Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 11. Februar 2015

Tarifverhandlungen bei der Deutschen Bahn gescheitert

Tarifverhandlungen bei der Deutschen Bahn gescheitert

Berlin (APA/dpa) - In Deutschland sind die Tarifverhandlungen zwischen der Lokführergewerkschaft GDL und der Bahn am Mittwochabend gescheitert. Die GDL habe die Verhandlungen überraschend platzen lassen, teilte die Bahn mit. Zuvor habe die Bahn die Forderungen der Gewerkschaft zu einem Flächentarifvertrag umfassend erfüllt.

Korruptionsvorwürfe: Panamas Ex-Präsident Martinelli auf der Flucht

Korruptionsvorwürfe: Panamas Ex-Präsident Martinelli auf der Flucht

Panama-Stadt (APA/dpa) - Auf der Flucht vor der Justiz reist Panamas ehemaliger Präsident Ricardo Martinelli rund um die Welt. Der frühere Staatschef soll über aufgeblähte Verträge zum Kauf von Trockennahrung für ein Sozialprogramm unter anderem knapp 40 Mio. Euro unterschlagen haben. Außerdem habe er Oppositionelle, Journalisten und Unternehmer abhören lassen, berichtete am Mittwoch die Zeitung "La Prensa".

Poroschenko warnt vor Scheitern von Minsker Krisengipfel

Poroschenko warnt vor Scheitern von Minsker Krisengipfel

Minsk (APA/Reuters) - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat zum Auftakt des Krisengipfels in Minsk vor einem Scheitern des Treffens gewarnt. Entweder werde ein Pfad Richtung Waffenruhe und Entspannung eingeschlagen oder "die Lage gerät außer Kontrolle", sagte er am Mittwoch nach seiner Ankunft in der weißrussischen Hauptstadt.

Tausende protestierten in Griechenland gegen Sparpolitik

Tausende protestierten in Griechenland gegen Sparpolitik

Athen (APA/dpa) - Tausende Menschen haben in Griechenland gegen die harten Sparprogramme protestiert. Vor dem Parlamentsgebäude in Athen forderten Teilnehmer am Mittwochabend lautstark ein Ende der Politik, die zur "Verarmung" des Volkes und zur Abwanderung junger Menschen wegen der hohen Arbeitslosigkeit führe. Auch in anderen Städten wie Thessaloniki und Patras gingen die Menschen auf die Straße.

Causa Stiefelkönig - Ermittlungen gegen Elsner & Co eingestellt

Causa Stiefelkönig - Ermittlungen gegen Elsner & Co eingestellt

Wien/Graz (APA) - Nach mehr als sieben Jahren hat die Staatsanwaltschaft Wien ein weiteres BAWAG-Kapitel geschlossen. Sie hat in der Vorwoche die Causa Stiefelkönig eingestellt, berichtet der "Standard" (Online).

Österreichischer Steuerberater von Ex-Banker Gribkowsky verurteilt

Österreichischer Steuerberater von Ex-Banker Gribkowsky verurteilt

München (APA/dpa) - Gerhard Toifl, österreichischer Steuerberater des früheren BayernLB-Vorstandes Gerhard Gribkowsky, ist wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt wurden. Zusätzlich muss der Österreicher 180.000 Euro an die Staatskasse zahlen, wie die 5. Strafkammer am Landgericht München am Mittwoch entschied.

Wahrscheinlichkeit für "Grexit" bei 25 Prozent

Wahrscheinlichkeit für "Grexit" bei 25 Prozent

Noch ist Griechenland Mitglied der Eurozone: Nach Umfragen steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das Land sich vom Euro abwendet.

Griechenland: Schelling drängt auf Vorschläge Athens

Griechenland: Schelling drängt auf Vorschläge Athens

Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) drängt Griechenland zur Vorlage konkreter Vorschläge für die Schuldensituation des Landes. Vor der Sondersitzung der Eurogruppe Montagnachmittag in Brüssel sagte Schelling, erst dann könne beurteilt werden, ob solche Pläne richtig seien oder nicht. Es gebe aber "nur ganz wenige kurzfristige Wege", eine sei die Auszahlung der letzten Tranche.

USA zieht im Streit mit China um Exportsubventionen vor WTO

USA zieht im Streit mit China um Exportsubventionen vor WTO

Die USA werfen China verbotene Exportsubventionen vor und ziehen vor die Welthandelsorganisation (WTO). Hilfen der chinesischen Behörden für Produkte wie Textilien, Schuhe, Metalle und Waren der Lichtindustrie oder Sonderchemikalien und Medizinprodukte stünden nicht im Einklang mit den internationalen Handelsbestimmungen, sagte der US-Handelsbeauftragte Michael Froman am Mittwoch.

Haushaltsgeräte-Hersteller Fackelmann will Auslandsgeschäft ausbauen

Haushaltsgeräte-Hersteller Fackelmann will Auslandsgeschäft ausbauen

Hersbruck (APA/dpa) - Trotz der schwierigen Lage in vielen Auslandsmärkten will der Haushaltsgeräte-Hersteller Fackelmann sein internationales Geschäft weiter ausbauen. Man werde die im Vorjahr geschaffene Firmenbasis in Australien nutzen, um in Warenhausmärkten der Pazifik-Region stärker Fuß zu fassen, kündigte Firmenchef Alexander Fackelmann am Mittwoch in Hersbruck (Bayern) an.

