Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 9. Oktober 2014

Investor Icahn drängt Apple-Chef zu Aktienrückkauf

(Reuters) - Der Großinvestor Carl Icahn hat Apple -Chef Tim Cook zu einem Aktienrückkaufprogramm aufgefordert. "Wir sind der Ansicht, dass Apple dramatisch unterbewertet ist auf dem gegenwärtigen Markt, und je mehr Aktien nun zurückgekauft werden, desto stärker wird jeder verbleibende Aktionär davon profitieren", erklärte Icahn in einem am Donnerstag veröffentlichten Brief an das Kontrollgremium des Handy- und Computerherstellers.

Literatur-Nobelpreis geht an Patrick Modiano

(Reuters) - Der diesjährige Literatur-Nobelpreis geht an den französischen Schriftsteller Patrick Modiano. Mit dem Preis würdige die Schwedische Akademie seine Kunst der Erinnerung, mit der er unbegreifliche menschliche Schicksale dargestellt habe, sagte deren Ständiger Sekretär, Peter Englund, am Donnerstag in Stockholm. "Man könnte sagen, dass er der Marcel Proust unserer Zeit ist."

Juncker fürchtet späteren Start seiner EU-Kommission

(Reuters) - Der neue EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker fürchtet wegen des Widerstands im EU-Parlament gegen die slowenische Kandidatin einen späteren Dienstantritt seiner Kollegen. "Es besteht das Risiko", antwortete Junckers Sprecher Margaritis Schinas am Donnerstag in Brüssel auf entsprechende Fragen von Journalisten. Dieses Risiko könne aber erst in den kommenden Tagen bewertet werden, wenn das Parlament über die Beschlüsse der zuständigen Fachausschüsse entschieden habe. Geplant war, dass die Kommission am 01. November ihre Arbeit aufnimmt.

OMV-Chef Roiss steht vor der Ablöse

OMV-Chef Roiss steht vor vorzeitiger Ablöse

OMV -Chef Gerhard Roiss steht einem Medienbericht zufolge vor der vorzeitigen Ablöse. Roiss sowie Vorstandsmitglied Hans-Peter Floren sollten vorzeitig abgelöst werden, berichtete die "Presse" am Donnerstag auf ihrer Homepage. Dies habe das Aufsichtsratspräsidium der OMV in einer Sitzung am Mittwoch beschlossen. Die OMV wollte sich dazu nicht äußern.

EU erwägt Flughafen-Kontrollen für Reisende aus Ebola-Gebieten

(Reuters) - Nach der Ansteckung einer Frau mit Ebola in Spanien erwägt die Europäische Union (EU) verschärfte Kontrollen an Flughäfen für Reisende aus Westafrika. Man diskutiere entsprechende Maßnahmen mit den Mitgliedsländern, sagte ein Sprecher der EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel. Das Thema werde bei der Ratssitzung der EU-Gesundheitsminister am kommenden Donnerstag erörtert. Den internationalen Regeln folgend würden Reisende bisher vor dem Abflug in den betroffenen Gebieten untersucht.

Pepsico hebt Gewinnprognose an - Chips-Geschäft läuft rund

(Reuters) - Der Getränkekonzern PepsiCo hat wegen eines florierenden Snackgeschäfts seine Gewinnprognose erneut angehoben. Das US-Unternehmen erwartet nun für dieses Jahr einen Ergebnisanstieg von neun Prozent, wie der Coca-Cola-Rivale am Donnerstag mitteilte. Erst im Juli hatte das Unternehmen seine Gewinnprognose nach oben geschraubt und einen Zuwachs von acht Prozent als Messlatte ausgegeben. Der Konzern stellt neben Getränken wie Pepsi-Cola und Punica-Säften auch Chips unter den Markennamen Frito-Lay und Doritos her.

4 Gründe, weshalb die deutsche Wirtschaft vor dem Abschwung steht

Ukraine-Krise, schwache Eurozone, Abschwung und China und schwächelnde Schwellenländer - Ökonomen glauben an einen Abschwung der deutschen Wirtschaft und sehen darin vor allem externe Gründe.

Bilanzsaison: Laufen die US-Banken den Europäern davon?

Vorschau: In der kommenden Bilanzsaison könnten US-amerikanische Banken bessere Ergebnisse aufweisen als ihre europäischen Marktbegleiter.

"Wien Digital": Vorschläge via Internet

Was soll Österreichs Bundeshauptstadt tun, um den digitalen Bedürfnisse seiner Bürger gerecht zu werden. Eine „Digitale Agenda“ soll als Leitlinie dienen. Und die Bürger sollen dabei miteinscheiden.

