Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 23. Juli 2014

So bekommen Sie mehr Geld: 6 Tipps für Gehaltsverhandlungen

So bekommen Sie mehr Geld: 6 Tipps für Gehaltsverhandlungen

Im Jahreskreis eines Arbeitnehmers gehört sie zu den nervenaufreibendsten Momenten: Die Gehaltsverhandlung. Ob diese nun regelmäßig stattfindet, auf Betreiben des Mitarbeiters oder als Teil des jährlichen Feedbackgesprächs – um die eigene Entlohnung positiv zu beeinflussen, sollte man einiges beachten.

Säbelrasseln bei Volkswagen: Betriebsrat gegen Sparkurs

Säbelrasseln bei Volkswagen: Betriebsrat gegen Sparkurs

Der VW-Betriebsrat erwartet heftige Auseinandersetzungen über den von Konzernchef Martin Winterkorn geplanten Sparkurs. "Das wird kein Spaziergang. Und schon jetzt ist klar, dass es an dem einen oder anderen Punkt auch richtig krachen wird", sagte Betriebsratschef Bernd Osterloh heute, Mittwoch, vor mehr als 20.000 Mitarbeitern des Wolfsburger Stammwerks.

Bundestheater werden vom Rechnungshof zerpflückt

Bundestheater werden vom Rechnungshof zerpflückt

Der Skandal um das Burgtheater und hat einen Stein ins Rollen gebracht. Der Rechnungshof hat nun die Geschäfte der für das Burgtheater, die Staatsoper und die Volksoper zuständigen Bundestheater-Holding untersucht und attestiert ihr dabei massives Versagen.

Nach MH17: FIFA soll Russland die "Rote Karte" zeigen

Nach MH17: FIFA soll Russland die "Rote Karte" zeigen

Die nächste Fußball-Weltmeisterschaft findet 2018 in Russland statt. Nach dem vermutlichen Abschuss der Passagiermaschine der Malaysia Airlines (Flug MH17) im Osten der Ukraine, formiert sich Widerstand gegen den Gastgeber Russland und Wladimir Putin. Erste Politiker fordern die FIFA auf, die WM 2018 neu zu vergeben.

Bei Media-Saturn-Eigentümern fliegen wieder die Fetzen

Bei Media-Saturn-Eigentümern fliegen wieder die Fetzen

Der aktuelle Grund für die internen Machtkämpfe: Media-Saturn-Minderheitseigner Erich Kellerhals wollte den amtierenden Chef los werden, indem er per Onlinestellenanzeige einen neuen suchte. Jetzt soll per Einstweiliger Verfügung geklärt werden, ob Kellerhals ihn aus dem Amt entfernen lassen darf oder nicht. Nun sollen das Landesgericht Ingolstadt entscheiden, ob er das dürfen hätte. . Zuvor hatte er den Streithähnen einen Kompromiss vorgeschlagen - erfolglos.

Klagenfurter Flughafen soll Ryanair mit Rabatten geködert haben

Klagenfurter Flughafen soll Ryanair mit Rabatten geködert haben

Im Februar 2012 hatte die Brüsseler Behörde ein Verfahren eröffnet. Es geht um Finanzhilfen, mit denen Regionalflughäfen vor allem Billigairlines an sich binden wollen.

Russland denkt über Solidarbeitrag für Reiche nach

Russland denkt über Solidarbeitrag für Reiche nach

Das russische Parlament berät über einen Solidaritätszuschlag für Reiche, um unter anderem die hohen Kosten für die Eingliederung der ukrainischen Halbinsel Krim ins russische Staatsgebiet zu bewältigen. Abgeordnete der Duma legten am Dienstag einen Gesetzentwurf vor.

So fährt sich das Wasserstoff-Auto von Hyundai

So fährt sich das Wasserstoff-Auto von Hyundai

Mit dem Brennstoffzellenauto war es wie mit dem Ungeheuer von Loch Ness - es gibt’s, es gibt’s nicht, es gibt’s doch. Nun ist es plötzlich da: FORMAT hat das erste Exemplar getestet.

Immer mehr Herz-Operationen

Immer mehr Herz-Operationen

Laut dem Krankenhaus-Report der Barmer GEK ist alleine die Zahl der Stent-Operationen, bei denen beschichtete Gefäßstützen eingesetzt werden, seit 2005 um mehr als verdreifacht auf 204.000 Fälle gestiegen. Die starke Zunahme der Herz-OPs wird vor allem auf die besseren OP-Methoden und damit die Wirksamkeit der Eingriffe erklärt.

US-Aufsicht: Deutsche Bank arbeitet schlampig

US-Aufsicht: Deutsche Bank arbeitet schlampig

In einem Schreiben vom 11. Dezember an die Bankführung habe die Fed Schlamperei im Berichtswesen bemängelt, sagte eine mit der Sache vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch. Dabei gehe es aber eher um technische Fehler und nicht um Tricksereien bei der Bewertung von Wertpapieren. Über den Brief hatte zuvor auch das "Wall Street Journal" (WSJ) berichtet.

Grüne wollen Autofahrer noch stärker besteuern

Grüne wollen Autofahrer noch stärker besteuern

Schon jetzt zahlt man in Österreich in manchen Fällen beim Kauf eines Autos fast doppelt so viel wie etwa in Deutschland. Doch das ist den Grünen nicht genug.

Startschuss für den Kampf um die Breitband-Milliarde

Startschuss für den Kampf um die Breitband-Milliarde

Breitband-Milliarde ja - aber wer soll wie viel und wofür bekommen? Bleibt es bei der Breitband-Milliarde in voller Höhe, bäumt sich die nächste Hürde auf. Die drei Handy-Netzbetreiber wollen ein großes Stück vom Kuchen, sind sich allerdings nicht ganz einig, wofür das Geld verwendet werden soll.

Neue Modelle und Einsparungen treiben Daimler-Gewinn

Neue Modelle und Einsparungen treiben Daimler-Gewinn

Der Gewinn des deutschen Autoherstellers ist um zwölf Prozent gestiegen. Daimler bekräftigt die Jahresziele. Der Aktienkurs zieht an.

OMV fördert weniger Öl und Gas

OMV fördert weniger Öl und Gas

145 Millionen Euro wurden wertberichtigt. Produktionsstillstände in Libyen und Probleme in Kasachstan bremsen die Förderung. Die Marge legt wieder zu.

Aufgeschoben und aufgehoben

Aufgeschoben und aufgehoben

"Wie in den 70er-Jahren und vor dem EU-Beitritt braucht Österreich jetzt Weichenstellungen. Wie damals stehen wir an einem Scheideweg", meint Claus J. Raidl, Präsident der Oesterreichischen Nationalbank und Vizepräsident des Europäischen Forums Alpbach

iPhone lässt bei Apple die Kassen klingeln

iPhone lässt bei Apple die Kassen klingeln

Während Microsoft Probleme mit der Profitabilität der Handysparte von Nokia hat, brummt bei Apple der Smartphoneabsatz. Das iPhone beschert Apple kräftige Zuwächse bei Umsatz und Gewinn. Apples Geldreserven steigen.

Nokia-Übernahme drückt auf Ergebnis von Microsoft

Nokia-Übernahme drückt auf Ergebnis von Microsoft

Rund zehn Prozent steuert die Handysparte von Nokia Die Börse jubelt dennoch. die Aktie konnte zulegen. Der in der Vorwoche angekündigte Abbau von 18.000 Mitarbeitern hat die Fantasie der Anleger nachhaltig beflügelt.