Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 7. August 2013

Andritz plagt sich auch im zweiten Quartal

Andritz plagt sich auch im zweiten Quartal

Bei einem Umsatzanstieg von 15,5 Prozent auf 1,45 Milliarden Euro fiel der Konzerngewinn um 26,5 Prozent auf 42,8 Millionen Euro, wie Andritz am Mittwoch mitteilte. Dafür waren unter anderem hohe Abschreibungen im Zuge der Übernahme des deutschen Metallpressenherstellers Schuler verantwortlich.

Trotz Hochwasser verdient Hannover Rück deutlich mehr

Trotz Hochwasser verdient Hannover Rück deutlich mehr

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer bekräftigte am Mittwoch, im Gesamtjahr weiter einen Nettogewinn von rund 800 Millionen Euro anzupeilen. Die Hannover Rück äußerte sich damit ähnlich positiv wie am Vortag bereits Branchenführer Münchener Rück.

Probleme in Asien – ING-Gewinn bricht ein

Probleme in Asien – ING-Gewinn bricht ein

Die Kosten müssten noch einmal unter die Lupe genommen werden, sagte ING-Finanzchef Patrick Flynn am Mittwoch. Es müsse geklärt werden, ob sie in ihrer Größe noch angemessen seien. Kürzungen könnte es unter anderem in der Zentrale geben.

dayli – letzte Deadline: Freitag

dayli – letzte Deadline: Freitag

dayli-Insolvenzverwalter Rudolf Mitterlehner macht das Unternehmen am Freitag (9. August) zu, wenn nicht bis dorthin ein Investor eine Bankgarantie für die Abdeckung des Verlusts der nächsten Tage legt.

Macquarie-Analysten starten voestalpine-Coverage mit "Outperform"

Macquarie-Analysten starten voestalpine-Coverage mit "Outperform"

Die Wertpapierexperten der australischen Großbank Macquarie haben den heimischen Stahlkonzern voestalpine in ihr Analyseportfolio aufgenommen und die Aktien in einer ersten Einschätzung mit "Outperform" eingestuft. Das Kursziel lautet auf 35 Euro.

"Auch in Europa gibt es Städte, die verwaisen, vergreisen und verarmen"

"Auch in Europa gibt es Städte, die verwaisen, vergreisen und verarmen"

Gustavo könnte die Bayern Richtung Wolfsburg verlassen

Gustavo könnte die Bayern Richtung Wolfsburg verlassen

Auch der Bundesligakonkurrent VfL Wolfsburg sei für den defensiven Mittelfeldakteur eine mögliche neue Adresse. "Am Ende ist die Frage: Was will Luiz, was will der FC Bayern? Wir werden diese Frage in aller Ruhe lösen.

NBA-Schlager Nowitzki gegen Schröder

NBA-Schlager Nowitzki gegen Schröder

Am 30. Oktober spielt Nowitzki (Bild) mit den Dallas Mavericks im heimischen American Airlines Center gegen Schröder und seine Atlanta Hawks.

Red Bull Salzburg: Neues Ziel Europa League

Red Bull Salzburg: Neues Ziel Europa League

Mit der 1:3-Niederlage bei Fenerbahce Istanbul am Dienstag in der dritten Qualifikationsrunde hat auch der sechste Anlauf der Vereinsgeschichte in Richtung "Millionenliga" negativ geendet. Die "Bullen" können allerdings erhobenen Hauptes die Heimreise antreten, waren sie doch im Duell mit dem türkischen Vizemeister über 180 Minuten gesehen mehr als ebenbürtig.

TUI Travel: Wachstumsziel in Reichweite

TUI Travel: Wachstumsziel in Reichweite

Das Unternehmen sei sehr zuversichtlich, das Ziel eines Gewinnwachstums von mindestens zehn Prozent in diesem Jahr zu erreichen, teilte die Tochter des Hannoveraner TUI -Konzerns am Mittwoch mit.

Unicredit: Ohne HVB sieht es düster aus

Unicredit: Ohne HVB sieht es düster aus

Die HVB, in dem das Investmentbanking der Mailänder Großbank UniCredit gebündelt ist, kam von April bis Juni auf einen Nettogewinn von 415 Millionen Euro, wie es am Mittwoch mitteilte. Der Konzern insgesamt erreichte nur 361 Millionen Euro.