Die Crew des "Raumschiffes Enterprise" mit u.a. Walter Koenig, George Takei, DeForest Kelley, Michelle Nichols, William Shatner, James Doohan und Leonard Nimoy.

Das können Führungskräfte von Star Trek lernen

Viele Fans der Serie Raumschiff Enterprise sind von den bunten Kostümen, den schrulligen Charaktären und der visionären Technik begeistert. Diese Elemente verhalfen der Serie spät, aber doch, zu Kultustatus. Das wirklich beeindruckende sind jedoch die Geschichten die das Team der Enterprise erlebt und die Herausforderungen, die sie meistern. Format.at hat für Sie zusammengefasst, was Führungskräfte heute noch von Captain Kirk und den Einsätzen des Raumschiff Enterprise lernen können.

Aktionäre von Zalando und Rocket Internet schreien nicht vor Glück

Aktionäre von Zalando und Rocket Internet schreien nicht vor Glück

Die schwächsten Börsedebüts in Europa im Jahr 2014 von insgesamt 93 Börsengängen haben Zalando und Rocket Internet hingelegt. Eine Woche nach dem Börsegang ist der Absturz der Aktienkurse der beiden Börsenneulinge vorläufig gestoppt. Die Aktie des schwedischen Investors Kinnevik sowie von United Internet wurden gleich mit auf Talfahrt geschickt. Erstmals seit dem IPO notieren die beiden Börsenneulinge mit einem Kurzuwachs - weit entfernt vom IPO-Kurs. Ein kurzes Strohfeuer oder tatsächliche Trendumkehr?

Diese Schriftsteller verdienen am meisten

Welche Autoren zählen weltweit zu den Top-Verdienern? Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse veröffentlicht das US-Magazin Forbes ein Ranking; darunter finden sich einige alte Hasen, sowie eine erfolgreiche Jungautorin - eine Spitzenverdienerin aus dem Vorjahr scheidet aber aus der Hitliste aus.

Fed-Protokoll treibt die Börsen an

Die Arbeitslosigkeit in den USA ist auf dem niedrigsten Stand seit Ausbruch der letzten Wirtschaftskrise. Dennoch sind manche Vertreter der US-Notenbank Fed skeptisch und wollen daher den Leitzins weiter auf dem niedrigen Niveau belassen. Das billige Geld erfreut vor allem die Aktionäre: Weltweit gibt es Kursgewinne - auch in Österreich.

DIHK: Ende des Aufschwungs in Deutschland

Berlin (APA/Reuters) - Die Konjunkturerholung in Deutschland ist nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) vorbei. Es deute sich für das dritte Quartal eine Stagnation "oder sogar noch ein negatives Vorzeichen" an. DIHK-Außenwirtschafts-Chef Treier bezeichnet 2014 als "geopolitisches Sorgenjahr". Die Probleme seien zum Teil aber auch "hausgemacht".

China meldet Milliardeneinsparungen bei Staatsausgaben

Peking (APA/AFP) - Im Kampf gegen Korruption und ungerechtfertigte Staatsausgaben hat die chinesische Staatsführung nach eigenen Angaben Milliardenerfolge erzielt. Insgesamt 8,6 Milliarden Dollar (gut 6,8 Milliarden Euro) seien bereits eingespart worden, sagte Staatschef Xi Jinping. Mehr als 160.000 "Phantombeamte" wurden entlassen, die Geld bezogen hätten, ohne zu arbeiten. Zudem seien etwa 74.000 Mitglieder der Kommunistischen Partei wegen verschwenderischer Umtriebe belangt worden.

Voestalpine holt sich 400 Millionen Euro über Anleihe

Voestalpine holt sich 400 Millionen Euro über Anleihe

Der börsennotierte Stahlkonzern voestalpine hat sich 400 Millionen Euro über eine Anleihe besorgt. Das Papier mit einer Laufzeit von sieben Jahren wird mit 2,25 Prozent verzinst, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Mit dem Geld will voestalpine unter anderem eine Hybridanleihe ablösen.

Mehrere US-Banken von Hackerangriff betroffen

Mehrere US-Banken von Hackerangriff betroffen

In den USA sind laut Kennern aus Ermittlungskreisen neben der Großbank JPMorgan Chase, auch die Bank Citigroup, die Regions Financial Corp, der Finanzdienstleister ADP und das Broker-Unternehmen E-Trade von Internet-Hackern angegriffen worden. Das teilten sie am Mittwoch mit. Über die Urheber des Angriffs gab es am Mittwoch keine abschließenden Erkenntnisse.

1 2