Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 4. November 2014

Bescheren die USA dem DAX ein schönes Weihnachtsfest?

In den vergangenen Wochen mussten Aktionäre ein dickes Fell haben; die Marke der 10.000 Punkte scheint nun weit entfernt. Optimisten hoffen aber auf die positive Wirkungen der US-Konjunkturdaten: Bis zum Jahresende soll es noch eine Rally geben.

Neu: Lebensversicherungen ohne garantierten Zins

Die Uniqua und die konzerneigene Raiffeisen Versicherung bieten ab Anfang 2015 erstmals Lebensversicherungspolizzen ohne Garantiezins. Anbieter wie die Generali wollen noch abwarten.

Rolls-Royce streicht 2600 Stellen

(Reuters) - Der britische Motorenbauer Rolls-Royce setzt seinen Sparkurs fort und will in den kommenden eineinhalb Jahren 2600 Stellen abbauen. Die Streichungen beträfen hauptsächlich die Luftfahrtsparte, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Burger King enttäuscht Anleger mit magerem Umsatzwachstum

(APA/dpa) - Burger King verkauft weniger Fastfood als erwartet und schreibt wegen einer Großübernahme rote Zahlen. Im dritten Quartal stieg der Umsatz um 1,4 Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 279 Mio. Dollar (223,3 Mi.o Euro), wie das US-amerikanische Unternehmen am Dienstag mitteilte. Analysten hatten mehr Wachstum erwartet. Die Aktie fiel vorbörslich um mehr als vier Prozent.

Regierung in Athen strebt 2015 "neue Beziehung" zu Geldgebern an

(APA/AFP) - Die griechische Regierung beharrt auf ihrem Vorhaben, die Beziehung zu den internationalen Geldgebern 2015 von Grund auf neu zu gestalten. Es müsse eine Übergangsperiode von "vielleicht sechs Monaten, vielleicht einem Jahr" geben, bevor Griechenland endgültig aus den strengen Verpflichtungen gegenüber den Gläubigern entlassen werde, sagte Finanzminister Gikas Hardouvelis am Montagabend.

EU-Statistik: Arbeitslose in Deutschland haben hohes Armutsrisiko

(APA/dpa) - Arbeitslose Menschen müssen in Deutschland häufiger den Absturz in die Armut fürchten als in anderen EU-Ländern. 2013 waren 69,3 Prozent der Erwerbslosen in der Bundesrepublik armutsgefährdet, wie aus am Dienstag veröffentlichten Zahlen der EU-Statistikbehörde Eurostat hervorgeht. Im EU-Durchschnitt waren es dagegen nur 46,5 Prozent.

Saudis setzen Fracking-Anbieter mit Billig-Öl unter Druck

Durch Fracking und die schwächelnde Konjunktur sind die Ölpreise massiv gesunken. Nun geht Saudi Arabien mit billigerem Öl selbst in die Offensive - und setzt dadurch ausgerechnet die amerikanischen Schieferöl-Anbieter unter Druck.

Spanien: Verfassungsgericht stoppt Kataloniens Unagbhängigkeits-Referendum

Das spanische Verfassungsgericht hat auf Antrag der Regierung eine symbolische Befragung zur Unabhängigkeit Kataloniens vorerst gestoppt. Die von der katalanischen Regionalregierung für Sonntag geplante unverbindliche "Konsultation" sei ausgesetzt worden, teilte das Gericht in Madrid am Dienstag mit.

320 zusätzliche Anfänger-Studienplätze an Fachhochschulen ab 2016/17

(APA) - Ab dem Studienjahr 2016/17 sollen 320 zusätzliche Anfänger-Studienplätze an Fachhochschulen (FH) angeboten werden, wie das Wissenschaftsministerium am Dienstag in einer Aussendung bekannt gegeben hat. Damit fällt der Ausbau weniger stark aus als in den vergangenen Studienjahren, als noch jeweils mehr als 500 zusätzliche Studienanfängerplätze geschaffen worden.

Business Lunch: La Véranda im Hotel Sans Soucis

Business Lunch: La Véranda im Hotel Sans Souci

Ob alleine, mit den Kollegen oder zu einem geschäftlichen Termin: Schnell, gesund und schmackhaft soll ein Mittagessen sein. Format.at testet sich in der Serie "Mittgspause/Business Lunch" durch das Mittags-Angebot der Gastronomie. Heute: La Véranda im Hotel Sans Souci, Burggasse 2, 1070 Wien.

