Archivsuche

Artikel vom Montag, 19. Mai 2014

Messi 20 Millionen - Ronaldo 21 Millionen

Messi 20 Millionen - Ronaldo 21 Millionen

In der Saison hat der FC Barcelona mit seinem Superstar Lionel Messi versagt. Der Stürmerstar darf sich dennoch eine saftige Gehaltserhöhung abholen. Er liegt allerdings unter der Jahresgage von Cristiano Ronaldo von Real Madrid.

Milliardenschwere Kapitalerhöhung bei der Deutschen Bank

Milliardenschwere Kapitalerhöhung bei der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank hat eine Kapitalerhöhung von rund acht Milliarden Euro angekündigt. Beim Ankerinvestor handelt es sich der Bank zufolge um die Paramount Services Holding, einer Investmentgesellschaft im Besitz und unter Kontrolle von Scheich Hamad Bin Yassim Bin Yabor Al-Thani aus Katar.

AUA-Vorstand will sich mit Vergleich von Klagen freikaufen

AUA-Vorstand will sich mit Vergleich von Klagen freikaufen

AUA-Chef Albrecht will unbedingt den Rechtsstreit mit der Bordcrew vermeiden und bietet den betroffenen AUA-Mitarbeitern Abschlagszahlungen an. Eine EuGH-Vorentscheidung zur Causa fällt am 3. Juni. Albrecht braucht rasch Rechtssicherheit für die milliardenschwere Flottenentscheidung der Airline.

Daten-Schnüffelei: China gegen USA gegen Europa

Daten-Schnüffelei: China gegen USA gegen Europa

Angeblich nehmen hunderte Hacker in Shanghai diverse amerikanische Unternehmen und Behörden ins Visier. Die USA stehen indes wegen der NSA-Affäre nach wie vor in der Kritik.

Scheidung des Jahrhunderts: AS Monaco-Präsident muss 4 Milliarden Franken zahlen

Scheidung des Jahrhunderts: AS Monaco-Präsident muss 4 Milliarden Franken zahlen

Mit Kali hatte der russische Oligarch den Aufstieg geschafft und wurde auch Freund von Prinz Albert II. von Monaco sowie Big Spender vom Fußballklub AS Monaco. Den Rosenkrieg gegen seine Frau hat er nun verloren - mit der Hälfte seines geschätzten Vermögens.

Europäische Drohnen für Europas Heere

Europäische Drohnen für Europas Heere

Vorerst ist das Projekt MALE2020 für Aufklärungsflüge gedacht, später wird man sie aber auch bewaffnen können. Noch herrscht keine Eile für die europäische Drohne - doch sie steht auf dem Fahrplan der deutschen Regierung.

Rubik Cube: So knacken auch Sie den Zauberwürfel - die Lösung

Rubik Cube: So knacken auch Sie den Zauberwürfel - die Lösung

Der Rubik Cube - oder Zauberwürfel - des ungarischen Architekten Ernő Rubik ist seit Beginn der 1980er Jahre ein Dauerbrenner am Spiele-Markt. Für viele ist es bis heute ein Mysterium, wie man den Würfel ohne ihn davor zu zerlegen lösen kann. Dabei ist es gar nicht so schwer.

Karriere-Wünsche der Studenten: Red Bull, Google oder Seabastian Kurz sein

Karriere-Wünsche der Studenten: Red Bull, Google oder Seabastian Kurz sein

Red Bull und Google sind für Österreichs Studenten die beliebtesten Arbeitgeber. Unter den heimischen Industrieunternehmen ist die voestalpine der beliebteste Arbeitgeber. Es lässt sich auch ein Sebastian-Kurz-Effekt ausmachen: Immer mehr Studierende wollen in öffentlichen Sektor.

Knochen von Riesendinosaurier in Argentinien gefunden

Knochen von Riesendinosaurier in Argentinien gefunden

Der größte lebende Dinosaurier soll er gewesen sein - vermutlich auch das größte je existierende Landtier. Forscher entdeckten im Süden Argentiniens Knochen eines gewaltigen Pflanzenfressers, der so schwer wie 14 Elefanten war. Der zu den Sauropoden gehörende Riese lebte vor etwa 95 Millionen Jahren.

Unerlaubtes Taubenfüttern kostet 36 Euro Strafe

Unerlaubtes Taubenfüttern kostet 36 Euro Strafe

Taubenfüttern ist offenbar kein harmlloses Freizeitvergnügen: Wer in Wien unerlaubt Tauben füttert, dem können 36 Euro Strafe drohen. Das betonte Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ) am Montag bei der Präsentation der Info-Kampagne "Wer Tauben füttert, füttert Ratten" im Leon-Askin-Park in Wien-Ottakring. Eine Plakatkampagne soll die Wiener ab sofort verstärkt auf die Problematik aufmerksam machen.

