Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 19. Februar 2015

Snowden-Papier: NSA und GCHQ stahlen Schlüssel zu SIM-Karten

Snowden-Papier: NSA und GCHQ stahlen Schlüssel zu SIM-Karten

Washington - Der US-Abhördienst NSA und sein britischer Gegenpart GCHQ haben laut der neuesten Snowden-Enthüllung in großem Stil Verschlüsselungscodes für Handy-SIM-Karten gestohlen. Laut geheimen Unterlagen aus dem Jahr 2010 sei der Kartenhersteller Gemalto ins Visier genommen worden, berichtete die Enthüllungs-Website "The Intercept" am Donnerstag.

Griechenland - Faymann: EU hat Recht, Änderungen zu prüfen

Griechenland - Faymann: EU hat Recht, Änderungen zu prüfen

Wien/Athen - Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) ist zuversichtlich, dass es im Griechenland-Schuldenstreit doch noch zu einer Lösung kommt. Wenngleich die EU das Recht habe zu prüfen, ob die von den Griechen urgierten Änderungen des bestehenden Kreditprogramms "realistisch und sinnvoll sind".

Griechenland - Agenda Austria sieht vor allem Vertrauensmangel

Griechenland - Agenda Austria sieht vor allem Vertrauensmangel

Wien - Griechenland leidet vor allem daran, dass die Investitionen ausbleiben, schreibt die Agenda Austria am Donnerstag in einer Aussendung. Die privaten Investitionen seien von 50 Mrd. Euro 2007 auf zuletzt (2014) nur mehr rund 14 Mrd. Euro zurückgegangen, die öffentlichen Investitionen von zehn Mrd. auf sechs Mrd.

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer nach Österreich
Slideshow

Shopping-Neuheiten: Diese Stores kommen heuer noch nach Österreich

Druckereien unter Druck - Binnen zehn Jahren fiel jeder 3. Job weg

Druckereien unter Druck - Binnen zehn Jahren fiel jeder 3. Job weg

Wien - Österreichs Druckereien sind seit geraumer Zeit massiv unter Druck. Seit den 1980er Jahren haben sie durch die Verbreitung digitaler Technologien sukzessive Aufträge verloren. Zur schwachen Inlandsnachfrage kommt der wachsende Konkurrenzdruck aus Osteuropa und Deutschland. In den vergangenen zehn Jahren ist die Beschäftigungszahl in der Druckbranche um ein Drittel auf 10.700 Personen eingebrochen.

Ende der Noch-ÖIAG durch Budgetausschuss - ÖBIB auf dem Weg

Ende der Noch-ÖIAG durch Budgetausschuss - ÖBIB auf dem Weg

Wien - Durch einen Beschluss durch die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP im Budgetausschuss ist am Donnerstag ein weiterer Schritt auf dem Weg von der Staatsholding ÖIAG zur ÖBIB (Österreichische Bundes- und Industriebeteiligungen GmbH) getan worden. Der Nationalrat soll kommende Woche die Wandlung von einer AG in eine GmbH endgültig besiegeln, berichtete die Parlamentskorrespondenz.

Griechenland - IWF: Sprechen über Gefahren für Finanzsystem

Griechenland - IWF: Sprechen über Gefahren für Finanzsystem

Athen/Washington - Der Internationale Währungsfonds (IWF) arbeitet nach eigenen Angaben mit allen Beteiligten in der Griechenland-Krise daran, die Gefahren für das Finanzsystem zu minimieren. "Alle bemühen sich nach Kräften, um das sicherzustellen", sagte ein IWF-Sprecher am Donnerstag. Wie genau vorgegangen werden soll, werde noch diskutiert.

Golfstaat Katar kündigt Regelung für Bezahlung von Gastarbeitern an

Golfstaat Katar kündigt Regelung für Bezahlung von Gastarbeitern an

Doha - Nach Kritik von Menschenrechtsorganisationen will der Golfstaat Katar die Bezahlung von Gastarbeitern gesetzlich regeln. Emir Scheich Tamim bin Hamad al-Thani habe ein Gesetz gebilligt, wonach die Arbeiter mindestens einmal im Monat Lohn erhalten sollen, teilte das Gastgeberland der Fußball-Weltmeisterschaft im Jahr 2022 in der Nacht zum Donnerstag mit.

Volksbanken zoffen sich - ÖVAG hat kein Verständnis für Sonderwege

Volksbanken zoffen sich - ÖVAG hat kein Verständnis für Sonderwege

Wien - Der Vorstand der teilstaatlichen Volksbanken AG (ÖVAG) hat am Donnerstag klargemacht, dass es für ihn keine Alternative zum Volksbanken-Fusionsplan und zum neuen Verbundvertragswerk gibt. Für Sonderwege einzelner Volksbanken hat die ÖVAG kein Verständnis.

Großbank Barclays streicht Bonustopf zusammen - TV-Bericht

TV-Bericht: Großbank Barclays streicht Bonustopf zusammen

Frankfurt/London - Nach dem öffentlichen Aufschrei vor einem Jahr will die britische Großbank Barclays bei der aktuellen Bonusrunde für Investmentbanker offenbar einen Gang zurückschalten. Der Topf für die Sondervergütungen für 2014 solle um etwa 16 Prozent auf unter zwei Milliarden Pfund (unter 2,71 Mrd. Euro) schrumpfen, berichtete der TV-Sender Sky News am Donnerstag unter Berufung auf einen Insider.

