Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 13. November 2014

Neuer McShark-Eigentümer setzt Sparstift an: Neustart mit 14 statt 18 Filialen

Der Marke McShark hätte die Pleite nicht geschadet, zeigt sich Zeljko Drmic zuversichtlich. Der neue Eigentümer des im Sommer insolvent gegangenen Apple-Händlers reduzierte von 18 auf 14 Filialen und optimierte Kosten und Lager. Nach dem Neustart soll das Geschäft mit Firmenkunden ausgebaut werden.

Sanktionen - Russische Wirtschaft wächst langsamer

Sanktionen - Russische Wirtschaft wächst langsamer

Warren Buffett schlägt wieder zu: Ab 2015 gehört ihm Duracell

Warren Buffett schlägt wieder zu: Ab 2015 gehört ihm Duracell

Die Duracell-Hasen schlagen ihre Trommel in Zukunft für Warren Buffett: Der US-Starinvestor übernimmt mit seiner Investmentfirma Berkshire Hathaway das Batteriegschäft von Procter & Gamble für 1,7 Milliarden Dollar in bar plus 4,7 Milliarden Dollar in Aktien. Damit wächst das Imperium des 84-jährigen Multimilliardärs, der Beteiligungen bei Coca-Cola, American Express oder IBM hat, weiter an. Lediglich der Einstieg beim britischen Einzelhändler Tesco brachte dem Investor Pech.

G20-Gipfel: Hintergund zum Treffen der Industrie- und Schwellenländer

Am Wochenende treffen sich die Staats- und Regierungschefs der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer der der Welt zum G20-Gipfel in Brisbane. Was hinter dem G20-Treffen steckt, worüber in Brisbane verhandelt wird und was vom Treffen der globalen Politprominenz zu erwarten ist.

Für UPC-Kunden wird es ab 2015 teurer

Für UPC-Kunden wird es ab 2015 teurer

Kunden, die ihr Internet oder Fernsehen von UPC bekommen, müssen ab 1. Jänner 2015 mehr zahlen: Die Preise für die rund 650.000 Kunden steigen um rund einen Euro pro Monat. Wegen der Tariferhöhung können sie allerdings bis Jahresende vorzeitig ihre Verträge kündigen.

Air Berlin fliegt immer tiefer in rote Zahlen

Air Berlin fliegt immer tiefer in rote Zahlen

Skibetrieb Grebenzen: Wieder ein Skigebiet, dass wegen der schlechten Schneelage im Vorjahr in die Pleite schlittert.

Grebenzen: Wieder ein Skiliftbetreiber pleite

In der Steiermark ist das vierte kleinere Skigebiet binnen einem Jahr insolvent: Jetzt hat es die Liftbetreiber St. Lambrecht-Grebenzen getroffen. Grund: Der wenige Schnee im Vorjahr.

Fiskalrat erwartet 2015 strukturelles Defizit von 0,5 Prozent

Österreichs mittelfristiges Budgetziel für das Jahr 2015 ist somit klar erreichbar. Die Staatsverschuldung dürfte heuer 86 Prozent des BIP erreichen und im kommenden Jahr zurückgehen.

Erstmals soll die Samenspende für die In-Vitro-Methode für heterosexuelle Paare von einem Dritten kommen können. Bisher war das nur durch Insemination erlaubt.

ÖVP- SPÖ-Entwurf für liberalere Fortpflanzungsmedizin

Vor kurzem wurde lesbische Paaren die Samenspende erlaubt. Bald sollen auch Eizellenspende, Samenspende Dritter bei der IVF und beschränkt Präimplantationsdiagnostik in Österreich erlaubt sein.

Dialysekonzern FMC kauft Krankenhausnetzwerk in den USA

Dialysekonzern FMC kauft Krankenhausnetzwerk in den USA

Fußball: FIFA gibt grünes Licht für WM in Russland und Katar

Beim Fußball-Weltverband läuft alles wie geschmiert: Die Austragung der FIFA-Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022 in Russland und in Katar werden wie geplant stattfinden. Die Ethikkommission des Weltfußballverbands FIFA hat dafür grünes Licht gegeben - trotz massiver Korruptionsvorwürfe. Zuvor wurden Beweismittel zerstört. Der Bericht der Ethikkommission bringt Haarsträubendes an die Oberfläche. Der FIFA-Chef-Ermittler hat Berufung eingelegt.

IWF: Konflikte und unruhige Finanzmärkte schwächen Wachstum der Weltwirtschaft

IWF: Konflikte und unruhige Finanzmärkte schwächen Wachstum der Weltwirtschaft

Ukraine-Konflikt, Ebola-Epidemie, unruhige Finanzmärkte: Nur drei Faktoren, die bereits seit geraumer Zeit das Wachstum der Weltwirtschaft verlangsamen. Deshalb schraubte der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Wachstumsprognose für heuer von 3,4 auf 3,3 Prozent nach unten. 2015 erwartet man ein Plus von 3,8 Prozent. Als Grund nannte der IWF auch die schwächelnde Eurozone.

Warhol-Auktion: 150 Millionen für "Triple Elvis" und "Four Marlons"

Warhol-Auktion: 150 Millionen für "Triple Elvis" und "Four Marlons"

Nach fünf Minuten und 14 Sekunden hatte der "Triple Elvis" von Andy Warhol einen neuen Besitzer. Zusammen mit dem Siebdruck "Four Marlons" brachten die beiden Siebdrucke bei einer Christie's-Auktion in New York inklusive Aufschlägen 151,1 Millionen Dollar. In den 70er-Jahren kaufte sie das Spielbankunternehmen Westspiel, jetzt wurden die Arbeiten zu teuer und schlummerten im Tresor. Dem defizitären Unternehmen bleiben nach Abzug des Aufschlags rund 108 Millionen Euro. Die Kulturszene sah im Verkauf einen "Tabubruch".

Salzgitter: Wieder in Gewinnzone, Umsatzprognose gestutzt

Der Stahlkonzern Salzgitter kann sich über das erste positive Neun-Monats-Ergebnis seit 2011 freuen. Der Gewinnausblick wurde bekräftigt, Umsatzprognose allerdings mit dem Verweis auf die Flaute in der Stahlbranche nach unten korrigiert.

Faser-Hersteller Lenzing steigert Gewinn dank Sparprogramm

Faser-Hersteller Lenzing steigert Gewinn dank Sparprogramm

Twitter steht unter Zugzwang bei Investoren

Twitter steht unter Zugzwang bei Investoren

Twitter steht unter Druck: Die Nutzerzahlen wachsen nur noch mäßig und den Investoren präsentierte der Kurznachrichtendienst Ende Oktober einen weiteren hohen Quartalsverlust. Neue Apps und Zusatzfunktionen sollen jetzt wieder mehr Nutzer anlocken. Allein die Ankündigung reichte, dass die Aktie 7,5 Prozent höher schoss.