Erste Group vergibt für RBI-Aktien ein "Buy"

Erste Group vergibt für RBI-Aktien ein "Buy"

Die Wertpapierexperten der Erste Group haben sich bei den Aktien der Raiffeisen Bank International (RBI) für ein "Buy" entschieden. Zuvor hatten die Analysten die RBI-Aktien mit "under review" eingestuft. Das Kursziel haben sie in der heute, Mittwoch, veröffentlichten Studie auf 29 Euro festgelegt. Das staatliche Partizipationskapital wird den Analysten zufolge mittelfristig bis 2017 zurückgezahlt.

Scharner rastet mal wieder aus

Scharner rastet mal wieder aus

"Das kann ich nicht akzeptieren", sagte Scharner Hamburger Medien: "Scheinbar gibt es in Deutschland ein Problem mit mir. Gespräche aus der Vergangenheit zählen nichts mehr. In Innsbruck wurde mir noch vor wenigen Wochen erzählt, dass ich nicht abgeschoben werde." Der Verteidiger sprach von "Erpressung" seitens des Vereins.

Brenntag backt kleinere Brötchen

Brenntag backt kleinere Brötchen

Konzernchef Steven Holland äußerte sich am Mittwoch bei Vorlage des Zwischenberichts vorsichtig zur weiteren Entwicklung im Jahr und gab das noch im Mai bestätigte Ziel eines steigenden Nettogewinns auf. Er rechne nicht mit einer deutlichen Konjunkturerholung in der zweiten Jahreshälfte, sagte Holland. Daher gehe Brenntag von einer langsameren Geschäftsentwicklung aus.

ÖFB-Kicker in Deutschland – Leistungsträger und Reservisten

ÖFB-Kicker in Deutschland – Leistungsträger und Reservisten

Ein Großteil der österreichischen Legionäre - wie etwa David Alaba beim FC Bayern - gehört zum Stammpersonal, einige müssen jedoch um Einsatzzeiten bangen.

Berenberg-Analysten senken Gewinnschätzungen für RHI

Berenberg-Analysten senken Gewinnschätzungen für RHI

Die Wertpapierexperten der Berenberg Bank haben einen Tag nach den Quartalszahlen des Feuerfestkonzern RHI ihre Gewinnschätzungen reduziert. Für die Jahre 2013 bis 2015 gehen sie nun von mehr als fünf Prozent weniger Gewinn je Aktie aus, als bisher erwartet. "Buy" und das Kursziel bei 33 Euro bestätigten sie aber.

Preissturz bei E-Autos in den USA

Preissturz bei E-Autos in den USA

Damit reagieren die Autobauer auf die Zurückhaltung der US-Verbraucher, bei denen Elektroautos unter anderem wegen des löchrigen Stromladenetzes noch nicht besonders hoch im Kurs stehen.

Alles ruhig an der Franken-Front – Limit bleibt wegen Deflationsgefahr aufrecht

Alles ruhig an der Franken-Front – Limit bleibt wegen Deflationsgefahr aufrecht

Die Devisen-Bestände beliefen sich auf 434,9 Mrd. Franken (352,86 Mrd. Euro), verglichen mit revidiert 434,8 Mrd. Franken im Juni, wie die SNB in Zürich am Mittwoch auf ihrer Internetseite berichtete. Die Positionen, die gemäß den Standards des Internationalen Währungsfonds zu Beginn eines jeden Monats berechnet werden, erreichten im Mai ein Allzeithoch von 444 Mrd. Franken.

Der "Käsemacher" ist wieder da...

Der "Käsemacher" ist wieder da...

Hermann Ploner, der bisherige Geschäftsführer des insolventen Unternehmens "Die Käsemacher" in Vitis im Bezirk Waidhofen a.d.Thaya, ist nach seinem Verschwinden am Sonntag wieder aufgetaucht, bestätigte ein Sprecher der NÖ Landespolizeidirektion einen entsprechenden Bericht auf noe.orf.at am Mittwoch.

"Der Markt macht sich Sorgen um Brasilien"

"Der Markt macht sich Sorgen um Brasilien"

Brasilien hat die Kreditvergabe verstärkt, um auf das flauere Wirtschaftswachstum und die geringeren Ausgaben von Privathaushalten zu reagieren. Die Bruttoverschuldung des Landes ist damit auf 68,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) angestiegen - laut IWF die höchste Quote unter den BRIC-Ländern.

1 2 3 4