Archivsuche

Artikel vom Freitag, 21. November 2014

Neue Regeln am Rohstoffmarkt für US-Banken

Neue Regeln am Rohstoffmarkt für US-Banken

Washington (APA/Reuters) - Die US-Notenbank (Fed) will ins Zwielicht geratene Geschäfte von Banken mit Metallen und anderen Rohstoffen bald neu regeln. Die überarbeiteten Vorschriften für Finanzhäuser sollen im ersten Quartal 2015 kommen, wie der Fed-Vertreter Daniel Tarullo am Freitag vor einem Senatsausschuss ankündigte.

EuGH stärkt erneut Fluggastrechte

EuGH stärkt erneut Fluggastrechte

Luxemburg (APA/dpa) - Der Europäische Gerichtshof stärkt die Rechte von Flugreisenden. Bei technischen Problemen im normalen Alltagsgeschäft müssen die Fluggesellschaften Entschädigung für große Verspätungen zahlen, entschied der Europäische Gerichtshof in Luxemburg am Freitag (Rechtssache C-394/14). Ab drei Stunden Verzögerung stehen Passagieren laut EU-Recht in der Regel Ausgleichszahlungen zu.

Nachbaur verlässt Team Stronach

Nachbaur verlässt Team Stronach

Wien (APA) - Frank Stronachs rechte Hand, Katrin Nachbaur, tritt von ihrer Funktion als stellvertretende Parteiobfrau zurück und verlässt das Team Stronach. Nationalratsabgeordnete und Klubobfrau soll sie aber bleiben. Dies bestätigte eine Sprecherin des Parlamentsklubs gegenüber "profil".

EuGH stärkte erneut Fluggastrechte

EuGH stärkte erneut Fluggastrechte

Luxemburg - Der Europäische Gerichtshof stärkt die Rechte von Flugreisenden. Bei technischen Problemen im normalen Alltagsgeschäft müssen die Fluggesellschaften Entschädigung für große Verspätungen zahlen, entschied der Europäische Gerichtshof in Luxemburg am Freitag (Rechtssache C-394/14). Ab drei Stunden Verzögerung stehen Passagieren laut EU-Recht in der Regel Ausgleichszahlungen zu.

Europas Telekombranche schnuppert Morgenluft

Europas Telekombranche schnuppert Morgenluft

Barcelona - Europas Telekomindustrie blickt nach Jahren des Preiskampfs und scharfer Regulierung wieder optimistischer nach vorn. Entscheidend sei nun, wie man mit dem neuen Mobilfunkstandard 4G Geld verdienen könne, sagte Vodafone-Chef Vittorio Colao auf einer Branchenkonferenz in Barcelona. Denn die Kunden sollten für die schnelleren Dienste auch mehr bezahlen.

Volkswagen will 10 Mrd. Euro sparen, aber auch kräftig investieren

Volkswagen will 10 Mrd. Euro sparen, aber auch kräftig investieren

Wolfsburg - Volkswagen will seine Kosten konzernweit offenbar um 10 Mrd. Euro senken. Für den Gesamtkonzern könnten sich die Effizienzmaßnahmen auf diese Summe belaufen, sagte ein VW-Manager der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. Zu dem bereits bekannten Sparprogramm bei der Marke VW von 5 Mrd. Euro dürfte demnach noch einmal die gleiche Summe bei den Pkw-Marken Audi, Porsche, Skoda, Seat hinzukommen.

Buy or sell? ATX-Werte unter der Lupe

Buy or sell? ATX-Werte unter der Lupe

Der Leitindex ATX der Wiener Börse hat seit Jahresbeginn rund zwölf Prozent verloren. Die Frage aller Fragen: Soll in ATX-Werte investiert werden - ist eine Aktie nun günstig oder vielleicht doch schon am Zenit, sodass der Einstieg zu spät kommt? Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist ein Indikator, um ein wenig mehr Informationen über ein Unternehmen zu bekommen. Eine weitere Kennziffer ist das PEG – Price-Earning to Growth-Ratio oder Kurs-Gewinn-Wachstums-Risiko -, die als Indikator die Erwartungen für die Zukunft geben sollen. Ein PEG von unter 1 deutet auf eine Unterbewertung der Aktie hin – mit Spielraum nach oben. Allerdings: Es gilt neben dem Zahlenwerk aber auch aktuelle Entwicklungen, politische Risiken und vor allem den Ausblick der Firmen selbst zu beachten.

VW-Konzern will insgesamt 10 Mrd. Euro einsparen - Insider

VW-Konzern will insgesamt 10 Mrd. Euro einsparen

Die bei Volkswagen geplanten Einsparungen belaufen sich einem Insider zufolge konzernweit auf bis zu 10 Mrd. Euro. "Für den Gesamtkonzern könnten sich die Effizienzmaßnahmen auf 10 Mrd. Euro belaufen", sagte eine Person mit Kenntnis der Beratungen der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag.

Russland erwägt Kürzung der Ölförderung

Russland erwägt Kürzung der Ölförderung

Moskau - Im Kampf gegen den Ölpreis-Verfall denkt Russland über Förderkürzungen nach. Das Thema werde diskutiert, sagte Energieminister Alexander Nowak am Freitag vor Journalisten. Die Möglichkeiten seines Landes seien hier aber begrenzt. Eine Entscheidung sei zudem noch nicht gefallen.

