Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 26. August 2014

Endstation Frühpension

Endstation Frühpension

Die Einsicht, dass es keine Katastrophe ist, länger zu arbeiten, verbreitet sich langsam. Aber die Politik hat keine Lösung, wie man die Leute länger im Berufsleben halten kann, ohne die Arbeitslosenzahlen explodieren zu lassen.

"Es geht um das Überleben unseres Planeten"

"Es geht um das Überleben unseres Planeten"

Tötungen mit Drohnen seien nur ein Symptom für die Arroganz des Westens, der Menschenrechte immer mehr bedroht, sagt der fühere-UN-Folterbeauftragte Manfred Nowak im FORMAT-Interview. Nowak, ist Professor für Internationales Recht und Menschenrechte an der Uni Wien. Weltweit bekannt wurde er durch einen kritischen Bericht über das berüchtigte US-Internierungslager Guantanamo.

Nach "3" nun auch Tariferhöhung bei "tele.ring"

Nach "3" nun auch Tariferhöhung bei "tele.ring"

Über 200.000 Bestandskunden müssen in Zukunft bei Billi-Mobilfunk-Anbieter tele.ring mehr zahlen. Ab 1. Oktober steigen die Grundgebühren um zwei Euro pro Monat. Zudem wird künftig eine einheitliche "Servicepauschale" von 19,90 Euro pro Jahr eingehoben. Bestandskunden können bis 30. September ein Sonderkündigungsrecht nutzen.

Twitter-Werbung startet ab September in Österreich

Twitter-Werbung startet ab September in Österreich

Social Media-Unternehmen wie Facebook und Twitter setzen auf Werbung in ihren Netzwerken. Österreichische Twitter-User bekommen ab September auch lokale und gezielt auf sie zugeschnittene Werbeeinschaltungen. Die bezahlten "Promoted Tweets" und "Promoted Accounts" sind mit dem Wort "gesponsert" gekennzeichnet.

Riesendeal: Amazon sticht Google aus und kauft Twitch

Riesendeal: Amazon sticht Google aus und kauft Twitch

Es ist der größte Zukauf in der Firmengeschichte von US-Konzern Amazon. Insider sagen, auch Google führte Gespräche mit Twitch. Nun hat sich der Online-Händler die Videospiele-Plattform eingeheimst.

 Forderungsausfälle: Fast 40 Prozent der Austrofirmen sind in ihrer Liquidität eingeschränkt

Forderungsausfälle: Fast 40 Prozent der Austrofirmen sind in ihrer Liquidität eingeschränkt

39 % der Unternehmen sind durch Forderungsausfälle in ihrer Liquidität eingeschränkt, und geben diesen Engpass weiter: 72 % stellen die Bezahlung ihrer Lieferanten zurück, bis wieder Geld in der Kasse ist. Jedes 11. Unternehmen gibt an, dass Forderungsausfälle existenzbedrohend sind. Dennoch ist Risikomanagement nur für 43 % der Unternehmen ein Thema.

Hypo-Kauf: Prozess gegen vier Ex-BayernLB-Vorstände eingestellt

Hypo-Kauf: Prozess gegen vier Ex-BayernLB-Vorstände eingestellt

Der Schaden beläuft sich auf Milliarden, die Strafe für die Verantwortlichen: 20.000 Euro. Der Strafprozess wegen Untreue gegen die frühere Führungsriege der BayernLB wegen des Kaufs der Kärntner Hypo Alpe Adria Bank geht nur noch gegen zwei Vorstände weiter, darunter auch Ex-BayernLB-Chef Werner Schmidt.

Philippinen: Konservative Katholiken wollen Scheidung nach wie vor nicht zulassen

Philippinen: Konservative Katholiken wollen Scheidung nach wie vor nicht zulassen

Die philipinische Abgeordnete Luzviminda Ilagan hat einen Gesetzesentwurf ausgearbeitet, um die Scheidung auf den Philippinen zu ermöglichen. Die katholische Kirche sieht darin eine gesellschaftliche Katastrophe. "Scheidung begünstigt Scheidung. Die Möglichkeit allein schwächt den Willen, ein Leben lang verheiratet zu bleiben", so die Bischofskonferenz.

Nach 200 Jahren: Schweizer Privatbanken lassen sich erstmals in die Karten schauen

Nach 200 Jahren: Schweizer Privatbanken lassen sich erstmals in die Karten schauen

Pictet und Lombard Odier sehen sich nach US-Steuerprozessen gezwungen ihre Rechtsform zu ändern. Als Kommanditaktiengesellschaften sind die noblen Geldhäuser nun auf diese Weise verpflichtet sich in ihr Allerheiligstes, ihre Bilanzen, blicken zu lassen. Den Auftakt zur Bilanzveröffentlichung machte heute Pictet. Tatsächlich sprudeln die Gewinne der Privatbank und sie verfügt über einen dicken Kapitalpolster. Diesen kann sie allerdings auch brauchen, drohen doch hohe US-Strafen wegen Steuerhinterziehung.

Business Lunch: "Pat's Brainfood"

Business Lunch: "Pat's Brainfood"

Ob alleine, mit den Kollegen oder zu einem geschäftlichen Termin: Schnell, gesund und schmackhaft soll ein Mittagessen sein. format.at testet sich in der Serie "Mittgspause/Business Lunch" durch das Mittags-Angebot der Gastronomie. Heute: Pat's Brainfood, Plankengasse 4, 1010 Wien.

Rücktritt: Michael Spindelegger legt alle Ämter zurück

Rücktritt: Michael Spindelegger legt alle Ämter zurück

Michael Spindelegger ist als Vizekanzler, Finanzminister und ÖVP-Obmann zurückgetreten. In seiner Erklärung hat er sowohl den Koalitionspartner als auch die eigene Partei scharf kritisiert. Der ÖVP-Bundesparteivorstand tagt um 19:00 Uhr, um die Nachfolge zu diskutieren.

Verregneter Sommer bringt Verbund-Bilanz wieder ins Lot

Verregneter Sommer bringt Verbund-Bilanz wieder ins Lot

Die Regenfälle des Sommers gleichen die fehlenden Niederschläge des Winters wieder aus. Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber erwartet nun für das Gesamtjahr 2014 ein operatives Ergebnis von rund 690 Millionen Euro und einen Nettogewinn von rund 70 Millionen Euro.

Spindelegger-Rücktritt: Finanzministerium bleibt schwierig

Spindelegger-Rücktritt: Finanzministerium bleibt schwierig

Als potenzieller und aussichtsreicher Kandidat für die Nachfolge des zurückgetretenen Finanzministers Michael Spindelegger wird Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner gehandelt. Eine Entscheidung dürfte bald fallen. Fix scheint jedoch, dass der künftige Chef im Finanzressort nicht mehr gleichzeitig ÖVP-Parteichef und obendrein auch noch Vizekanzler sein dürfte.

TTIP und die neue Angst vor Schiedsgerichten

TTIP und die neue Angst vor Schiedsgerichten

Seit EU und USA das Freihandelsabkommen TTIP verhandeln, werden Investitionsschutz-Schiedsverfahren verteufelt. Zu Unrecht, wie Experten sagen.