Archivsuche

Artikel vom Freitag, 13. März 2015

Heta - Deutsche FMS verklagt Hypo-Abbaugesellschaft

Heta - Deutsche FMS verklagt Hypo-Abbaugesellschaft

Die deutsche FMS Wertmanagement - die staatliche Bad Bank der deutschen Hypo Real Estate (HRE) - hat laut einem Bericht der "Börsen-Zeitung" die staatliche Hypo-Abbaugesellschaft Heta Asset Resolution vor dem Landgericht Frankfurt verklagt. FMS fordert 200 Mio. Euro plus Zinsen. Grund ist der kürzlich behördlich angeordnete Heta-Zahlungsstopp und die nicht erfolgte Tilgung der Anleihe vom 6. März.

Kommentar

Steuerreform: Der rote Spindelegger-Effekt

Nebenwirkungen der Steuerreform: Jahre war der Kanzler froh, mit einem schwachen VP-Chef "regieren“ zu können. Das dürfte sich jetzt umdrehen.

"Grexit" und "Graccident" - Wichtige Begriffe in der Schuldenkrise

"Grexit" und "Graccident" - Wichtige Begriffe in der Schuldenkrise

Vom "Rettungsschirm" über "T-Bills" bis zum "Grexit" oder "Graccident" - im griechischen Schuldendrama kommen immer wieder schwierige Begriffe vor. Was verbirgt sich dahinter?

Tsipras - Auch Euro-Partner müssen Verpflichtungen nachkommen

Tsipras - Auch Euro-Partner müssen Verpflichtungen nachkommen

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat die Euro-Partner aufgefordert, ihren Teil der eingegangenen Verpflichtungen zu erfüllen. "Griechenland hat bereits damit begonnen, seinen Verpflichtungen vom 20. Februar nachzukommen", sagte Tsipras am Freitag in Brüssel mit Blick auf die Vereinbarungen in der Eurogruppe.

Hohe Rechtskosten: Großbank UBS korrigiert Gewinn nach unten

Hohe Rechtskosten: Großbank UBS korrigiert Gewinn nach unten

Die Schweizer Großbank UBS hat ihre Rückstellungen für juristische Auseinandersetzungen weiter aufgestockt. Deshalb musste das Institut in seinem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht den im Februar gemeldeten Jahresüberschuss um 105 Mio. Franken (98,7 Mio. Euro) nach unten korrigieren.

Island will nicht mehr in die EU

Island will nicht mehr in die EU

Island hat seinen Antrag auf einen Beitritt zur Europäischen Union zurückgezogen. Dies habe die Regierung der lettischen EU-Ratspräsidentschaft mitgeteilt, erklärte das Außenministerium am Donnerstag. Sie löste damit ein Versprechen aus dem Wahlkampf vor zwei Jahren ein.

Studie: 2015 nur noch leichtes Wachstum bei Tablet-Verkäufen

Studie: 2015 nur noch leichtes Wachstum bei Tablet-Verkäufen

Die weltweiten Verkaufszahlen für Tablets werden in diesem Jahr einer Studie zufolge nur noch leicht ansteigen. Die Marktforschungsfirma IDC teilte am Donnerstag mit, sie erwarte ein Absatzplus von 2,1 Prozent - nach 4,4 Prozent im vergangenen Jahr und mehr als 50 Prozent im Jahr 2013.

46 Prozent der Deutschen bewerten Verhältnis zu Griechen negativ

46 Prozent der Deutschen bewerten Verhältnis zu Griechen negativ

Die anhaltende Debatte über die Finanzhilfe für Griechenland belastet nach einer Umfrage inzwischen auch die Meinung der Deutschen über ihr Verhältnis zu den Menschen in Griechenland abseits der politischen Bühne. Nach dem am Freitag im ARD-"Morgenmagazin" veröffentlichten "Deutschlandtrend" bewerten 46 Prozent der Deutschen ihr Verhältnis zu den Griechen als weniger gut oder schlecht.

Weinausfuhren 2014 erneut gestiegen - Neuntes Exportplus in Folge

Weinausfuhren 2014 erneut gestiegen - Neuntes Exportplus in Folge

Österreichs Weinexporte eilen von Rekord zu Rekord. Seit 2006 sind die Ausfuhren der heimischen Winzer jedes Jahr wertmäßig gestiegen. Laut den vorläufigen Exportzahlen der Statistik Austria wuchsen die Ausfuhren im vergangenen Jahr um 5,2 Prozent auf 146 Mio. Euro, die Menge erhöhte sich um 6,4 Prozent auf 49,9 Mio. Liter.

Biografie: Apple-Chef Cook bot Steve Jobs Teil seiner Leber an

Der legendäre Firmengründer lehnte das Angebot seines Weggefährten entrüstet ab. Cook hatte zuvor herausgefunden, dass er die gleiche seltene Blutgruppe wie Jobs habe.

Wolford verzeichnet kräftigen Gewinnanstieg

Wolford verzeichnet kräftigen Gewinnanstieg

Der Vorarlberger Strumpfkonzern Wolford hat in den ersten neun Monaten den Gewinn (nach Steuern) gegenüber der Vorjahresperiode nahezu verdreifacht. Der Umsatz ging zwar leicht zurück. Aber Weihnachten hat das Geschäft gestützt.

Schelling ortet Gefahr des "Grexidents"

Für Österreichs Finanzminister Hans Jörg Schelling ist das ungewollte Hinauspurzeln Athens aus der Eurozone als "Unfall schlimmer, als alles was wir regeln können". Das Gefahr eines "Grexidents" sei groß. Auch Deutschlands Ex-Außenminister Fischer warnt vor einem Grexit und dessen Folgen.

1 2 3