Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 21. Oktober 2014

Yahoo vor 700-Millionen-Übernahme

Metro holt sich mit einer Anleihe 500 Millionen

Ebola: Impfstoff ab Jänner

Die WHO hofft, dass bis zum Jänner 2015 eine große Impfkampagne gegen das tödliche Ebola-Virus starten kann. Die in Entwicklung befindlichen Medikamente könnten tausenden Menschen das Leben retten.

Karl Heinz Grasser wird seine eigene Klage zu teuer

Aus Kostengründen hat Karl-Heinz Grasser die Unterbrechung des Prozesses gegen seinen ehemaligen Steuerberater beantragt. Er verwies auf die hohen Prozesskosten von rund 75.000 Euro pro Tag.

Chinesen attackieren Siemens im US-Bahngeschäft

Bisher waren die Chinesen mit ihren Zügen im Ausland noch nicht erfolgreich, zu groß ist nach einer Kollision mit 40 Toten noch der Imageschaden der Asiaten. Mit einem aktuellen Projekt in Kalifornien könnte sich dies aber schlagartig ändern.

Land Salzburg wegen "Diskriminierung eines Behinderten" geklagt

(APA) - Ein 22-jähriger Rollstuhlfahrer aus dem Pongau wirft dem Land Salzburg "Diskriminierung eines körperlich Behinderten" vor. Er absolvierte beim Land eine Lehre als Verwaltungsassistent, wurde aber 2012 entgegen seiner Erwartung nicht in den Landesdienst übernommen. Am Arbeitsgericht Salzburg sagten dazu am Dienstag Ex-Landeshauptfrau Gabi Burgstaller und Ex-Landesrätin Erika Scharer als Zeugen aus.

Kleenex-Herstelle streicht bis zu 1.300 Jobs

(APA/Reuters) - Der US-Körperpflege-Spezialist Kimberly-Clark will wegen des anstehenden Konzernumbaus 1.100 bis 1.300 Stellen streichen. Die Restrukturierung solle bis Ende 2016 abgeschlossen sein und zu Einsparungen von 120 bis 140 Mio. Dollar (94 bis 110 Mio. Euro) führen, teilte der Hersteller von Kleenex-Hygienetüchern am Dienstag mit. Das US-Unternehmen hat insgesamt 58.000 Beschäftigte.

Reisenden drohen neue Streiks bei Lufthansa noch in dieser Woche

(APA/dpa) - Nach dem deutschlandweiten Streik der Lufthansa-Piloten müssen sich Fluggäste der Airline auf weitere Flugausfälle noch in dieser Woche gefasst machen. "Sollte sich im Tarifkonflikt weiterhin nichts tun, sollte bei der Lufthansa weiter gemauert werden, dann schließen wir weitere Streiks in dieser Woche nicht aus", sagte Markus Wahl von der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC).

Steuerberater wappnen sich gegen Millionenklagen

(APA) - Der Prozess von Grasser gegen Haunold schreckt die Steuerberater auf. 2,4 Mio. Euro Schadenersatz fordert der Ex-Finanzminister von seinem ehemaligen Steuerberater. Ein neues Zertifikat soll den Berufsstand absichern. "Ich wurde falsch beraten", gilt dann nicht mehr.

Mehr Urlaub für ältere Deutsche

Mehr Urlaub für ältere Arbeitnehmer ist in Deutschland rechtens, wenn das Unternehmen dies begründen kann - etwa, wenn die Mitarbeiter auf Grund schwerer Arbeit mehr Erholung brauchen als ihre jüngeren Kollegen.

Grasser-Klage - Grasser will Verfahren wegen Kosten unterbrechen

(APA) - Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser werden die Kosten für den von ihm selber angestrengen Zivilprozess gegen seinen früheren Steuerberater offenbar zu hoch. Grassers Anwalt Dieter Böhmdorfer brachte heute Nachmittag am Handelsgericht Wien einen Unterbrechungsantrag ein. Er verwies auf die hohen Prozesskosten von rund 75.000 Euro pro Tag.

Karstadt kündigt tiefe Einschnitte an - Tarifverhandlungen gestartet

(APA/dpa) - Kurz vor der dem mit Spannung erwarteten Treffen des Karstadt-Aufsichtsrats hat der Interimschef des Unternehmens, das der Tiroler Immo-Investor Rene Benko übernommen hat, Miguel Müllenbach, die Belegschaft nach einem Medienbericht auf tiefe Einschnitte eingestimmt. Die Sanierung der Warenhauskette werde "einschneidende Veränderungen" nach sich ziehen.

