Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 18. Februar 2014

Sotschi 2014: Das Programm des zwölften Wettkampftages

Sotschi 2014: Das Programm des zwölften Wettkampftages

Es gibt acht Medaillen-Entscheidungen am zweiten Mittwoch der Olympischen Spiele in Sotschi. Die Österreicher treten in sieben Entscheidungen an, in drei davon zählen gleich mehrere Athleten zum Favoritenkreis.

BMW 4er Coupé: Bajuwarisches Juwel

BMW 4er Coupé: Bajuwarisches Juwel

BMW legt mit dem neuen 4er Coupé einen eleganten Wagen vor, der sowohl sportlich als auch praktisch ist. 184 Pferdestärken beschleunigen gut in der Kurve, der Kofferraum hat mit 445 Litern genug Platz für Einkäufe.

Olympia: Maze holt Gold, SILBER für Anna Fenninger, Bronze an Regensburg

Olympia: Maze holt Gold, SILBER für Anna Fenninger, Bronze an Regensburg

Die 30-Jährige setzte sich in einem neuerlichen Hundertstelkrimi nur 0,07 Sekunden vor Anna Fenninger durch. Die Salzburgerin durfte somit nach Super-G-Gold über die zweite Medaille in Russland jubeln. Bronze ging an die Deutsche Viktoria Rebensburg (+0,27 Sekunden).

Die wertvollsten Getränkemarken: Coca Cola, Pepsi und Red Bull

Die wertvollsten Getränkemarken: Coca Cola, Pepsi und Red Bull

Wertvollste Marke Österreichs war Red Bull schon, Gründer Dietrich Mateschitz landet im Bloomberg Milliardärsranking aktuell auf Platz 147. Jetzt hat es sein Energy Drink auf Platz drei der wertvollsten Getränkemarken der Welt geschafft.

"Ihr seids so fantasielos!“
"Und ihr seids feig!“

"Ihr seids so fantasielos!“
"Und ihr seids feig!“

"Faktum ist: Die Grünen haben 25 Jahre lang in der Oppositionsrolle pubertiert. Und diesen Fehler wollen wir nicht machen." - Matthias Strolz, Vorsitzender Neos. "Nicht so wehleidig. Ich habe mich nur gegen deine Selbstüberschätzung verwahrt." - Eva Glawischnig, Grüne Bundessprecherin.

UEFA Champions League: Man City vs. FC Barcelona: Die Infos zum Spiel

UEFA Champions League: Man City vs. FC Barcelona: Die Infos zum Spiel

Mit dem Kracher zwischen Manchester City und dem FC Barcelona startet die Fußball-Champions-League am Dienstag (20.45/live Puls 4) ins Achtelfinale. Der katalanische Champions-League-Adel nimmt es mit den erstmals in der K.O.-Phase der Königsklasse stehenden "Citizens" auf.

Igor Kolomoyski: Brisante Oligarchen-Connection aus der Ukraine nach Wien

Igor Kolomoyski: Brisante Oligarchen-Connection aus der Ukraine nach Wien

Igor Kolomoyski, der umstrittene ukrainische Milliardär, stand lange Zeit hinte Präsident Janukowitsch. Jetzt hat er auf die Seite der radikalsten Maidan Platz-Aktivisten gewechselt. Zumindest finanziell ist Kolomoyski auch in Österreich präsent.

Wilderer: Gläubiger wollen 7,4 Millionen Euro

Wilderer: Gläubiger wollen 7,4 Millionen Euro

Im Konkursverfahren über die Verlassenschaft des Wilderers und Amokläufers von Annaberg hat es am Dienstag einen Gerichtstermin in St. Pölten gegeben: Bei der Tagsatzung wurde laut Kreditschützern bekannt, dass Gläubiger Forderungen von insgesamt 7,4 Mio. Euro angemeldet haben. Davon wurden 3,8 Mio. Euro vom Masseverwalter Johann Huber anerkannt.

