Archivsuche

Artikel vom Freitag, 30. Januar 2015

EZB-Stresstest legte 136 Mrd faule Kredite offen - Kreditverkaufsboom

EZB-Stresstest legte 136 Mrd faule Kredite offen - Kreditverkaufsboom

Im Stresstest 2014 hat die Europäische Zentralbank (EZB) bei den 130 geprüften Großbanken zusätzliche faule bzw. gefährdete Kredite von 136 Mrd. Euro ermittelt. Experten sehen nun vermehrte Umgliederungen in den Bilanzen und damit einen anhaltenden Boom bei Kreditverkäufen.

UIAG verdiente 2013/14 operativ weniger - Aber mehr Bilanzgewinn

UIAG verdiente 2013/14 operativ weniger - Aber mehr Bilanzgewinn

Die börsennotierte Beteiligungsgesellschaft Unternehmens Invest AG (UIAG) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013/14 (per 30.9.) operativ weniger verdient, unterm Strich blieb aber dank eines höheren Gewinnvortrags mehr über. Beteiligungsverkäufe pushten den Cashflow und das Eigenkapital der UIAG AG, die zu 91,8 den Vorständen gehört; den größten Anteil hält Rudolf Knünz mit 77,2 Prozent.

Schweiz fällt 2015 voraussichtlich in Rezession

Schweiz fällt 2015 voraussichtlich in Rezession

Die Franken-Aufwertung drückt die Schweizer Wirtschaft in eine kurze Rezession. Davon geht nach der KOF auch das Konjunkturforschungsinstitut Bakbasel aus. Es rechnet für das laufende Jahr nun doch mit einem Rückgang des Bruttoinlandprodukts (BIP) um 0,2 Prozent.

Deutschland vor Österreich bei niedrigster Arbeitslosenrate in EU

Deutschland vor Österreich bei niedrigster Arbeitslosenrate in EU

Deutschland hat sich im Dezember 2014 mit der niedrigsten Arbeitslosenrate von 4,8 Prozent in der EU wieder knapp vor Österreich mit 4,9 Prozent an die Spitze gesetzt. Tschechien folgt mit 5,8 Prozent gemeinsam mit Malta auf Rang drei. In der EU und der Eurozone wurde laut jüngsten Eurostat-Daten vom Freitag ein leichtes Sinken der Arbeitslosigkeit registriert.

Kommentar

Zukunftserfolg braucht Frauenpower

Kommentar von Prof. Werner Beutelmeyer, Chef des Marktforschungsinstituts market: Je größer Unternehmen, je weiter oben im Management, desto größer Männerdominanz. Besonders vor dem dem Hintergrund der Zukunftsherausforderungen ist ​Verantwortung in weiblichen Händen aber guten aufgehoben.

UBS erhöht Gewinnprognose 2014 für OMV

UBS erhöht Gewinnprognose 2014 für OMV

Die Wertpapierexperten der UBS haben die Gewinnschätzungen für das Geschäftsjahr 2014 für den heimischen Öl- und Gaskonzern OMV nach oben korrigiert. Das Kursziel für die Papiere der OMV wird in der aktuellen Analyse mit 24,00 Euro beziffert, die Anlageempfehlung lautet auf "Neutral".

Kommunalkredit-Verkauf - Strabag an Finanzbeteiligung interessiert

Kommunalkredit-Verkauf - Strabag an Finanzbeteiligung interessiert

Der börsennotierte Baukonzern Strabag will als Teil eines Bietervehikels die Kommunalkredit Austria kaufen. Es handle sich aber "höchstens um eine Finanzbeteiligung", berichtet das "WirtschaftsBlatt (Freitag-Ausgabe). "Strabag erwägt, sich am Verkaufsprozess zu beteiligen", wird Strabag-Sprecherin Diana Klein zitiert.

Taxikonkurrent Uber will in Wien monatlich um 25 Prozent wachsen

Taxikonkurrent Uber will in Wien monatlich um 25 Prozent wachsen

Seit dem Vorjahr ist der umstrittene Fahrdienst und Taxikonkurrent Uber auch in Wien präsent. Für heuer strebt Johannes Wesemann deutliche Wachstumsraten bei Fahrtenanzahl und Umsatz an. Mittelfristig will er außerdem mit der Stadt bzw. den Wiener Linien kooperieren. Die strengen Reglements im Beförderungsgewerbe hält er für "völlig idiotisch", wie er im APA-Interview sagte.