Verbund blutet in Rumänien - Es gibt aber doch mehr Dividende

(APA) - 380 Mio. Euro hat der Verbund in seinen im Juni 2013 erweiterten Windpark in Rumänien (Casimcea) investiert. Nun muss die Investition stark abgeschrieben werden. Ein Werthaltigkeitstest ergab hohen Abwertungsbedarf, der das Konzernergebnis mit 144 Mio. Euro belastet, teilte der Verbund mit. Eine gute Nachricht für die Aktionäre gab es dennoch: Gewinn und Dividende werden doch höher als erwartet.

Regierung geht härter gegen Lohndumping vor

Lohndumping wird für Unternehmen gefährlicher, die Strafen werden verdoppelt - und wenn keine Unterlagen vorliegen, fallen ebenfalls Strafen an. Arbeitnehmer-Vertreter freuen sich. Denn: "Lohndumping gefährdet den Sozialstaat insgesamt".

Papierindustrie zu EU-Klimazielen: 40.000 Jobs in Österreich bedroht

(APA) - Die heimische Papierindustrie sieht durch die EU-Klimaziele 40.000 Arbeitsplätze in Österreich in Gefahr. Grund ist in erster Linie das geplante Teil-Ziel, die CO2-Emissionen bis 2030 um 40 Prozent zu reduzieren. Für die Papierindustrie seien die Ziele überhaupt "existenzgefährdend". Grund sei, dass hierzulande "keine großen Sprünge mehr möglich" seien, da man die Hausaufgaben schon gemacht habe.

Coca-Cola will drei Milliarden Dollar pro Jahr sparen

(APA/dpa) - Bei Coca-Cola laufen die Geschäfte schleppend - nun soll mit Einsparungen gegengesteuert werden. Im dritten Quartal fiel der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahr von 2,4 auf 2,1 Mrd. Dollar (1,64 Mrd. Euro), wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Der Umsatz des Konzerns lag kaum verändert bei etwa zwölf Mrd. Dollar.

McDonald ist neuer Hauptverbands-Chef - etliche Gratulanten

(APA) - Der neue Vorsitzende im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Peter McDonald, ist mit offenen Armen in seinem neuen Amt empfangen worden. Mit Glückwünschen stellten sich nicht nur Vertreter seiner ÖVP ein, sondern auch die Ärztekammer und die FPÖ.

Weitere Millionenstrafe für Banken wegen Teilnahme an Zinskartell

(Reuters) - Die Schweizer Großbanken UBS und Credit Suisse sowie das US-Institut JP Morgan müssen wegen der Teilnahme an einem Zinskartell insgesamt 32 Millionen Euro an Strafe zahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag mit. Daneben muss JP Morgan knapp 62 Millionen Euro zahlen, weil das Geldhaus 2008 und 2009 zusammen mit der Royal Bank of Scotland (RBS) den Franken-Referenzzins Libor manipuliert haben soll.

Gewinneinbruch bei McDonald's - wegen Fleischskandal in China

(Reuters) - Ein Gammelfleisch-Skandal in China schlägt McDonald's schwer auf den Magen. Der Quartalsgewinn brach im abgelaufenen Quartal um 30 Prozent auf 1,07 Milliarden Dollar ein, wie die weltgrößte Schnellrestaurant-Kette am Dienstag mitteilte. Dazu trug auch der verschärfte Wettbewerb auf dem US-Heimatmarkt bei. Der Konzernumsatz sank um 4,6 Prozent auf knapp sieben Milliarden Dollar. Der Erlösrückgang auf vergleichbarer Basis fiel etwas stärker aus als von Analysten erwartet. Den Anlegern schmeckte das Ergebnis nicht: Die Aktie gab vorbörslich rund zwei Prozent nach.

Schweiz könnte noch schärfere Einwanderungsregeln beschließen

(Reuters) - Der Schweiz steht nach der erfolgreichen Volksabstimmung zur Beschränkung der Einwanderung möglicherweise vor einer weiteren Verschärfung der Zuwanderung. Einer Online-Umfrage der Gratiszeitung "20 Minuten" zufolge würde derzeit eine knappe Mehrheit der Befragten der "Ecopop-Initiative" zustimmen. 42 Prozent hätten angegeben, mit "Ja" zu votieren, elf Prozent tendierten derzeit zu "eher Ja", berichtete die Zeitung am Dienstag.

1 2 3 4