Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 20. Januar 2015

OeNB - Niedriger Ölpreis und Euroabwertung sorgen für Impulse

OeNB - Niedriger Ölpreis und Euroabwertung sorgen für Impulse

Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) erwartet für das erste Quartal 2015 aufgrund der niedrigen Rohölpreise und des schwachen Eurowechselkurses eine leichte Beschleunigung des Wirtschaftswachstums auf 0,3 Prozent. Für das Gesamtjahr 2014 ergebe sich ein Wachstum von 0,5 Prozent, heißt es im am Dienstag veröffentlichten Konjunkturindikator der Nationalbank.

TTIP - Opposition will Abkommen im Nationalrat kritisch beleuchten

TTIP - Opposition will Abkommen im Nationalrat kritisch beleuchten

Die Grünen wollen die Freihandelsabkommen CETA und TTIP am Mittwoch zum Thema der Aktuellen Europastunde im Nationalrat machen. Etliche kritische Stellungnahmen auch aus Österreich seien "ein sehr deutlicher Auftrag, das ernst zu nehmen", sagte Klubchefin Eva Glawischnig am Dienstag bei einer Pressekonferenz. Kritisch äußerten sich am Tag vor der Plenarsitzung auch FPÖ und Team Stronach.

Alitalia will in zwei Jahren 100 Mio. Euro Gewinne schreiben

Alitalia will in zwei Jahren 100 Mio. Euro Gewinne schreiben

Nach dem Einstieg des Air-Berlin-Aktionärs Etihad bei der angeschlagenen Alitalia hofft die italienische Airline auf einen Neubeginn. In zwei Jahren rechnet die Fluggesellschaft mit einem Gewinn von 100 Millionen Euro, berichtete CEO Silvano Cassano bei der Vorstellung des neuen Entwicklungsplans am Dienstag in Rom.

Franken-Freigabe - Mehr Schweizer in Österreichs Hotels erwartet

Franken-Freigabe - Mehr Schweizer in Österreichs Hotels erwartet

Die Aufgabe der Franken-Bindung an den Euro durch die Schweizerische Nationalbank hat zu einer massiven Aufwertung des Franken geführt. Für die Schweizer ist Urlaub in Österreich nun um bis zu 20 Prozent billiger. Die Hotellerie erwartet ein spürbares Gästeplus. "Wir rechnen jetzt mit einem Schub", sagte Branchensprecherin Petra Nocker-Schwarzenbacher laut "WirtschaftsBlatt" (Dienstagsausgabe).

ÖBIB - Ministerrat segnete Regierungsvorlage ab

ÖBIB - Ministerrat segnete Regierungsvorlage ab

Die neue Staatsholding ÖBIB ist bereits auf dem Weg ins Parlament. Der Ministerrat segnete am Dienstag die Regierungsvorlage für die Errichtung der ÖIAG-Nachfolgegesellschaft ab, berichteten Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) danach im Pressefoyer. Faymann bestätigte zudem, dass die SPÖ den VIG-Manager Günter Geyer ins Nominierungskomitee entsendet.

Online-Broker TeleTrade eröffnet CEE-Zentrale in Wien

Online-Broker TeleTrade eröffnet CEE-Zentrale in Wien

Der Online-Broker TeleTrade hat in Wien seine neue CEE-Zentrale eröffnet. Der 1994 gegründete Broker mit Sitz in Zypern betreut derzeit nach eigenen Angaben 1,5 Mio. Kunden an 200 Standorten in 36 Ländern. Ursprünglich auf den Handel mit Fremdwährungen spezialisiert hat der Online-Broker sein Angebot um Kontrakte auf wichtige Aktien, Indexfutures und Rohstoffe erweitert.

Franken-Aufwertung - Finanzchefs von Mindestkurs-Aufhebung überrascht

Franken-Aufwertung - Finanzchefs von Mindestkurs-Aufhebung überrascht

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat die Finanzchefs der Schweizer Unternehmen auf dem falschen Fuß erwischt. Kaum einer hatte mit der Aufhebung der Kursuntergrenze gerechnet, wie eine am Dienstag veröffentlichte Studie des Beratungsunternehmens Deloitte zeigt.

Sparquote der Privathaushalte im EU-Raum stabil bei 13,1 Prozent

Sparquote der Privathaushalte im EU-Raum stabil bei 13,1 Prozent

Die Sparquote privater Haushalte im Euroraum hat sich im dritten Quartal des Vorjahres stabilisiert. Ebenso wie im zweiten Quartal 2014 lag sie bei 13,1 Prozent, geht aus den am Dienstag vorgelegten neuesten Zahlen von Eurostat hervor.

Manipuliert oder echt: Wie glaubwürdig sind Hotelbewertungen?

Manipuliert oder echt: Wie glaubwürdig sind Hotelbewertungen?

Online-Bewertungen können für Hotels Fluch oder Segen sein. Doch immer wieder sind die Bewertungen dem Vorwurf ausgesetzt, sie seien intransparent und manipuliert. Der Branchenprimus Tripadvisor versichert zwar Zuverlässigkeit, doch Experten sehen die Überprüfbarkeit der Bewertungen als unlösbare Aufgabe.

Studie: Schweizer Wirtschaft vor massivem Absturz

Studie: Schweizer Wirtschaft vor massivem Absturz

Die Swiss Life Asset Managers sehen für die Schweizer Wirtschaft 2015 schwarz. Sie erwartet einen massiven Rückgang des Wirtschaftswachstums und gehen von einer ausgewachsenen Deflation aus. Die Asset Manager haben mehrere Szenarien entwickeln.

