Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 6. März 2014

Schlappe für Apple im Patentstreit mit Samsung

Schlappe für Apple im Patentstreit mit Samsung

Apple muss sich im Patentstreit mit dem koreanischen Konkurrenten Samsung mit einer Niederlage abfinden. Apple hatte argumentiert, dass Samsung mit dem iPhone gesicherte Patente verletze und wollte so den Verkauf mehrerer Samsung Galaxy Smartphones verbieten lassen.

Girokonten im Test - es lohnt sich, die Konditionen zu prüfen

Girokonten im Test - es lohnt sich, die Konditionen zu prüfen

Wer ein Bankkonto eröffnet geht in der Regel eine Beziehung ein, die länger währt als eine durchschnittliche Ehe. Die Konditionen der Institute sind aber so unterschiedlich, dass sich ein eingehender Check lohnt. Worauf es dabei ankommt.

Ihr Geschäft im Netz

Ihr Geschäft im Netz

Mit Google, Facebook, Twitter und Skype hat verlagert sich die Kommunikation ins Internet. Social Media und E-Commerce werden für den Unternehmenserfolg immer wichtiger. IT-Dienstleister helfen Unternehmen dabei sich richtig zu präsentieren.

Steuertrick: Apple verschob Milliarden von Australien nach Irland

Steuertrick: Apple verschob Milliarden von Australien nach Irland

Ein Umsatzsteuersatz von 0,7 Prozent wie in Irland macht erfinderisch: Apple soll in den letzten zehn Jahren Gewinne von knapp 6 Milliarden Euro von Australien nach Irland verschoben haben, um sie dort steuerschonend einzubuchen.

Ukraine: Ministerpräsident Jazenjuk: "Wir sprechen über Krieg"

Ukraine: Ministerpräsident Jazenjuk: "Wir sprechen über Krieg"

Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk betonte am EU-Sondergipfel in Brüssel, dass sein Land bereit wäre, die Heimat vor Russland zu schützen. Jazenjuk: "Wir sprechen über Krieg."

Krim-Referendum vorverlegt - Kiew will die Krim-Regierung absetzen

Krim-Referendum vorverlegt - Kiew will die Krim-Regierung absetzen

Die Autonome Republik Krim wird von 60 Prozent Russen und 25 Prozent Ukrainern bewohnt. Die Abstimmung über den künftigen Status der Halbinsel wurde nun zum dritten Mal vorverlegt. Für die deutsche Kanzlerin Angela Merkel ist das Referendum illegal.

EU-Gipfel beschließt Sanktionen gegen Russland

EU-Gipfel beschließt Sanktionen gegen Russland

Die EU lässt sich von den Drohungen Vladimir Putins nicht einschüchtern und hat wegen des Verhaltens Russlands in der Ukraine-Krise Sanktionen gegen Russland beschlossen. Putin hatte gedroht, in dem Fall das Geld auf ausländischen Konten zu beschlagnahmen.

T-Mobile: Das Magenta-T steckt tief in den roten Zahlen

T-Mobile: Das Magenta-T steckt tief in den roten Zahlen

In der Kassa von T-Mobile klafft eine große Lücke. 2013 fehlen dem Unternehmen 355 Millionen Euro und auch der Umsatz ist um knapp sechs Prozent zurückgegangen. CEO Andreas Bierwirth sieht das Unternehmen in der Zwickmühle zwischen sinkenden Gebühren und steigenden Kosten.

EZB: Keine Angst vor einer Deflation, Zinsen bleiben unverändert

EZB: Keine Angst vor einer Deflation, Zinsen bleiben unverändert

Der Donnerstag stand klar im Zeichen der EZB-Entscheidungen. Zunächst verzichtete die Zentralbank darauf, ihre Geldpolitik nochmals zu lockern. Der Leitzins bleibt damit auf dem Rekordtief von 0,25 Prozent. Mit dieser Entscheidung hatte eine Mehrheit befragter Bankvolkswirte gerechnet.

Erspartes langfristig sicher parken

Erspartes langfristig sicher parken

Die Börsen trudeln. Wer jetzt Geld sicher veranlagen will, hat wenig Möglichkeiten. Lohnen sich Sparbücher, Staatsanleihen oder ein Einmalerlag bei einer Versicherung?