Hygieneskandel bei Burger King: Einstweilige Verfügung gegen Yi-Ko

Hygieneskandel bei Burger King: Einstweilige Verfügung gegen Yi-Ko

Nach der Kündigung zieht Burger King nun juristische Konsequenzen: Eine Einstweilige Verfügung beim Landgericht München soll den Franchisenehmer Yi-Ko zur Schließung seiner Filialen zwingen.

Grasser mit Klage gegen orf.at abgeblitzt - Berufung

Grasser mit Klage gegen orf.at abgeblitzt - Berufung

Wien/Gumpoldskirchen - Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser ist mit seiner Medienklage gegen orf.at abgeblitzt. Der Ex-Minister sah sich durch die Berichterstattung in die Nähe von Schmiergeldzahlungen durch den Glücksspielkonzern Novomatic gerückt. Grasser-Anwalt Manfred Ainedter legte umgehend volle Berufung ein und meinte am Freitag zum Richter: "Wenn das Schule macht ....". Grasser selbst war nicht erschienen.

SUV für Österreicher sowohl gewünscht als auch unnötig

SUV für Österreicher sowohl gewünscht als auch unnötig

Sport Utility Vehicles (SUV), sogenannte Geländelimousinen, werden von Österreichern sowohl als gewünscht als auch als unnötig angesehen. Allerdings stellen die Befürworter die Mehrheit: Laut einer Umfrage von AutoScout24 unter rund 500 Autofahrern hätten 61 Prozent gerne einen SUV, ein Drittel fühlt sich wiederum durch die Geländewagen im Straßenverkehr gestört.

LTE-Lizenzen: VwGH will bis Jahresende entscheiden

LTE-Lizenzen: VwGH will bis Jahresende entscheiden

Etwas Geduld muss die heimische Mobilfunkbranche noch haben, doch bis spätestens Ende des Jahres will der Verwaltungsgerichtshof eine Entscheidung fällen zur Rechtmäßigkeit der LTE-Frequenzauktion von 2013. Es geht um nicht wenig Geld: Zwei Milliarden Euro haben T-Mobile, Hutchison (Drei) und die Telekom Austria für neue Frequenzen hingeblättert.

Steuerreform: ÖGB warnt vor Leistungskürzungen

Steuerreform: ÖGB warnt vor Leistungskürzungen

Der ÖGB lehnt die von der ÖVP vorgeschlagene Senkung der Krankenversicherungsbeiträge ab. "Die Folge wäre nämlich, dass den Krankenkassen Geld fehlt, und den Versicherten die Leistungen gekürzt werden müssten", warnte der Leitende Sekreätr Bernhard Achitz in einer Aussendung. Dass die ÖVP (laut "Format") Schutz-, Erschwernis- und Gefahrenzulagen höher besteuern möchte, lehnt der ÖGB ebenfalls ab.

Obi hat Appetit auf bauMax

Deutschlands größte Baumarktkette Obi hat nach Informationen der "Lebensmittel Zeitung" Interesse an einer Übernahme von bauMax. Obi führe bereits Gespräche mit den Gläubigerbanken, berichtet das Fachblatt am Freitag ohne Nennung von Quellen. Dabei gehe es nicht nur um das Geschäft in Österreich, sondern auch um die Auslandstöchter in Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Slowenien.

Europas Leitbörsen nach Draghi-Aussagen beflügelt

Europas Leitbörsen nach Draghi-Aussagen beflügelt

Frankfurt am Main - Gute Vorgaben aus den USA sowie die jüngsten Aussagen des EZB-Chefs Mario Draghi haben die europäischen Leitbörsen am Freitag zu Mittag beflügelt. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 kletterte um 60,13 Einheiten oder 1,94 Prozent nach oben auf 3.162,34 Punkte.

Download: FORMAT Nr. 47/2014

FORMAT Nr. 47/2014

Google testet werbefreie Webseiten gegen monatliche Gebühr

Google testet werbefreie Webseiten gegen monatliche Gebühr

Der US-Internetkonzern Google testet werbefreie Webseiten gegen eine monatliche Gebühr. Google Contributor startete am Donnerstag mit zunächst einer Handvoll Partner; darunter das US-Technikportal "Mashable" und die Satireseite "The Onion". Laut Google soll das "Experiment" neue Finanzierungsmöglichkeiten im Internet ausloten.

Jerome Champagne fordert FIFA-Boss Blatter heraus

Jerome Champagne fordert FIFA-Boss Blatter heraus

Reformen sieht man beim Weltfußballverband nicht so gerne. Jerome Champagne will die Wahl zum FIFA-Präsidenten jedoch reformieren und sagt der Intransparenz den Kampf an. Kommendes Jahr will der 56-jährige Franzose Joseph Blatter als Präsident des Weltverbandes beerben. Derzeit ist Champagne der einzige Gegenkandidat zum schier übermächtigen Schweizer Blatter, seine Chancen werden eher als gering eingestuft.

Japanischer Finanzminister - Yen hat zu schnell an Wert verloren

Japanischer Finanzminister - Yen hat zu schnell an Wert verloren

Tokio (APA/Reuters) - Der japanische Finanzminister Taro Aso hat sich besorgt über den jüngsten Yen-Verfall geäußert. Die Landeswährung habe "zu schnell" an Wert verloren, sagte er am Freitag in Tokio vor Journalisten.

1 2