Fracking bleibt in Deutschland ein Dauerbrenner

Das umstrittene Fracking wird in den kommenden Jahren in Deutschland wohl allenfalls bei Forschungsbohrungen eingesetzt. Neben möglichen Umweltrisiken wachsen wirtschaftliche Zweifel an der Methode zur Gas- und Ölgewinnung. Die Förderindustrie sieht dagegen riesige Chancen.

Niki schrieb 2013 Gewinn von 1,2 Mio. Euro

(APA) - Die österreichische Air-Berlin-Tochter Niki (flyniki) hat 2013 wieder einen Gewinn geschrieben. Der Jahresüberschuss lag bei 1,2 Mio. Euro, nachdem er 2012 fast auf Null geschrumpft war. An die Gewinne der früheren Jahre konnte die Billigairline aber nicht anschließen, 2011 verdiente Niki noch 3,2 Mio. Euro, 2010 4,2 Mio. Euro und 2009 gar 13,5 Mio. Euro.

Mercedes-Stern geht in China auf

Made in China: In Peking wird ein neues Mercedes- Forschungs- und Entwicklungszentrum eröffnet. Auch die Produktion soll massiv ausgeweitet werden. Im Reich der Mitte werden bald mehr Mercedes produziert als im größten Werk im deutschen Sindelfingen.

Insider: Siemens leitet Ausgliederung der Medizintechnik ein

(APA/Reuters) - Der deutsche Technologieriese Siemens bereitet Insidern zufolge eine Ausgliederung der milliardenschweren Medizintechnik vor. Auf der Aufsichtsratssitzung am Mittwoch sollen die rechtlichen Rahmen für eine Verselbstständigung des ertragreichen Geschäftsfelds abgesteckt werden, sagten zwei mit der Situation vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag.

Händler von E-Zigaretten rüsten zum Widerstand gegen Trafikanten-Lobby

Die neuen Shops für elektronische Zigaretten sollen wieder vom Markt verschwinden. Einem Gesetzesentwurf zufolge sollen künftig Trafikanten das Geschäft machen. Ab dem 1. April 2015 sollen die E-Zigaretten nur noch in Trafiken verkauft werden. Die Händler blasen zum Widerstand

EU-Prognose: Schlechte Karten für Österreich

Staatsschuld auf Rekordniveau, steigende Arbeitslosigkeit und die höchste Inflation der EU: Für die nahe Zukunft zeichnet die EU-Kommission ein düsteres Bild der österreichischen Wirtschaft.

Aldi, Hofer und Lidl senken die Milchpreise - und verärgern damit die Bauern

Beim deutschen Diskonter Aldi werden die Milchpreise gesenkt, ebenso beim österreichischen Ableger Hofer. Andere Händler wie Lidl, Edeka, Netto und Rewe ziehen mit. Das dürfte die Kunden freuen - Bauern und NGOs sind hingegen äußerst besorgt.

Grandseigneur der Bankenwelt: Heinrich Treichl gestorben

Heinrich Treichl, der frühere Generaldirektor der Creditanstalt ist tot. Der Jahrhundert-Banker ist am Sonntag im 102. Lebensjahr "sanft entschlafen", gab die Familie Treichl bekannt.

Deutsche Telekom zu stark: Sprint muss 2000 Jobs streichen

(APA/dpa) - Die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile US setzt ihrem amerikanischen Rivalen Sprint mächtig zu. Für den japanischen Mobilfunk-Konzern Softbank läuft der teure Ausflug nach Amerika damit nicht so wie geplant. Sprint verliert Kunden und Geld. Jetzt soll gespart werden.

Auch online kann man bloß 150 Freunde haben

In der realen Welt kann der Mensch maximal 150 Freundschaften pflegen - das ist seit den Forschungen von Robin Dunbar, Anfang der 1990er Jahre, bekannt. Nun zeigen Wiener Wissenschaftler anhand eines Online-Rollenspiels, dass diese Regeln auch im Web gelten.

1 2