Archivsuche

Artikel vom Freitag, 12. Dezember 2014

BÖRSENFLASH - RBI-Aktien rasseln auf Dreijahrestief unter 14 Euro

BÖRSENFLASH - RBI-Aktien rasseln auf Dreijahrestief unter 14 Euro

Wien - Die Aktien der Raiffeisen Bank International (RBI) sind heute, Freitag, am Nachmittag erheblich unter Verkaufsdruck geraten. Bis gegen 17 Uhr verloren die RBI-Aktien 6,88 Prozent auf 13,73 Euro. Bereits am Vortag hatten sie sich im Späthandel ein klares Minus von 4,84 Prozent eingehandelt.

Ex-Siemens-Vorstand soll in Korruptionsaffäre 2,5 Mio. Euro zahlen

Ex-Siemens-Vorstand soll in Korruptionsaffäre 2,5 Mio. Euro zahlen

München - Siemens will das letzte Kapitel der Korruptionsaffäre um schwarze Konzernkassen schließen. Der frühere Finanzvorstand Heinz-Joachim Neubürger sei bereit, den Rechtsstreit mit einer Zahlung von 2,5 Mio. Euro an Siemens zu beenden, teilte der Technologiekonzern am Freitag in seiner Einladung zur Hauptversammlung mit.

Erstmals Warnstreiks bei Starbucks, McDonald's und Co in Deutschland

Erstmals Warnstreiks bei Starbucks, McDonald's und Co in Deutschland

Seattle/Oak Brook (Illinois) - Bei Starbucks, McDonald's, Vapiano und anderen Restaurantketten wollen die Beschäftigten in den nächsten Tagen in mehr als 20 Städten vorübergehend ihre Arbeit niederlegen, um ihre Gehaltsforderungen zu untermauern.

Software und Inhalte: Kreative bekommen bei Adobe alles aus einem Paket

Das Lästige an der kreativen Arbeit ist, dass man eigene Ideen haben muss. Dieses Problem will Adobe, der Konzern hinter Software wie InDesign und PhotoShop, nun lösen: Für 800 Millionen Dollar wird die Foto-Plattform Fotolia übernommen, dessen 34 Millionen Bilder und HD-Videos die Adobe-Kunden für ihre Projekte verwenden können.

Der Rubel rollt nicht mehr: Deutsche Urlaubsorte vermissen Russen

Der Rubel rollt nicht mehr: Deutsche Urlaubsorte vermissen Russen

München - Urlauber aus Russland gehören seit Jahren wie selbstverständlich zu den deutschen Wintersportorten in den Alpen. Doch seit dem Ukrainekonflikt und den damit verbundenen Sanktionen des Westens bleiben viele weg. Auch andere beliebte Urlaubsziele der Russen leiden - etwa Baden-Baden.

Umdasch - Einigung über Lohn- und Gehaltskürzungen erzielt

Umdasch - Einigung über Lohn- und Gehaltskürzungen erzielt

Amstetten - Die in Turbulenzen befindliche Umdasch hat sich mit ihren Mitarbeitern auf Lohn- und Gehaltskürzungen geeinigt. Im Gegenzug hat das Unternehmen für zwei Jahre eine Bestandsgarantie abgegeben, heißt es in einer Aussendung des Unternehmens vom Freitag. Mitte November hatten bei einer Abstimmung im Unternehmen 95 Prozent der rund 190 Mitarbeiter einem Lohnverzicht zugestimmt.

China plant drei neue Freihandelszonen nach dem Vorbild Shanghai

China plant drei neue Freihandelszonen nach dem Vorbild Shanghai

Peking - China will drei weitere Freihandelszonen mit lockereren Regeln für die Wirtschaft schaffen. Das Kabinett in Peking hat am Freitag beschlossen, nach einem ersten Vorstoß in Shanghai im vergangenen Jahr auch in Guangdong, Fujian und Tianjin vergleichbare Gebiete mit Sonderregeln einzurichten. Dabei solle das Projekt in Shanghai als Vorbild dienen.

Metro steigt bei Start-up Emmas Enkel ein

Metro steigt bei Start-up Emmas Enkel ein

Düsseldorf - Der deutsche Handelskonzern Metro will dem vor drei Jahren gegründeten Nahversorger "Emmas Enkel" auf die Sprünge helfen. Der Handelskonzern habe sich mit 15 Prozent an dem Jungunternehmen beteiligt, das mit zwei eigenen Läden, einem Franchisenehmer in Berlin und Onlinehandel noch am Anfang steht, teilte Metro-Chef Olaf Koch am Freitag mit.

Regierungsstillstand abgewendet: US-Abgeordnetenhaus billigte Budget

Regierungsstillstand abgewendet: US-Abgeordnetenhaus billigt Budget

Washington - Angesichts einer drohenden Lähmung der US-Regierung hat das Repräsentantenhaus die Freigabe weiterer Budgetmittel gebilligt und so eine erneute Finanzblockade abgewendet. Die Abgeordneten der von den Republikanern beherrschten Parlamentskammer votierten am späten Donnerstagabend (Ortszeit) in Washington mit 219 zu 206 für das Budget.