Felderer: "Steuerentlastung von sechs Milliarden Euro nötig"

Felderer: "Steuerentlastung von sechs Milliarden Euro nötig"

Felderer schätzt den Umfang einer sinnvollen Steuerreform auf sechs Mrd. Euro. Wann dies leistbar wäre, wollte er am Montag nicht beurteilen. Vermögenssteuern zur Gegenfinanzierung lehnte Felderer ab, Spielraum sieht er aber bei der Grundsteuer. Zudem habe der Fiskalrat diese Fragen nicht besprochen, es handle sich also um seine Privatmeinung, so Felderer.

Banker warnt Mitarbeiter: "Seid nicht überheblich, indiskret und vulgär."

Banker warnt Mitarbeiter: "Seid nicht überheblich, indiskret und vulgär."

“Überheblich, indiskret und vulgär zu sein, das ist nicht okay”, sagte Colin Fan, Co-Chef des Investmentbankings, in dem Video, welches von der Financial Times veröffentlicht wurde. Er redete englisch. “Es wird ernste Konsequenzen für Ihre Karriere haben. Unser Ruf ist alles.”

M-Payment: Bares ist nicht mehr Wahres

M-Payment: Bares ist nicht mehr Wahres

Dank neuer Technologien wird das kontaktlose Bezahlen mit Karte oder Handy immer einfacher und sicherer. Langfristig soll das Bargeld ganz aus dem Handel verschwinden. Doch obwohl in Österreich 8,6 Millionen Bankomatkarten im Umlauf sind werden 80 Prozent der Einkäufe im Handel nach wie vor mit Bargeld bezahlt.

Experte warnt vor Gelsenplage und West Nil Virus

Experte warnt vor Gelsenplage und West Nil Virus

Massenhaft "Überschwemmungsgelsen" könnten in den durch Niederschlägen und Hochwasser entstandenen Tümpeln heranwachsen, warnte Peter Hufnagl von der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) in Wien. Gefahr besteht vor einer weiteren Ausbreitung des West Nil Virus, das auch schon in Österreich nachgewiesen wurde.

Formel 1-Legende Jack Brabham gestorben

Formel 1-Legende Jack Brabham gestorben

1959, 1960 und 1966 gewann der Australier Jack Brabham die Formel 1. Nun ist die Rennsport-Legende 88-jährig in Australien gestorben. In seinen 23 Jahren als aktiver Formel 1-Profi hatte er nie einen nennenswerten Unfall, 1979 wurde er von Queen Elisabeth II. geadelt, seither durfte er den Titel Sir tragen.

Linzer Kinder- und Jugendpsychiater kritisiert Keszler: "Dieses Plakat ist respektlos"

Linzer Kinder- und Jugendpsychiater kritisiert Keszler: "Dieses Plakat ist respektlos"

Primar Michael Merl, Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Landes-Frauen- und Kinderklinik Linz, fordert, dass die Transgender-Plakate zum Life Ball 2014 abgenommen werden: "Toleranz darf nicht auf die Freiheit der sexuellen Orientierung reduziert werden."

Zauberwürfel: 40 Jahre Rubiks Cube

Zauberwürfel: 40 Jahre Rubiks Cube

54 kleine Quadrate bringen seit vier Jahrzehnten Menschen zur Verzweiflung - oder lassen sie jubeln: 1974 erfand der Ungar Erno Rubik den Zauberwürfel, seither versuchten Menschen auf der ganzen Welt, das Rätselspiel zu lösen. Google ehrt den Erfinder mit einem Doodle.

Weltweite politische Spannungen stützen Preise für Öl und Gold

Weltweite politische Spannungen stützen Preise für Öl und Gold

Die Unruhen in Tripolis und Bengasi hatten Sorgen angeheizt, dass die Ölförderung des Landes leiden könnte. “Angesichts der Möglichkeit einer Eskalation in der Ukraine liegen die Chancen für Öl in dieser Woche auf der Oberseite”, sagte Michael McCarthy, leitender Stratege bei CMC Markets in Sydney.

Rohstofferlöse der zehn größten Banken steigen um 26 Prozent

Rohstofferlöse der zehn größten Banken steigen um 26 Prozent

Die Erlöse aus dem Rohstoffhandel stiegen bei Goldman Sachs Group Inc., Morgan Stanley und den anderen acht führenden Investmentbanken um 26 Prozent auf 1,8 Mrd. Dollar. Das ist der höchste Stand seit dem ersten Quartal 2012, heißt es in dem an diesem Montag veröffentlichten Bericht von Coalition. Rohstoffe waren demnach die einzige Anlageklasse, in der die Erlöse stiegen.

Ab durch die Mitte

Ab durch die Mitte

Eine Coverstory des deutschen "Spiegel“ zur "Wohlstandslüge“ diente dem Kommentator der Tageszeitung "Die Presse“ unlängst als Zeuge für die ultimative Forderung nach einer Steuersenkung für arbeitende Menschen, finanziert durch Senkung der Staatsausgaben. Die gleiche Story inspirierte den Spitzengewerkschafter Wolfgang Katzian zum Aufruf nach Einführung einer Vermögenssteuer.

1 2