Schweiz - Erstes Haushaltsdefizit seit neun Jahren

Schweiz - Erstes Haushaltsdefizit seit neun Jahren

Die Schweiz hat erstmals seit 2005 das Haushaltsjahr wieder mit einem Minus abgeschlossen. Das Budget wies 2014 ein Defizit von 124 Millionen Franken (118 Millionen Euro) aus, wie Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf am Mittwoch sagte. Grund dafür waren vor allem Mindereinnahmen. Steuern brachten weniger ein, die Zahlung der Schweizerischen Nationalbank (SNB) blieb aus. Gegenüber dem Entwurf fehlten 2,4 Milliarden Franken. Auch die Ausgaben sanken, allerdings weniger stark.

Eurogruppen-Chef dämpft Hoffnung auf schnelle Einigung mit Athen

Eurogruppen-Chef dämpft Hoffnung auf schnelle Einigung mit Athen

Unmittelbar vor dem Beginn von Verhandlungen in Brüssel hat Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem Hoffnungen auf eine schnelle Einigung mit der griechischen Regierung im Schuldenstreit gedämpft. "Ich erwarte heute kein Ergebnis", sagte Dijsselbloem am Mittwochnachmittag.

Pepsi kämpft mit Dollar-Stärke

Pepsi kämpft mit Dollar-Stärke

Der starke US-Dollar und die sinkende Nachfrage der US-Amerikaner nach Softdrinks machen Pepsi zu schaffen. Im vierten Quartal 2014 ging der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahr um ein Viertel auf 1,3 Mrd. Dollar (1,15 Mrd. Euro) zurück, wie der Getränkeriese am Mittwoch in Purchase (Bundesstaat New York) mitteilte. Der Umsatz sank um ein Prozent auf 19,9 Mrd. Dollar.

Telekom-II-Prozess: Vier Freisprüche, nicht rechtskräftig

Telekom-II-Prozess: Vier Freisprüche, nicht rechtskräftig

Wien/Mexiko-Stadt (APA) - Der Telekom-II-Prozess rund um eine 600.000 Euro schwere Scheinrechnung für einen damaligen Marketingleiter hat heute, Mittwoch, mit vier Freisprüchen im Wiener Straflandesgericht geendet. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, die Staatsanwaltschaft hat Nichtigkeit angemeldet.

VW-Konzern sichert sich Brennstoffzellen-Patente

VW-Konzern sichert sich Brennstoffzellen-Patente

Wolfsburg/Ingolstadt/Stuttgart (APA/dpa) - Volkswagen hat sich für 50 Mio. US-Dollar (44,3 Mio. Euro) den Zugriff auf Patente für den Antrieb mit Brennstoffzellen gesichert. Die Konzerntochter Audi kauft die Patente dem Partner Ballard Power Systems ab und stellt sie allen Marken des Wolfsburger Auto-Konzerns zur Verfügung, wie Audi am Mittwoch mitteilte.

Time Warner verdient deutlich weniger

Time Warner verdient deutlich weniger

New York (APA/dpa) - Sinkende Einnahmen im Filmgeschäft haben den Gewinn beim US-Unterhaltungsriesen Time Warner kräftig gedrückt. Im vierten Quartal sank der Überschuss um 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 718 Mio. US-Dollar (635,6 Mio. Euro), wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Der Umsatz fiel um ein Prozent auf 7,5 Mrd. Dollar.

Hypo-U-Ausschuss - NEOS munitionieren Mitarbeiterstab auf

Hypo-U-Ausschuss - NEOS munitionieren Mitarbeiterstab auf

Wien/Klagenfurt (APA) - Der Hypo-U-Ausschuss bringt den Parteien Mehrarbeit, so viel ist klar. NEOS sucht nun "tatkräftige Unterstützung" durch einen neuen Mitarbeiter, der geringfügig oder auf Dienstvertragsbasis ab 500 Euro pro Monat engagiert wird. Es gebe "die Gelegenheit, live bei der politischen Aufarbeitung der Causa Hypo Alpe Adria dabei zu sein", bewirbt Rainer Hable, der U-Ausschuss-Kopf der NEOS, den Posten.

UniCredit macht 2014 wieder Gewinn

UniCredit macht 2014 wieder Gewinn

Wien/Mailand (APA) - Der Mailänder UniCredit-Konzern ist 2014 wie angekündigt in die Gewinnzone zurückgekehrt. Als Nettogewinn weist die Bankengruppe für das abgelaufene Jahr 2,008 Mrd. Euro aus. Nach drastischen Abschreibungen und Abwertungen im Vorfeld der europäischen Bankenstresstests hatte die UniCredit im Jahr 2013 einen Rekordverlust von 13,96 Mrd. Euro geschrieben.

Fußball: Premier-League-Rekordvertrag sorgt für Diskussionen

Fußball: Premier-League-Rekordvertrag sorgt für Diskussionen

London (APA/dpa) - Kaum war die Rekordsumme in der Fußball-Welt, musste Premier-League-Chef Richard Scudamore sie schon verteidigen. Die umgerechnet knapp sieben Milliarden Euro für die TV-Rechte seien notwendig, damit die Clubs der englischen Top-Liga eine Chance hätten gegen Real Madrid oder den FC Barcelona. Schließlich sei der Fußball wichtig fürs Image das Landes.

Flughafenbetreiber Aena glänzt bei Börsendebüt in Spanien

Flughafenbetreiber Aena glänzt bei Börsendebüt in Spanien

Madrid/Frankfurt (APA/Reuters) - Beim größten Börsengang in Europa seit Jahren hat es am Mittwoch ein Kursfeuerwerk gegeben. In Madrid schnellten die Anteilsscheine des weltgrößten Flughafenbetreibers Aena um mehr als 17 Prozent nach oben. Der Verkauf von bis zu 49 Prozent der Anteile ist das bedeutendste Privatisierungsprojekt in Spanien seit 1997 und spült dem spanischen Staat rund 4 Mrd. Euro in die leeren Staatskassen.

1 2 3 4