China sorgt für Goldgräberstimmung in Osteuropa

China sorgt für Goldgräberstimmung in Osteuropa

Peking/Belgrad - Beim sogenannten 16+1-Gipfel des chinesischen Regierungschef Li Keqiang mit 16 Ländern Ost- und Südosteuropas in Belgrad hoffen alle auf neue Großinvestitionen Pekings. Vor dem hochkarätigen Treffen, mit dem sich Gastgeber Serbien schmücken will, wird werbewirksam die von China finanzierte und gebaute Donaubrücke in Belgrad eingeweiht.

Bank of Cyprus vor Börsen-Comeback

Krisenbank Bank of Cyprus vor Börsen-Comeback

Nikosia - Nach fast zwei Jahren Zwangspause wegen der Schuldenkrise steht die Bank of Cyprus vor einem Börsen-Comeback. Die Aktien sollen ab Dienstag wieder gehandelt werden, wie die zypriotische Börse am Freitag mitteilte. Ihr Startpreis liege bei 0,24 Euro. Im Zuge der Krise in dem Mittelmeerland waren die Papiere im März 2013 vom Handel ausgesetzt worden.

Per Zug zum Flug: ÖBB-Fernverkehr erreicht Wien-Schwechat

Per Zug zum Flug: ÖBB-Fernverkehr erreicht Wien-Schwechat

Wien/Schwechat - Per Zug direkt zum Flug heißt es mit dem Fahrplanwechsel insbesondere für ÖBB-Fahrgäste aus Ober- und Niederösterreich. Der Fernverkehr der Bundesbahnen erreicht ab Sonntag auch den Flughafen Wien in Schwechat.

Amazon-Beschäftigte streiken in Vorweihnachtswoche erneut

Amazon-Beschäftigte streiken in Vorweihnachtswoche erneut

Frankfurt/Seattle - Dem weltgrößten Versandhändler Amazon stehen im Weihnachtsgeschäft weitere Streiks bevor. Die Gewerkschaft ver.di rief die Beschäftigten der fünf Amazon-Versandzentren Bad Hersfeld (Hessen), Leipzig (Sachsen), Graben (Bayern), Rheinberg und Werne (beide NRW) ab Montag früh erneut zu einem mehrtägigen Ausstand auf.

Deutsche Burger-King-Filialen könnten nächste Woche wiedereröffnen

Deutsche Burger-King-Filialen könnten nächste Woche wiedereröffnen

München - Für die geschlossenen Burger-King-Filialen der insolventen Betreibergesellschaft rückt eine Wiedereröffnung näher. Bereits in der kommenden Woche könnte es so weit sein, sagte ein Sprecher der Fast-Food-Kette am Freitag. Man sei in intensiven Gesprächen über die Vergabe einer befristeten Lizenz zur Nutzung der Marke Burger King an die 89 geschlossenen Schnellrestaurants, sagte der Sprecher.

Puls 4 sicherte sich Übertragungsrechte an Europa League ab 2015/16

Puls 4 sicherte sich Übertragungsrechte an Europa League ab 2015/16

Wien/Graz/Unterföhring () - Der Privatsender Puls 4 hat sich die Übertragungsrechte an der Fußball-Europa-League ab der Saison 2015/16 gesichert. Wie der Sender am Freitag mitteilte, wird die zweithöchste europäische Spielklasse damit für drei Saisonen "exklusiv im österreichischen Free-TV" auf Puls 4 zu sehen sein. Dafür arbeitet man mit dem Styria Media Group-Sportportal Sportnet.at zusammen.

Andrew Demmer, der Einsammler

Andrew Demmer, Chef des gleichnamigen Teehauses, sammelt leidenschaftlich Kuriositäten wie Pilze aus Porzellan oder Godenschachteln.

Raiffeisen-Hameseder - Doppelgleisigkeiten sind bis 2017 beseitigt

Raiffeisen-Hameseder - Doppelgleisigkeiten sind bis 2017 beseitigt

Wien - Bei der Raiffeisen-Bankengruppe laufen Spar- und Effizienzsteigerungsprogramme. "Wir müssen Kosten sparen, wir wollen relevante Beträge einsparen. Wir haben uns bis dato verschiedene Doppelgleisigkeiten geleistet." Das wird laut Raiffeisen-Holding-Chef Erwin Hameseder bis 2017 bereinigt sein, wie er in der ORF-Hörfunksendung "Saldo" sagte.

Gerichts-Troubles für OMV

Milliardenklage in Rumänien: Die OMV wird wegen angeblicher Patentverletzungen der Petrom zur Kasse gebeten.

Wiener Linien: Siemens kämpft gegen Bombardier

Wiener Linien: Siemens kämpft gegen Bombardier

Am 1.12. gaben die Wiener Linien bekannt, dass sie nächste Wiener Bim-Generation nicht von Siemens kommen soll - sondern vom Konkurrenten Bombardier. Siemens beeinsprucht nun die Vergabe.

Vermögensverteilung in Österreich besonders ungerecht

Vermögensverteilung in Österreich besonders ungerecht

Wien - Die Vermögensverteilung ist in Österreich besonders "ungerecht", die reichsten zehn Prozent halten einen überdurchschnittlich hohen Anteil am Gesamtvermögen im Land, kritisiert AK-Experte Matthias Schnetzer heute Freitag anlässlich der Vorstellung des "Unabhängigen Jahreswirtschaftsberichts". Das sei nicht nur ein moralisches Problem, sondern hemme auch das Wachstum.

1 2 3 4