Open Kitchen: Zu Gast in der eigenen Küche

Open Kitchen: Zu Gast in der eigenen Küche

Gemeinsam kochen, Rezepte austauschen, Kosten teilen: Die Online-Koch-Community Open Kitchen bringt Hobby-Köche und Kulinarik-Fans zusammen. Rund 1.100 Mitglieder sind derzeit auf der Plattform angemeldet, das Konzept soll auf ganz Österreich ausgedehnt werden.

Das Ende von Windows XP - zehn Fragen und Antworten

Das Ende von Windows XP - zehn Fragen und Antworten

Am 8. April 2014 beendet Microsoft den Support für seinen Bestseller Windows XP. 2,5 Millionen PCs in Österreich sind betroffen. Der Wiener IT-Experte Martin Puaschitz erklärt, was das jetzt bedeutet.

Nachfrage nach Gold sank 2013 um 15 Prozent

Nachfrage nach Gold sank 2013 um 15 Prozent

Der Goldmarkt ist zweigeteilt: Während sich Konsumenten stärker mit Goldschmuck, Münzen und Barren eindeckten, verkauften Finanzinvestoren im großen Stil ihre Bestände. Auch Zentralbanken kauften weniger Gold.

„Europa steht lange Stagnation wie in Japan bevor“

„Europa steht lange Stagnation wie in Japan bevor“

Professor Gunther Schnabl ist Leiter des Institutes für Wirtschaftspolitik der Universität Leipzig. Der in Stanford, Tübingen und Leuven promovierte und habilitierte Professor war auch Berater bei der Europäischen Zentralbank. Seine Forschungsschwerpunkte sind Währungspolitik, monetäre Krisen sowie Finanzmärkte in aufstrebender Volkswirtschaften.

Online-Musikplattform Spotify drängt an die Börse - IPO noch 2014 möglich

Online-Musikplattform Spotify drängt an die Börse - IPO noch 2014 möglich

Das schwedische Start-up Spotify könnte sich eine Notierung am Aktienmarkt vorbereiten. Eine Stellenanzeige für einen Bilanzexperten brachte entsprechende Gerüchte in Umlauf. Experten schätzen einen Börsengang des Unternehmens auf acht Millionen Dollar.

Pessimisten: Die Gene sind schuld

Pessimisten: Die Gene sind schuld

Manche Menschen sehen in jeder noch so schönen Landschaft etwas Negatives oder meckern auf jedem noch so schönen Fest ständig herum und sehen die Welt, die Menschheit oder die Wirtschaft – auch bei besseren Bedingungen - ständig vor dem Untergang. Jetzt wissen wir warum: Das düstere Weltsicht ist genetisch bedingt. Allerdings sind die Pessimisten nicht überall auf der Welt gleich verteilt. So gibt es in Europa wesentlich mehr Schwarzsseher als vielfach in Afrika.

Griechenland kann auf neue Milliarden hoffen

Griechenland kann auf neue Milliarden hoffen

Nach monatelangem Poker mit den internationalen Geldgebern kann das krisengeschüttelte Griechenland auf weitere Milliardenhilfen hoffen. Die Euro-Finanzminister kündigten am Montag eine Rückkehr der Troika-Kontrolleure nach Athen für die kommenden Tage an.

Sotschi: Jetzt Olympia, im Herbst Formel 1

Sotschi: Jetzt Olympia, im Herbst Formel 1

Der 5,853 Kilometer lange Kurs soll rund 200 Millionen Dollar gekostet haben, ein Schnäppchen angesichts der 37 Milliarden Euro, die die Winterspiele in Sotschi verschlingen. Ab 4. März gibt es Tickets für das Rennspektakel, rund 55.000 Zuschauer werden erwartet.

Atomgespräche mit dem Iran beginnen in Wien

Atomgespräche mit dem Iran beginnen in Wien

Heute beginnen in Wien die Atomgespräche zwischen den UNO-Vetomächten, Deutschland und dem Iran. Zum Auftakt des diplomatischen Großereignisses trifft Außenminister Sebastian Kurz seinen iranischen Amtskollegen Mohammed Javad Zarif zu einem Arbeitsfrühstück. Ab 11.00 Uhr gehen die eigentlichen Gespräche in der Wiener UNO-City los.