Ein Schicksal wie Detroit? Rom am Abgrund

Ein Schicksal wie Detroit? Rom am Abgrund

Das Dekret sieht massive Kürzungen in der Stadtverwaltung vor. Das bedeutet Stellenabbau und Entlassungen. Am stärksten davon betroffen dürften die zwei größten städtischen Betriebe sein: ATAC (öffentliche Nahverkehrsbetriebe) und AMA (Abfallentsorgung). Die Mitarbeiter dieser Firmen sind schon länger Ziel von Angriffen und werden als faul hingestellt. Doch nun stellt sich immer mehr heraus, dass Spekulanten und riskante finanzielle Geschäfte hinter dem angeschlagenen System der Stadt stecken. Wall Street Journal dazu: „Die ewige Stadt taumelt am Rand einer Detroit-ähnlichen Insolvenz.“

 In Zukunft kann sich jeder sein Wunschauto am PC zusammenstellen

In Zukunft kann sich jeder sein Wunschauto am PC zusammenstellen

Wenn jemand einen Geländewagen haben will, aber nicht darauf verzichten möchte, im Frühling das Verdeck nach hinten zu klappen und braucht zudem viel Platz für die Familie. Kein Problem - aus dem Baukasten wählt der Kunde die Komponenten aus, die ihm gefallen. Am Computerschirm entsteht so das SUV-Cabriolet mit Kombigepäckraum und sieben Sitzen. Nun noch die Farbe ausgesucht, ein letzter Mausklick, um den Auftrag an den Hersteller zu schicken - und wenig später rollt das gute Stück aus der Fabrik. Was sich wie Science-Fiction anhört, könnte schon in einigen Jahren Realität werden, wenn die Entwicklung so rasant voranschreitet wie bisher.

VKI kämpft erfolgreich gegen die Tricks der Inkassobüros

VKI kämpft erfolgreich gegen die Tricks der Inkassobüros

Das Urteil des Oberlandesgerichts Wien (OLG) ist noch nicht rechtskräftig. Der OGH bestätigte, dass Ratenzahlungsangebote von Inkassobüros unter das Verbraucherkreditgesetz fallen; Konsumenten daher ein Rücktrittsrecht und auch ein Anrecht auf Angabe eines Effektivzinssatzes haben.

Serbien: Wirtschaft immer stärker im Abwärtssog

Serbien: Wirtschaft immer stärker im Abwärtssog

Der Anteil der faulen Kredite ist in Serbien nach Angaben der Notenbank bereits auf 21,3 Prozent gesteigen. In der Immobilienbranche sind es sogar 40 Prozent und in der verarbeitenden Industrie gut ein Viertel. 34 Prozent aller faulen Kredite in der Wirtschaft entfallen auf die verarbeitende Industrie. Auf die Unternehmen entfallen laut früheren Medienberichten faule Kredite in der Gesamthöhe von 330 Mrd. Dinar. Große Probleme bereiten in Serbien auch die Arbeitslosigkeit, Korruption und die Umweltverschmutzung. Zudem fehlt Geld das Gas-Pipeline-Projekt South Stream. Das gesamte Projekt wackelt.

Klo-Surfen: Internetseite vermittelt Privat-WCs

Klo-Surfen: Internetseite vermittelt Privat-WCs

Die Suche nach einem öffentlichen Klo kann im Urlaub schnell in Stress ausarten. Eine neue Website, auf der Privatpersonen ihre Toilette für einige Dollar an Touristen vermieten, soll Abhilfe schaffen.

Börse Wien: GetBucks mit über einer Million Gewinn - Anleihe bringt 11 Prozent pro Jahr

Börse Wien: GetBucks mit über einer Million Gewinn - Anleihe bringt 11 Prozent pro Jahr

Die Anleihe des Online-Mikrokreditspezialisten GetBucks notiert seit 1. Februar 2014 an der Wiener Börse. “Der Break Even wurde damit, zwei Jahre nach der Gründung, wie geplant, erreicht. Das sind gute Nachrichten für unsere Anleger”, resümiert Alexander Schütz, Miteigentümer von GetBucks. Der Gründer und Vorstand der österreichischen Investmentgesellschaft C-QUADRAT ist mit 11 Prozent am Online-Kreditunternehmen beteiligt.

EU friert Konten von Janukowitsch und 17 weiteren Ukrainern ein

EU friert Konten von Janukowitsch und 17 weiteren Ukrainern ein

Die EU unternimmt die ersten Sanktionen gegen Ukrainer, die sie verantwortlich für Veruntreuung staatlicher Gelder oder Menschenrechtsverletzungen befindet. Auch in Wien geschäftlich tätige Personen stehen auf der Liste.

Hitlervergleich: Hillary Clinton sorgt für Aufregung

Hitlervergleich: Hillary Clinton sorgt für Aufregung

Hillary Clinton wollte "nur ein wenig historische Einordnung geben". Die Gleichsetzung Putins Krim-Besetzung mit Hitlers Generalplan Ost Ende der 1930er Jahre sorgt für Wirbel um die ehemalige US-Außenministerin.

Österreich - Uruguay und weitere Länderspiel-Tests - die Ergebnisse

Österreich - Uruguay und weitere Länderspiel-Tests - die Ergebnisse

Marc Janko schenkte Teamchef Marcel Koller zum Auftakt des kurzen Länderspieljahres einen Treffer zum 1:1 gegen Uruguay. Eigentlich eine Überraschung, denn Uruguay ist immerhin der regierende Copa-America-Meister und wurde zuletzt bei der WM in Südafrika vierter. Bei den anderen Testspielen des Abends setzen sich großteils die Favoriten durch.