Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 26. März 2014

1. Teil Rechtsserie zum Thema Fahrrad: Die 10 wichtigsten Verbote und Gebote

1. Teil Rechtsserie zum Thema Fahrrad: Die 10 wichtigsten Verbote und Gebote

Im ersten Rechtstipp für Fahrradfahrer werden Fragen geklärt wie: Wie weit sollte man vom Fahrbahnrand entfernt radeln? Darf man sein Fahrrad am Trottoir abstellen? Ist nebeneinander fahren erlaubt? Wann darf man gegen die Einbahn fahren? Darf man auch rechts überholen? Welche Alkolimits gelten beim Radfahren? Und ist telefonieren am Fahrrad erlaubt?

"Banken agieren unfair und setzen Prinzipien der Marktwirtschaft außer Kraft"

"Banken agieren unfair und setzen Prinzipien der Marktwirtschaft außer Kraft"

Euro unter Druck: Nun doch wieder Zweifel an Konjunkturerholung

Euro unter Druck: Nun doch wieder Zweifel an Konjunkturerholung

Das Verbrauchervertrauen für April für Euroland, laut Daten des Nürnberger GfK, zeigt weiterhin keine Veränderung zum Vormonat. Der Indikator hat sich seit Januar 2013 nicht verändert und liegt auf dem höchsten Niveau seit Januar 2007. Der fehlende Aufschwung nagt an der Währung: Der Euro sank zuletzt um 0,3 Prozent auf 1,37 Dollar.

David Hasselhoff am Nova Rock: Seine größten Hits und Rückschläge

David Hasselhoff am Nova Rock: Seine größten Hits und Rückschläge

Auf "The Number Of The Beast" folgt "Looking For Freedom": Das Nova Rock Festival geht in diesem Jahr mit dem Sensationsact David Hasselhoff an den Start. Obwohl seine Musikrichtung nicht zur Veranstaltung passt, dürfte "The Hoff" mit seiner Popularität punkten. Hasselhoffs Karriere war durch Erfolge im TV, durch seine Musik, in den letzten Jahren aber vorallem durch seine Alkoholexzesse geprägt.

Türkisches Gericht: Aus für Erdogans Twitter-Verbot

Türkisches Gericht: Aus für Erdogans Twitter-Verbot

Eins zu null für die türkische Demokratie: Ein Verwaltungsgerichtshof in der türkischen Hauptstadt Ankara machte Premier Recep Tayyip Erdoğan einen Strich durch seine Rechnung und hebte das Twitter-Verbot wieder auf.

Mogees-App macht jeden Gegenstand zum Instrument

Mogees-App macht jeden Gegenstand zum Instrument

Ob Gartenzaun, Wohnzimmertisch oder Bürofenster: Alles wird zum Instrument, wenn man den kleinen runden Button aus der britischen Start-up-Schmiede von Mogees daran befestigt. Der Button dient als Sensor und überträgt die Bewegungen auf dem Gegenstand an die App, die sie in Töne verwandelt.

Ausfälle bei AUA und Lufthansa wegen Streik: Infos zu den gestrichenen Österreich-Flügen

Ausfälle bei AUA und Lufthansa wegen Streik: Infos zu den gestrichenen Österreich-Flügen

Flugpassagiere müssen sich an diesem Donnerstag wegen eines Streiks an deutschen Flughäfen auf ein Chaos einstellen. Deutschlands größte Fluglinie Lufthansa streicht fast 600 Flüge, darunter 20 von und nach Österreich. Die AUA muss zwei Flüge auf der Verbindung Wien-Frankfurt canceln.

Conwert will alle Immobilien in Osteuropa verkaufen

Conwert will alle Immobilien in Osteuropa verkaufen

Der neue Chef von Conwert, Clemens Schneider, will in den nächsten Jahren Portfolios in Tschechien, Ungarn, Slowakei und Ukraine verkaufen. Weitere Neuerungen: Der Altbauspezialist will auch in Neubauten investieren. Auch leistbares Wohnen soll, mit späterem Eigenerwerb soll künftig bei Conwert-Immos möglich werden. 2013 hat Conwert 13,3 Millionen Euro verdient. Langsamer wachsen ist das Ziel.

Drei Monate vor F1-Comeback: Spielberg rüstet sich für die Königsklasse

Drei Monate vor F1-Comeback: Spielberg rüstet sich für die Königsklasse

Am 22. Juni findet nach elf Jahren Pause wieder ein Großer Preis von Österreich statt. Die Bauarbeiten am Red Bull Ring sind im vollen Gange. Markezeichen der Strecke könnte ein neuer überdimensionaler Heckflügel werden. Generell ist noch viel zu tun, bis die Formel 1 wieder in Spielberg gastiert. In der Zwischenzeit freut sich die Region über die zu erwartenden Wirtschaftsimpulse.

