Archivsuche

Artikel vom Sonntag, 13. Dezember 2015

Die Geschichte und Bedeutung von Österreichs Goldreserven

Österreichs Goldreserven haben eine bewegte Geschichte hinter sich: Als die deutsche Armee 1938 einmarschierte, konfiszierte sie zuerst das Edelmetall. heute dient Gold der Stabilisierung des Euro. OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny erklärt.

Nach Klima-Gipfel: Wirtschaftskammer warnt vor Industrie-Abwanderung

Die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und die heimische E-Wirtschaft haben das Pariser Abkommen für globalen Klimaschutz begrüßt. Die WKÖ warnt aber auch vor einer Abwanderung der energieintensiven Industrie aus Europa. Chancen biete das Abkommen für Green Jobs in der Energietechnikbranche.

Klima-Abkommen weltweit gefeiert, Bewährungsprobe kommt noch

Nach langem Ringen ist das weltweite Klimschutzabkommen von allen 195 beteiligten Staaten einstimmig beschlossen worden. "Ich sehe den Saal, die Reaktion ist positiv, ich höre keine Einwände", sagte Frankreichs Außenminister Laurent Fabius, bevor er die Einigung am Samstagabend auf der UN-Klimakonferenz in Le Bourget bei Paris per Hammerschlag besiegelte. Das Abkommen wird weltweit gefeiert.

Diese Woche entscheidet die Fed: Das Ende der Nullzins-Politik?

Im Gegensatz zur Eurozone entwickelt sich die Wirtschaft in den USA bestens. Die Fed hat also guten Grund, sich von der jahrelangen Nullzins-Politik zu verabschieden. Schlecht ist das unter anderem für jene, die Kredite in Dollar haben. Denn diese werden dann teurer.

Korruption? Kein Problem!

Ist Korruption ein ernst zu nehmendes Problem in Österreich? Und wie häufig wird hierzulande bestochen? Und gibt es einen Zusammenhang mit der Steuerquote in Österreich? Eine Unternehmer-Umfrage zu Korruption in Österreich bringt ein zwiespältiges Ergebnis.

Flüchtlingskrise: "Es fehlt am Einsatz der Landeshauptleute"

Ferry Maier, Generalsekretär des Vereins "Österreich hilft" und gemeinsam mit Flüchtlingskoordinator Christian Konrad auf Suche nach Flüchtlingsquartieren, kritisiert Österreichs Landeshauptleute und Integrationsminister Kurz. Die Konsequenz: Der Bund muss sein Durchgriffsrecht stärker ausüben.

Schlumberger- Prickeln als Programm

Österreichs größter Sekthersteller Schlumberger wurde von der Schwedischen Sastre Holding übernommen. Hinter dieser steht der geheimnisvolle Milliardär Frederik Paulsen junior, der in den letzten Jahren die Getränkegruppe Marussia Beverages aufgebaut hat.

Börse-Vorschau: Frau Yellen hält die Welt in Atem

Kommt die US-Zinswende nächste Woche, oder kommt sie nicht? Diese Frage wird in der kommenden Woche die Börsen bewegen. In Österreich tagt der U-Ausschuss zur Hypo gleich drei Mal - mit einem prominenten Zeugen.

Wunder Steuerreform? Nur jeder Dritte glaubt an Entlastung

Am 1. Jänner 2016 treten die im Zuge der Steuerreform beschlossenen neuen Regelungen in Kraft. Die Österreicher sind skeptisch. Zwei Drittel glauben nicht an den versprochenen Entlastungseffekt und nur 43 Prozent erwarten, dass die steigende Kaufkraft die Konjunktur ankurbeln wird.

Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner, Mann des Jahres

Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner, Mann des Jahres 2015

Der trend hat Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner zum Mann des Jahres gewählt. Im Sommer übernahm Adidas sein Start-up um 220 Millionen Euro. Gschwandtner wird als CEO weiterhin dafür sorgen, dass sich fitnessbegeisterte Menschen weltweit von den Runtastic-Apps begleiten lassen.

Karriere als Wirtschaftsprüfer: Nachwuchs dringend gesucht

Wer Wirtschaftsprüfer werden will, muss vorher die komplette Ausbildung zum Steuerberater durchlaufen. Das soll sich nun ändern, um den Prüfer-Nachwuchs zu sichern. Den weit mehr auf Wirtschaftsprüfung denn auf Steuerberatung fokussierten "Big 4" drohen Engpässe beim Prüfernachwuchs.

Viele deutsche Firmen hinken Digitalisierung hinterher

Die meisten deutschen Unternehmen halten nach eigenem Ermessen mit der Digitalisierung nicht Schritt. Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen sehen sich als Nachzügler, acht Prozent halten sich sogar für abgeschlagen. Der Bedarf an IT-Spezialisten wird zunehmen, einfache Tätigkeiten werden hingegen wegfallen.