4 Szenarien für Griechenland: Wie es im Schuldenstreit weitergehen könnte

Ist das die letzte Chance? Zum dritten Mal innerhalb weniger Tage treffen sich an diesem Freitag die Finanzminister der Eurogruppe in Brüssel, um über einen Ausweg aus dem Schuldenstreit mit Griechenland zu beraten. Vier Möglichkeiten, was am Ende herauskommen könnte, im Überblick:

Lufthansa verspricht zusätzliche Jobs bei Kostensenkung

Lufthansa verspricht zusätzliche Jobs bei Kostensenkung

Frankfurt am Main/Frankfurt - Die AUA-Mutter Lufthansa will ihre Mannschaft für ein "Bündnis für Wachstum und Beschäftigung" gewinnen. Das Unternehmen peile auch im Kerngeschäft der Lufthansa Passage mit rund 33.500 Mitarbeitern einen Wachstumskurs an, erklärte das Vorstandsmitglied Karl Ulrich Garnadt am Donnerstag laut einer Mitteilung bei einer Personalversammlung in Frankfurt.

Griechenland - SPD-Minister Gabriel kritisiert Schäuble-Absage

Griechenland - SPD-Minister Gabriel kritisiert Schäuble-Absage

Berlin/Athen - Der deutsche Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat verstimmt auf das Nein des Finanzministers Wolfgang Schäuble (CDU) zur Verlängerung der Finanzhilfen für Griechenland reagiert. "Das schriftliche Angebot der griechischen Regierung zu Verhandlungen über die Fortsetzung des Reformprogramms ist ein erster Schritt in die richtige Richtung", hieß es in Berliner Ministeriumskreisen.

Neuer Markt 2.0: Deutsche Börse startet Plattform für Start-ups

Eigentlich war ein "Börsensegment 2.0" für junge Tech-Unternehmen geplant, doch das Trauma vom Platzen der Dotcom-Blase sitzt in Deutschland noch tief. Nun bekommen Start-ups eine Plattform, bei der sie um Investoren werben können. Sie soll im Sommer starten.

Mitterlehner - Bau-Sozialpartner erfreut über zusätzliche Wohnungen

Mitterlehner - Bau-Sozialpartner erfreut über zusätzliche Wohnungen

Wien - Die Bau-Sozialpartner haben erfreut auf das bis zu 2 Mrd. Euro schwere Wohnbauvorhaben reagiert, das Vizekanzler und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) heute, Donnerstag, bekanntgegeben hat. In den kommenden sechs Jahren soll die Bundesimmobiliengesellschaft-Tochter ARE (Austrian Real Estate) bis zu 10.000 frei finanzierte Miet- und Eigentumswohnungen errichten.

WKO-Wahl - Streit um Listennamen "Team Werbung Wien" geht weiter

WKO-Wahl - Streit um Listennamen "Team Werbung Wien" geht weiter

Wien - Der im Vorfeld der Wirtschaftskammerwahl entbrannte Streit um den Listennamen "Team Werbung Wien" geht in die nächste Runde. Die Unterlassungsklage der Fraktion des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes (SWV), des "originalen Team Werbung Wien", gegen die Verwendung des Namens durch den ÖVP-nahen Wirtschaftsbund wurde vom Erstgericht abgewiesen.

Kirchenbank unter GraWe-Dach - Bank Burgenland als Käuferin

Kirchenbank unter GraWe-Dach - Bank Burgenland als Käuferin

Wien/Graz/Eisenstadt - Seit Weihnachten stand es schon fest: Die Grazer Wechselseitige Versicherung (GraWe) verstärkt sich mit der Mehrheitsübernahme der bisherigen Kirchenbank Schelhammer & Schattera wieder im Bankgeschäft. Nun steht auch fest, dass die Übernahme über die GraWe-Tochter Bank Burgenland läuft.

RH kündigt Nachfolgeprüfung zu Agrar-Flächendurcheinander an

RH kündigt Nachfolgeprüfung zu Agrar-Flächendurcheinander an

Wien - Der Rechnungshofausschuss des Nationalrats hat sich am Donnerstag mit dem Durcheinander in der Feststellung von EU-beihilfefähigen Flächen in der Landwirtschaft vor allem bei Almen beschäftigt - das nunmehr der Vergangenheit angehört, wie Agrarminister Andrä Rupprechter (ÖVP) stets betont. RH-Präsident Josef Moser kritisierte, dass es ab 2001 nur Einzel-Korrekturen trotz System-Problemen gab.

Bei Wal-Mart bekommen 500.000 Mitarbeiter eine Gehaltserhöhung

Der weltgrößte Einzelhändler und weltweit größte Arbeitgeber, Wal-Mart, kündigte Lohnerhöhungen für eine halbe Million Mitarbeiter in den USA an. Dafür plant das Unternehmen insgesamt mehr als eine Milliarde Dollar ein. Das Management stand in der Vergangenheit immer wieder in der Kritik, zu wenig zu zahlen.

In Frankreich fallen erstmals seit 2009 die Verbraucherpreise

In Frankreich fallen erstmals seit 2009 die Verbraucherpreise

Paris - In Frankreich sind die Verbraucherpreise im Jänner erstmals seit dem Rezessionsjahr 2009 auf Jahressicht gesunken. Die für europäische Zwecke harmonisierten Verbraucherpreise (HVPI) seien im Jahresvergleich um 0,4 Prozent gefallen, teilte die Statistikbehörde Insee am Donnerstag in Paris mit. Dies ist die erste negative Inflationsrate seit Oktober 2009.

1 2 3 4 5