Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 4. Juni 2014

70 Jahre D-Day: Gedenken an die Alliierte Invasion in der Normandie - 70 Jahre D-Day: Am 6. Juni 1944 landeten die Alliierten in der Normandie

70 Jahre D-Day: Am 6. Juni 1944 landeten die Alliierten in der Normandie

Am Freitag, den 6. Juni jährt sich zum 70. Mal der "D-Day": Die Landung der Alliierten in der Normandie. Mit dem Einmarsch wurde im Jahr 1944 das Ende des Zweiten Weltkriegs eingeleitet und die Niederlage Nazi-Deutschlands besiegelt. Zum Gedenken an die "Operation Overlord", die größte militärische Landungsoperation der Geschichte, finden zahlreiche Gedenkveranstaltungen statt. Auch der Frieden in der Ukraine ist dabei ein Thema.

Fed-Chefin Yellen diagnostiziert Aufschwung der US-Wirtschaft

Fed-Chefin Yellen diagnostiziert Aufschwung der US-Wirtschaft

Janet Yellen, Chefin der US-Notenbank Fed ist optimistisch: Die Wirtschaft der USA ist im Aufwind. Auch die Arbeitslosigkeit sinkt und die Banken vergeben wieder mehr Kredite.

9 Gründe warum Investments in Peripherieländer riskant bleiben

9 Gründe warum Investments in Peripherieländer riskant bleiben

Länder wie Spanien und Portugal geht es nach drastischen Sanierungsmaßnahmen nun wirtschaftlich bereits deutlich besser. Anleger wittern bereits Morgenluft und haben schon wieder Milliarden in Aktien und Anleihen dieser Märkte gepumpt. Doch jetzt rät eine Studie von Franklin Templeton zur Vorsicht. Neun Gründe dafür

Einkommen: Junge zahlen drauf, Pensionisten profitiern

Einkommen: Junge zahlen drauf, Pensionisten profitiern

Eine Auswertung der Statistik Austria zeigt: Pensionisten sind die Profiteure des österreichischen Pensionssystem. Sie bekommen mehr Pension als sie eingezahlt haben. Die Netto-Einkommen junger Arbeitnehmer sind dagegen seit 2001 um zehn Prozent gesunken.

Essen Sie sich fit! Diese 12 Lebensmittel stärken ihre Produktivität

Essen Sie sich fit! Diese 12 Lebensmittel stärken ihre Produktivität

Fußball gestern und heute: Die WM 2014 und die WM 1950

Fußball gestern und heute: Die WM 2014 und die WM 1950

Am 12. Juni um 17 Uhr Ortszeit wird in São Paulo die FIFA Fußball WM 2014 angepfiffen. Brasilien ist nach 1950 zum zweiten Mal Ausrichter der Fußball-Weltmeisterschaft. Heute wie damals war die brasilianische Nationalelf - mit inzwischen insgesamt fünf WM-Titeln - der Top-Favorit. Die Fußball Weltmeisterschaften 1950 und 2014 im Vergleich.

"Wir haben genug gewartet“

"Wir haben genug gewartet“

Privatklinik Goldenes Kreuz vor Schließung gerettet

Privatklinik Goldenes Kreuz vor Schließung gerettet

Die Gläubiger der Wiener Privatklinik Goldenes Kreuz im Alsergrund haben sich heute auf einen Sanierungsplan geeinigt: Der Vorschlag einer Quote von 25 Prozent wurde mit großer Mehrheit angenommen. Die Zukunft ist damit laut dem Management des Goldenen Kreuzes gesichert.

Nach Erste und BAWAG zahlt RBI staatliche Bankenhilfe zurück

Nach Erste und BAWAG zahlt RBI staatliche Bankenhilfe zurück

Raiffeisen hat grünes Licht bekommen die Milliardenhilfe zurückzuzahlen. 1,75 Milliarden Euro staatliches Partizipationskapital sollen am Freitag zurückgezahlt werden. Staatlicher Bankenhilfstopf füllt sich wieder. Die Ratingagentur Standard & Poor's bestätigte Ratings der heimischen Banken.

Neues Geld für die Hypo: RBI zahlt Staatskapital zurück

Neues Geld für die Hypo: RBI zahlt Staatskapital zurück

Im ersten Quartal machte die Ukraine-Tochter noch 24 Millionen Euro Verlust, nun ist RBI-Chef Karl Sevelda aber zufrieden. Gleichzeitig verkündete er die Tilgung von Staatskapital - das füllt den Bankenhilfstopf wieder auf.