EZB: Banken lockerten Bedingungen für die Kreditvergabe

EZB: Banken lockerten Bedingungen für die Kreditvergabe

Frankfurt (APA/dpa) - Firmen und Konsumenten in der Eurozone kommen wieder leichter an Kredite. Unter anderem wegen des wachsenden Konkurrenzkampfes um Kunden hätten die Banken im Euroraum ihre Bedingungen für die Mittelvergabe im Schlussquartal 2014 gelockert, teilte die Europäische Zentralbank (EZB) am Dienstag bei der Vorlage des vierteljährlichen "Bank Lending Survey" in Frankfurt mit.

OMV-Gaschef Hans-Peter Floren nicht mehr im Vorstand

OMV-Gaschef Hans-Peter Floren nicht mehr im Vorstand

Wien (APA) - OMV-Gaschef Hans-Peter Floren ist nicht mehr Teil des Vorstands des börsennotierten Öl- und Gaskonzerns, berichtet das "WirtschaftsBlatt" (Dienstag). Sowohl im Firmenbuch als auch auf der OMV-Homepage scheint Floren nicht mehr auf. Österreichs größtes Unternehmen wird nun von einem vier- statt einem fünfköpfigen Vorstand geführt.

Budgetdefizit in EU und Euroraum 2014 weiter rückläufig

Budgetdefizit in EU und Euroraum 2014 weiter rückläufig

Brüssel/Luxemburg (APA) - Das Budgetdefizit im dritten Quartal 2014 ist sowohl in der EU als auch im Euroraum weiter zurückgegangen. Laut Eurostat-Zahlen vom Dienstag sank das öffentliche Defizit in der Währungsunion von 2,5 Prozent im zweiten Quartal des Vorjahres auf 2,3 Prozent. In der EU gab es eine Verringerung des Minusstandes von 3,0 auf 2,9 Prozent.

ZEW-Konjunkturindex stieg drittes Mal in Folge

ZEW-Konjunkturindex stieg drittes Mal in Folge

Mannheim (APA/AFP) - Die Konjunkturerwartungen der deutschen Finanzexperten haben sich den dritten Monat in Folge verbessert. Der am Dienstag veröffentlichte ZEW-Index des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung stieg im Jänner um 13,5 auf 48,4 Punkte. Das ist der höchste Stand seit Februar 2014.

China setzt auf höhere Beamten-Gehälter im Kampf gegen Korruption

China setzt auf höhere Beamten-Gehälter im Kampf gegen Korruption

Peking (APA/Reuters) - China hat die Bezüge für seine Millionen Staatsbedienstete um mehr als 30 Prozent angehoben. Das soll die Anfälligkeit der Beamten für Korruption senken und zugleich durch eine höhere Kaufkraft die Wirtschaft stärken.

Brasilien erhöht die Steuern

Brasilien erhöht die Steuern

Brasilia (APA/Reuters) - Brasilien erhöht die Steuern auf Benzin, Importe und Verbraucherkredite, um den Staatshaushalt wieder in Ordnung zu bringen. Umgerechnet soll dies in diesem Jahr zusätzlich 6,7 Milliarden Euro in die Kassen spülen, teilte der neue Finanzminister Joaquim Levy am Montag mit.

Brent-Ölpreis erneut mit Abschlägen

Brent-Ölpreis erneut mit Abschlägen

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Dienstagvormittag erneut mit Abschlägen präsentiert. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 48,40 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Montag notierte der Brent-Future zuletzt bei 48,84 Dollar. Damit verharrt der Preis weiter unter der Marke von 50 Dollar.

Ausbau des Panamakanals wird deutlich teurer

Ausbau des Panamakanals wird deutlich teurer

Panama-Stadt (APA/AFP) - Der Ausbau des Panamakanals wird voraussichtlich deutlich teurer als geplant. "Wir werden das Budget überziehen, wir wissen nur noch nicht, wie stark", sagte Projektmanager Ilya Espino am Montag vor Journalisten. Der Chef der Kanalverwaltung, Jorge Quijano, sagte ebenfalls, das Projekt werde "mehr kosten als ursprünglich geplant".

Facebook: Geldverdienen im Messenger - aber behutsam

Facebook: Geldverdienen im Messenger - aber behutsam

München/Menlo Park (APA/dpa) - Facebook will sich Zeit mit dem Geldverdienen in seinem Kurznachrichtendienst Messenger lassen. "Wir wollen die App nicht mit Werbung zukleistern", der Komfort für Nutzer habe Vorrang, sagte der zuständige Facebook-Manager David Marcus am Rande der Internet-Konferenz DLD in München. "Wenn es uns egal wäre, könnten wir das machen - und bei 500 Millionen Nutzern jede Menge Geld verdienen."

Oettinger: "Google muss sich an europäische Regeln halten"

Oettinger: "Google muss sich an europäische Regeln halten"

Der neue EU-Kommissar für die Digitale Wirtschaft, Günther Oettinger, plant die "Vereinigte Digitalstaaten". Er will die Regulierungsschranken innerhalb der Union abbauen. Im Mai soll das Konzept für den einheitlichen EU-Digitalmarkt stehen. Und Google & Co sagt er bereits den Kampf an. Oettinger kritisiert, dass Europa nicht auf das Thema "Big Data" vorbereitet sei.

1 2 3