Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 30. September 2014

Industrielle Erzeugerpreise im August gesunken

Industrielle Erzeugerpreise im August gesunken

Wien (APA) - Die industriellen Erzeugerpreise sind im August gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,0 Prozent gesunken, teilte die Statistik Austria heute, Dienstag, mit. Der Rückgang fiel damit etwas stärker aus als im Juli (minus 0,8 Prozent) und im Juni (minus 0,6 Prozent). Im Vergleich zum Vormonat Juli gaben die Erzeugerpreise im August 2014 leicht um 0,1 Prozent nach.

Budget: Schuldenquote nach Statistik-Umstellung nun über 80 Prozent

Budget: Schuldenquote nach Statistik-Umstellung nun über 80 Prozent

Österreichs Schuldenstand ist nach den neuen EU-Regeln 2013 bei 81,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukt (BIP). Der Schuldenstand stieg 2013 durch Neuregelung um 28,7 Mrd. Euro. Das Defizit bleibt bei 1,5 Prozent des BIP. Die Hypo wird die Staatschulden weiter erhöhen. Die Staatseinnahmen sind seit 2010 gestiegen. Damit nähert sich Österreich immer weiter dem hohen Schuldenstaat der Franzosen an, dass der Rechnungshof bereits als gefährlich bezeichnet.

Wie man sich mit einer Vertretungsbefugnis vor Sachwalterschaft schützt

Vertretungsbefugnis: So schützt man sich vor Sachwalterschaft

Wenn ein Mensch mit einer geistigen Behinderung oder psychischen Krankheit nicht oder nicht mehr in der Lage ist, bestimmte Angelegenheiten selbst zu erledigen, kann es heikel werden. Damit diese Menschen nicht Gefahr laufen, benachteiligt zu werden, braucht es eine gesetzliche Vertretung. Hat man keine Vorsorgevollmacht errichtet, muss nach Verlust der Entscheidungsfähigkeit ein Sachwalter bestellt werden. Oder aber man greift auf die Vertretungsbefugnis nächster Angehöriger zurück. Die D.A.S. Rechtsschutzversicherung erklärt die Unterschiede zwischen Sachwalterverfügung und Vertretungsbefugnis und wann letzteres reicht.

Proteste in Hongkong drücken Tokios Börse

Proteste in Hongkong drücken Tokios Börse

Tokio (APA/dpa) - Unter dem Eindruck der andauernden Proteste in Hongkong hat die Börse in Tokio am Dienstag nachgegeben. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte notierte zum Handelsende ein Minus von 137,12 Punkten oder 0,84 Prozent beim Stand von 16.173,52 Punkten. Der breit gefasste Topix büßte um 11,01 Punkte oder 0,82 Prozent auf 1.326,29 Zähler ein.

Lufthansa im Streik: Airline-Chef bittet Kunden um Verständnis

Lufthansa im Streik: Airline-Chef bittet Kunden um Verständnis

Lufthansa-Chef Spohr spricht in einer Video-Botschaft zu seinen Mitarbeitern. Er verweist auf Verantwortung für alle 120.000 Mitarbeiter. Bis 23 Uhr wird die Langstrecke von Frankfurt aus bestreikt. 33 Flügen wurden bereits gestrichen. Österreicher sind von den Flugausfällen auch betroffen.

Kabelgesellschaft Tele Columbus strebt an die Börse

Frankfurt (APA/Reuters) - Der deutsche Kabelanbieter Tele Columbus will über einen Börsengang an der Frankfurter Börse mindestens 300 Millionen Euro neues Kapital aufnehmen.

Chinas Industrie stabilisierte sich im September

Peking (APA/Reuters) - Chinas Industrie hat sich im September stabilisiert. Der von der Bank HSBC und Markit erhobene Einkaufsmanagerindex lag nach den am Dienstag veröffentlichten endgültigen Angaben bei 50,2 Prozent und damit unverändert zum August. Zuvor war der Sektor geschrumpft. Werte des Index über der Marke von 50 Punkten signalisieren ein Wachstum.

1 2