Göteborg testet 6-Stunden-Arbeitstag

Göteborg testet 6-Stunden-Arbeitstag

Wer kürzer arbeitet, ist produktiver - das besagt zumindest eine OECD-Studie aus dem Jahr 2012. Die Stadt Göteborg testet das Konzept, Kritiker wittern Populismus.

Tschechien: Erhebliche Änderungen bei Umsatz- und Einkommenssteuer

Tschechien: Erhebliche Änderungen bei Umsatz- und Einkommenssteuer

Die wichtigsten Infos zur Abschaffung der Erbschafts- und Schenkungssteuer, über die neue Immobilienertragsteuer, über die Haftung von Rechnungsempfängern und welche neuen Fristen es gibt, ab wann bebaute Grundstücke nun umsatzsteuerfrei sind. TPA Horwath informiert.

Litauen ab 2015 Mitglied im Euroraum

Litauen ab 2015 Mitglied im Euroraum

Ab 1. Jänner 2015 kann man auch in Litauen mit dem Euro bezahlen. Der rund drei Millionen Einwohner zählende Staat im Baltikum wird 19. Land der Währungsunion. Das Land ist gerüstet für den Euro: Die Arbeitslosenquote liegt im EU-Durchschnitt, die Inflationsrate lag weit unter dem Referenzwert und die Staatsverschuldung ist eine der niedrigsten unter allen 28 EU-Staaten.

Verbesserte Regeln bei Online-Bestellungen

Verbesserte Regeln bei Online-Bestellungen

So wurde die bisher erlaubte Rücktrittsfrist von einer Woche auf einheitliche 14 Tage verlängert. Dabei ist es nicht notwendig, bestimmte Gründe für den Rücktritt zu nennen und in schriftlicher Form zu verfassen. Die kommende Verbraucherrechte-Richtlinie regelt auch Neuerungen im Bereich der Informationspflichten. Die D.A.S Rechtsschutz AG informiert.

Boko Haram schlägt wieder zu - Mindestens 30 Tote

Boko Haram schlägt wieder zu - Mindestens 30 Tote

Nigeria kommt nicht zur Ruhe: Am Sonntag überfielen Mitglieder der islamistischen Terrorgruppierung Boko Haram einen Gottesdienst, bei neuen Angriffen attackierten sie nun ein Dorf, zündeten Häuser an und töteten mindestens 30 Menschen.

BDO-Chef Peter Bartos: Steuerrefom schon 2014 möglich

BDO-Chef Bartos: Steuerrefom schon 2014 möglich

Die SPÖ-/ÖVP-Koalition hat unterschiedliche Positionen zu einer Steuerreform. Finanzminister Michael Spindelegger (ÖVP) will noch bis 2016 warten und erst eine Verwaltungsreform starten. SPÖ und Teile der ÖVP sind dagegen und fordern eine sofortige Steuerreform und Entlastung der Steuerzahler. Peter Bartos, Partner des Wirtschafts- und Steuerberatungsunternehmens BDO Austria, sieht Möglichkeiten, umgehend mit der Steuerreform sofort zu starten.

Traiskirchen: "Symbol der gescheiterten Asylpolitik"

Traiskirchen: "Symbol der gescheiterten Asylpolitik"

Obwohl die eigentlich vereinbarte Zahl an unterzubringenden Flüchtlingen bei weitem überschritten wird, meinte die Ressortchefin im Anschluss, dass eine menschenwürdige Versorgung garantiert sei.

Tiananmen, 4. Juni 1989: War da was?

Tiananmen, 4. Juni 1989: War da was?

"Jeder Tag ist ein 4. Juni", sagt Qi Zhiyong. Auch 25 Jahre nach dem Tiananmen-Massaker von 1989 findet die Verfolgung kein Ende. Der "Platz des Himmlischen Friedens" ist weiter ein Symbol für Hoffnung und die Demokratiebewegung Chinas.

Ständig betrunken ohne einen Tropfen Alkohol

Ständig betrunken ohne einen Tropfen Alkohol

Betrunken sein, ohne etwas zu trinken. Klingt verlockend, doch für den Briten Matthew Hogg ist dieser Zustand nicht besonders angenehm. Eine seltene Krankheit sorgt für einen dauerhaft hohen Alkoholpegel im Blut. Seit zwanzig Jahren leidet er schon am sogenannten Eigenbrauer-Syndrom.

Voestalpine: Gewinn stagniert, Dividende wird leicht erhöht

Voestalpine: Gewinn stagniert, Dividende wird leicht erhöht

"Grundsolide" ist für voestalpine-Vorstandschef Wolfgang Eder die Entwicklung des Stahl- und Technologiekonzerns. Er sieht Anzeichen eines wirtschaftlichen aufschwungs - den Fokus legt der Konzern aber auf Asien und die USA.

1 2