Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 4. November 2014

Dämpfer für BMW: Gewinn rückläufig

Das rasante Wachstum bei BMW bekommt einen kleinen Knick. Während im dritten Quartal der Umsatz um 4,5 Prozent auf 19,6 Mrd. Euro zulegte, schrumpfte der Gewinn um 1,2 Prozent auf 1,314 Mrd. Euro. Der deutsche Autohersteller erklärte den Gewinnrückgang am Dienstag mit einer höheren Steuerlast. Aber auch vor Steuern stieg der Gewinn nur noch leicht um 1,2 Prozent.

US-Automarkt steigt auf das Gaspedal

Detroit (Reuters) - Der US-Automarkt kommt immer stärker auf Touren. Mehrere Hersteller gaben am Montag Absatzzahlen für Oktober an, die so gut waren wie seit Jahren nicht mehr. BMW verzeichnete mit bestem Oktober der Firmengeschichte in den USA. Auch VW konnte im Gegensatz zu Mercedes kräftig zulegen. Besonders nachgefragt sind SUVs - vor allem aufgrund des niedrigen Benzinpreises.

Preiskampf der Förderländer drückt Ölpreis

Frankfurt (Reuters) - Der Auftakt zu einer neuen Runde im Preiskampf der Förderländer hat Rohöl am Dienstag zugesetzt. Die richtungsweisende Rohöl-Sorte Brent aus der Nordsee verbilligte sich um 1,4 Prozent auf 83,58 Dollar je Barrel. Das US-Öl WTI notierte 1,5 Prozent schwächer bei 77,60 Dollar.

EZB startet die zentrale Bankenaufsicht

120 Banken der Eurozone werden künftig von der EZB direkt, die anderen indirekt kontrolliert.

S&T verdiente in den ersten neun Monaten mehr

Linz (APA) - Der in Frankfurt börsennotierte Linzer IT-Dienstleister S&T hat heuer bisher gut verdient und blickt dank prall gefüllter Auftragsbücher auch zuversichtlich in die Zukunft. In den ersten neun Monaten sei der Umsatz von 238,3 Mio. Euro auf 253,6 Mio. Euro gestiegen, der Konzerngewinn legte von 6,2 auf 7,4 Mio. Euro zu, teilte das Unternehmen am Dienstag ad hoc mit.

Pankl Racing fährt Ergebnis- und Umsatzrekord ein

Wien/Kapfenberg (APA) - Die börsennotierte Rennsport- und Luftfahrtkonzern Pankl Racing hat in den ersten drei Quartalen deutlich mehr Gewinn und Umsatz erzielt. Profitiert habe man im Segment Racing/High Performance von Reglementänderungen im Rennsport sowie neu angelaufenen Projekten im High-Performance-Segment, teilte das Unternehmen heute, Dienstag, mit.

Argentinien: Nächste Runde im Kampf mit den "Geierfonds"

Buenos Aires (APA/Reuters) - Argentinien rechnet schon bald mit besseren Chancen für eine Lösung des Schuldenstreits mit Hedgefonds. Mit dem Auslaufen einer Klausel der beiden vergangenen Schuldenschnitte, die den Gläubigern eine Option auf Besserstellung einräumt, komme Argentinien in eine günstigere Verhandlungsposition, sagte Wirtschaftsminister Axel Kicillof in einem Interview der mexikanischen Zeitung "La Jornada".

E-Tschick bald nur noch aus der Trafik?

E-Tschick bald nur noch aus der Trafik?

Ein Gesetzesentwurf soll E-Zigaretten in das Tabakmonopolgesetz aufnehmen. 75 Händlern droht nun das Aus, 250 Arbeitsplätze wackeln. Es besteht noch immer Unklarheit über die Gesundheitsgefährdung des Tabakersatzes.

Hyundai und Kia müssen wegen falscher Verbrauchsangaben Strafe zahlen

Seoul/Washington (APA/dpa) - Der südkoreanische Autohersteller Hyundai und seine Schwesterfirma Kia Motors müssen wegen falscher Verbrauchsangaben 100 Mio. Dollar (80 Mio. Euro) Strafe zahlen. Die US-Umweltbehörde EPA hatte 2012 bei Tests herausgefunden, dass einzelne Modelle beider Autobauer mehr Sprit verbrauchen als versprochen wurde.

AMAG nach neun Monaten mit weniger Gewinn

Wien (APA) - Die börsennotierte Aluschmiede AMAG hat in den ersten neun Monaten weniger Gewinn und Umsatz erzielt. Das operative Ergebnis (EBIT) sank auf 46,2 Mio. Euro, nach 60,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen Dienstagfrüh mit. Das Konzernergebnis nach Ertragssteuern ging auf 44,9 Mio. Euro zurück, nach 49,8 Mio. Euro.

Der Umsatz lag wegen des noch niedrigen durchschnittlichen Aluminiumpreises mit 607,2 Mio. Euro unter dem Vorjahreswert von 615,9 Mio. Euro.

Frankreich will Kompromiss für Finanztransaktionssteuer vorlegen

Brüssel (APA) - Der französische Finanzminister Michel Sapin wird Freitag beim ECOFIN in Brüssel einen Vorschlag zur Einführung der Finanztransaktionssteuer vorlegen, der neben Aktien zunächst die " Credit Default Swaps "(CDS, Kreditausfallversicherung) erfassen soll. Außerdem tritt er für einen Kompromiss zwischen dem " Residenzprinzip " und dem " Ausgabeprinzip " ein.

1 2