Hypo-Petition: Ansturm der Steuerzahler bringt Parlaments-Server zum Erliegen

Hypo-Petition: Ansturm der Steuerzahler bringt Parlaments-Server zum Erliegen

Nachdem die Online-Petition der Oppositions-Parteien für die Einsetzung eines U-Ausschusses zur Causa Hypo Alpe Adria nun doch weitergeht, ist die 100.000er-Marke an Zustimmungserklärungen in Reichweite. Am Dienstag stellte der Ansturm wütender Steuerzahler sogar die Server der Parlaments-Homepage vor ernsthafte Probleme.

Abwärtstrend bei Insolvenzen neigt sich dem Ende zu

Abwärtstrend bei Insolvenzen neigt sich dem Ende zu

Laut Angaben des KSV1870 gingen die Insolvenzen in den weniger konjunktursensiblen Bundesländern Wien, Tirol und im Burgenland in den ersten drei Monaten des Jahres zurück. Dagegen haben Insolvenzen, die in industriell relevanten und großen Bundesländer in Oberösterreich, Niederösterreich, der Steiermark und Vorarlberg angesiedelt sind, noch zulegten. Insgesamt gab es in den drei Monaten des Jahres 2014 dadurch noch einen leichten Anstieg bei Pleiten.

Deutsche Reisebranche soll 1,4 Milliarden Euro Steuer nachzahlen

Deutsche Reisebranche soll 1,4 Milliarden Euro Steuer nachzahlen

Nach Schätzungen des Deutschen Reiseverbandes (DRV) könnten auf die Branche für die vergangenen Jahre Steuermehraufwendungen von rund 1,4 Milliarden Euro zukommen. Erste Bescheide hat die Finanzverwaltung verschickt.

KFZ-Versicherung: Dumpingpreise kann sich niemand leisten

KFZ-Versicherung: Dumpingpreise kann sich niemand leisten

Der stagnierende Markt und der harte Wettbewerb drücken auf die Margen der KFZ-Versicherer. Günther Weiß, Vorstandsdirektor der HDI Versicherung, setzt auf Service und stellt mit Partnerwerkstätten Reparaturkosten, die rund ein Viertel unter den Durchschnittskosten liegen, in Aussicht.

Nokia: Erstes Windows 8 Tablet ab April am Markt

Nokia: Erstes Windows 8 Tablet ab April am Markt

Das finnische Traditionsunternehmen Nokia, das seit wenigen Monaten zu Microsoft gehört, bringt mit dem Lumia 2520 das erste Tablett mit dem Betriebssystem Windows 8 auf den Markt. Der Verkauf beginnt am 3. April. Der Preis ist deftig: 749 Euro für ein Tablet, das sich primär für unterwegs eignet. Dafür ist Microsoft Office bereits inkludiert.

"Immer mehr Firmen bleiben Mitarbeitern systematisch und vorsätzlich Geld schuldig"

"Immer mehr Firmen bleiben Mitarbeitern systematisch und vorsätzlich Geld schuldig"

Die Arbeiterkammer (AK) OÖ sieht sich mit einem "besonders drastischen Fall" von Verletzung des Arbeitsrechts konfrontiert: Von 2011 bis 2013 seien für 12 Beschäftigte eines Unternehmens insgesamt knapp 60.000 Euro an offenem Entgelt eingetrieben worden. In 2 weiteren Fällen mussten die Rechtsexperten bereits wieder Akte anlegen, berichtete die AK.

ÖVP: Europapartei ohne Europa

ÖVP: Europapartei ohne Europa

Mit schlotternden Knien gehen Werner Faymann und Michael Spindelegger in die EU-Wahlen am 25. Mai. Die Regierungsspitzen sollten sich aber nicht verstecken, sondern permanent erklären, warum wir Good Old Europe - trotz allem! - lieben und ehren sollten.

Futter für den Darm

Futter für den Darm

Obama scheitert: US-Kongress legt IWF-Reform auf Eis

Obama scheitert: US-Kongress legt IWF-Reform auf Eis

Die Reform des Internationalen Währungsfonds (IWF) scheitert an den US-Republikanern. Die USA müsste bei einer Reform Teile ihrer Macht an Schwellenländer abgeben. Ohne Zustimmung der Wirtschaftsmacht können die neuen Gesetze nicht in Kraft treten. Die an diese Reform gekoppelte Ukraine-Hilfe dürfte trotzdem genehmigt werden.

Formel-1: Rosberg als Favorit nach Malaysia

Formel-1: Rosberg als Favorit nach Malaysia

Die Zeit vergeht für den Mann der Stunde viel zu langsam. Lieber heute als morgen will Nico Rosberg wieder in seinem Silberpfeil sitzen, weiterarbeiten, den guten Eindruck bestätigen. Denn nach seinem Auftaktsieg in Australien treiben den Mercedes-Piloten ungewohnte Sorgen.

Krim-Krise treibt russische Energie nach China - weg von Europa

Krim-Krise treibt russische Energie nach China - weg von Europa

Damit kämen auf Europa teurere Importe zu, während die Abhängigkeit der USA von Brennstoffen aus dem Nahen Osten gesteigert würde. China hat bereits zugestimmt, in den kommenden Jahren russisches Öl für mehr als 350 Mrd. Dollar (rund 254 Mrd. Euro) von der Regierung unter Präsident Wladimir Putin zu kaufen.

1 2