Hund wedeln“ sollte, wie er sagt. Der Größere übernimmt eben den Kleineren.

Peugeot und Mitsubishi setzen Autoproduktion in Russland aus

Peugeot und Mitsubishi setzen Autoproduktion in Russland aus

Moskau - Immer mehr Autohersteller ziehen Konsequenzen aus dem Absatzrückgang im wirtschaftlich angeschlagenen Russland. PSA Peugeot Citroen und Mitsubishi kündigten heute, Freitag, an, ihre Produktion in Kaluga südlich von Moskau auszusetzen. Das russische Gemeinschaftsunternehmen der beiden Konzerne, PCMA Rus, teilte zudem mit, 100 Stellen zu streichen.

Japans Arbeitnehmer sollen früher Feierabend machen

Japans Arbeitnehmer sollen früher Feierabend machen

Tokio - Arbeitnehmer in Japan sollen sich von der Tradition der langen Arbeitstage verabschieden, um die Wirtschaft des Landes anzukurbeln. Die Regierung wolle die Bevölkerung dazu anregen, morgens früher mit der Arbeit zu beginnen, damit sie ihre Abende mit der Familie und Freunden verbringen können, sagte Regierungssprecher Yoshihide Suga heute, Freitag, in Tokio.

Bisherige Wintersaison brachte Nächtigungsplus

Bisherige Wintersaison brachte Nächtigungsplus

Wien - Obwohl aufgrund der Ukraine-Krise fast ein Drittel weniger Gäste aus Russland ihren Winterurlaub in Österreich verbrachten, können die heimischen Touristiker mit dem bisherigen Verlauf der Wintersaison durchaus zufrieden sein. Von November bis Februar stiegen die Nächtigungszahlen um 4,2 Prozent auf 46,25 Millionen, die Ankünfte erhöhten sich um 5,8 Prozent auf 12,01 Millionen.

Air Berlin schrieb 2014 größten Verlust der Firmengeschichte

Air Berlin schrieb 2014 größten Verlust der Firmengeschichte

Berlin/Wien - Die Durststrecke für Air Berlin geht weiter: Die deutsche Niki-Mutter hat 2014 den größten Verlust ihrer Firmengeschichte eingeflogen. Unterm Strich beläuft sich das Minus auf bis zu 387 Mio. Euro. Endgültige Zahlen sollen erst Ende April vorliegen - einen Monat später als geplant. Grund sind die unklaren Kosten für die teure Sanierung, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend überraschend mit.

trend Chefredakteur Andreas Lampl

Reformhaus-Meister: Politikverständnis überdenken

Wer die steirischen Gemeindewahlen als Bestätigung sieht, dass Reformen ein zu riskantes Geschäft sind, sollte sein Politikverständnis überdenken.

1 2