Ukraine - Unternehmer-Freund Putins soll Brücke auf die Krim bauen

Ukraine - Unternehmer-Freund Putins soll Brücke auf die Krim bauen

Die geplante Brücke zwischen dem russischen Festland und der annektierten ukrainischen Halbinsel Krim soll von einem mit Präsident Wladimir Putin befreundeten Unternehmer gebaut werden. Die Firma Strojgasmontash (SGM) solle das Bauwerk bis Dezember 2018 fertigstellen, erklärte die Regierung in Moskau am Freitag.

Spanische Wirtschaft wuchs im vierten Quartal 2014 deutlich

Spanische Wirtschaft wuchs im vierten Quartal 2014 deutlich

Die spanische Wirtschaft ist Ende vorigen Jahres überraschend kräftig gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der viertgrößten Volkswirtschaft der Eurozone legte in den letzten drei Monaten 2014 um 0,7 Prozent zum Vorquartal zu, wie das Statistikamt heute, Freitag, mitteilte.

"Verzockt" - Österreicher in der Franken-Falle

"Verzockt" - Österreicher in der Franken-Falle

Es war ein schwarzer Tag für viele Österreicher: Der Franken wurde vom Euro abgekoppelt, infolgedessen sackte die Gemeinschaftswährung innerhalb weniger Minuten um ein Viertel ab. Die Kreditsumme stieg rapide an. Rund 150.000 Österreicher besitzen aktuell Frankenkredite - und haben damit EU-weit die Nase vorn. Die Idee der Frankenkredite entstand vor 20 Jahren in Vorarlberg.

Schelling: "Keine staatliche Hilfe für Franken-Kreditnehmer"

Schelling: "Keine staatliche Hilfe für Franken-Kreditnehmer"

Die Aufwertung des Schweizer Franken gegenüber dem Euro kommt auch viele Kreditnehmer in Österreich teuer zu stehen. Geht es nach Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP), dürfen Kreditnehmer auf keine Unterstützung vom Staat hoffen.

Facebook: Neue Datenschutz-Regeln in Kraft getreten

Facebook: Neue Datenschutz-Regeln in Kraft getreten

Facebook hat seine umstrittenen neuen Datenschutz-Regeln am Freitag in Kraft gesetzt. Alle Nutzer des weltgrößten Netzwerks, die sich nun bei Facebook einloggen, akzeptieren damit formal die neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die neuen Regeln waren bei Datenschützern auf heftige Kritik gestoßen. Vor allem mangelnde Transparenz wurde dem Netzwerk vorgeworfen.

Google konnte Erwartungen trotz Milliardengewinns nicht erfüllen

Google konnte Erwartungen trotz Milliardengewinns nicht erfüllen

Google baut seinen Gewinn kräftig aus und verdient Milliarden, doch die hohen Erwartungen der Wall Street kann der Internet-Riese nicht erfüllen. Google steigerte seinen Überschuss im vierten Quartal im Jahresvergleich um 41 Prozent auf 4,8 Milliarden Dollar (4,23 Mrd. Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten mit mehr gerechnet.

Österreich schrammt knapp an der Rezession vorbei

Österreich schrammt knapp an der Rezession vorbei

Das Wirtschaftsforschungsinstitut WIFO sieht Österreichs Wirtschaft nach wie vor am Boden. Die Schwächephase dauert an, im letzten Quartal des Jahres 2014 ist die heimische Wirtschaft gegenüber dem Vorjahr sogar um 0,1 Prozent geschrumpft. Für das Jahr 2014 hat das WIFO ein Wachstum von nur 0,3 Prozent errechnet. Für 2015 wird ein Wachstum von 0,5 Prozent erwartet. Der günstige Ölpreis wird sich erst mit Verspätung auf die Wirtschaftsleistung auswirken.

Amazon begeistert Börse - trotz Jahresverlust

Amazon begeistert Börse - trotz Jahresverlust

Der weltgrößte Online-Einzelhändler Amazon hat im 2014 einen satten Verlust geschrieben. Hoffnungschimmer ist einzig das abgelaufene Quartal, das mit dem Weihnachtsgeschäft gerettet wurde. Aber hier hat Amazon weniger verdient als erwartet wurde. Und dennoch begeistert der US-Konzern die Spekulanten. Die Aktie hebt ab.

Mindestens 717 Millionen Euro bei Petrobras veruntreut

Mindestens 717 Millionen Euro bei Petrobras veruntreut

Bei Brasiliens staatlich kontrolliertem Öl- Multi Petrobras sind durch ein groß angelegtes Schmiergeldsystem in den Jahren 2004 bis 2012 mindestens 2,1 Milliarden Real (716,72 Mio. Euro) veruntreut worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

1 2