Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 29. August 2013

Nach Manager-Suiziden: Stressfaktoren im Job rücken in den Vordergrund

Nach Manager-Suiziden: Stressfaktoren im Job rücken in den Vordergrund

Die jüngsten Selbstmorde von zwei Top-Managern binnen weniger Wochen in der Schweiz werfen erneut ein Schlaglicht auf die Gefährlichkeit von Stress am Arbeitsplatz. Stellenkürzungen und Entlassungswellen erhöhten im Zuge der Finanzkrise den Druck nochmals.

Katastrophale Flucht aus Spanien – selbst in Nordafrika ist alles besser

Katastrophale Flucht aus Spanien – selbst in Nordafrika ist alles besser

Der in Barcelona gebürtige Architekt Jean-Pierre Monguard Estragues sagt, es sei deutlich einfacher, Kunden und Projekte in Marrakesch als zuhause in Spanien zu finden. Vor fast zwei Jahren, nachdem er seinen Job verloren hatte und in Rechnungen erstickte, zahlten Freunde sein Flugticket nach Marokko. Nach Ansicht von Monguard ist die Abwanderung eine “ökonomische, intellektuelle und kulturelle Katastrophe”, durch die die am besten ausgebildete Generation aus dem Land vertrieben werde.

Der Hypo Alpe Adria-Horror geht weiter

Der Hypo Alpe Adria-Horror geht weiter

Wie aus dem seit acht Wochen in Brüssel liegenden 200-seitigen vertraulichen Umstrukturierungsplan zur Hypo Alpe Adria hervorgeht, verlangt Brüssel einen rascheren Abbau, was viel Geld kostet. In dem Bericht prognostizierten die Bank-Organe selbst, dass in den nächsten Jahren noch viele weitere Milliarden in das Institut fließen werden. Allein heuer dürfte es einen gigantischen Verlust geben.

Vize-Chef Carlos Tavares verlässt Renault

Vize-Chef Carlos Tavares verlässt Renault

Renault Vize-Chef Carlos Tavares werde mit sofortiger Wirkung zurücktreten, um sich anderen persönlichen Projekten zu widmen, teilte Renault am Donnerstag mit. Details zur beruflichen Zukunft des 55-Jährigen nannte der Autobauer nicht.

Exklusiv: Die 3. FORMAT & trend ART EDITION ist da!

Exklusiv: Die 3. FORMAT & trend ART EDITION ist da!

Der amerikanische Künstler Mel Ramos ist einer der bedeutendsten Vertreter der Pop-Art. Wie seine Malerkollegen Roy Lichtenstein und Andy Warhol übernimmt er Motive aus den Massenmedien und der Werbung.

Unwetter spülen der Vienna Insurance die Gewinne davon

Unwetter spülen der Vienna Insurance die Gewinne davon

Belastet war das Ergebnis der heimischen Vienna Insurance Group (VIG) vor allem von höheren Unwetterschäden und Vorsorgen. Der Gewinn vor Steuern sank um 31,9 Prozent auf 205,7 Mio. Euro, der Periodenüberschuss um 38,7 Prozent auf 146,5 Mio. Euro und das Konzernergebnis um 39,3 Prozent auf 140,6 Mio. Euro. Die verrechneten Prämien gingen um 4,8 Prozent auf 5,03 Mrd. Euro zurück.

Warum die Fed vielleicht doch nicht so rasch auf die Bremse tritt...

Warum die Fed vielleicht doch nicht so rasch auf die Bremse tritt...

Bislang gehen Investoren davon aus, dass die Fed ihre Wertpapierkäufe ab September drosselt und damit den Anfang vom Ende des sogenannten "Quantitative Easing" (QE) einläutet. "Das ist angesichts der aktuellen Unsicherheit, die wir an den Märkten beobachten, eine sehr schwierige Entscheidung für die Fed", betont Douglas Borthwick, Geschäftsführer von Chapdelaine Foreign Exchange in New York. Er gehe davon aus, dass sich der Markt auf eine Verschiebung bis Dezember einstellt.

Erster Onlinevergleich für E-Bike-Versicherungen

Erster Onlinevergleich für E-Bike-Versicherungen

Der Arbö empfiehlt Diebstahlsversicherung für Elektrofahrräder, denn das E-Bike bringt Haushaltsversicherung an ihre Grenzen. durchblicker.at bietet jetzt Orientierungshilfe und startet kostenlosen Versicherungsvergleich speziell für Pedelec-Fans.

Nachrichten-App News Republic mit Schwerpunkt zur deutschen Wahl

Nachrichten-App News Republic mit Schwerpunkt zur deutschen Wahl

Aktuelle Nachrichten zur deutschen Bundestagswahl werden von News Republic nun in einem Special zusammengestellt.

Das US-Waffenarsenal für einen Angriff auf Syrien

Das US-Waffenarsenal für einen Angriff auf Syrien

Zudem gilt als wahrscheinlich, dass zumindest Großbritannien und Frankreich sich mit eigenen Streitkräften beteiligen. Im Folgenden eine Auflistung der wichtigsten US-Verbände für einen Angriff auf Syrien:

Volkswagen gibt in China Gas

Volkswagen gibt in China Gas

In dem neuen VW-Werk in Urumqi in der Unruhe-Provinz Xinjiang begann am Donnerstag der Zusammenbau von Autos des Mittelklassemodells Santana aus vormontierten Teilen, die aus Yizheng im Osten des Landes angeliefert werden. Im nächsten Jahr sollen dort eine Lackiererei und ein Presswerk eröffnet werden und die Vollproduktion beginnen.

Vor dem Supercup gegen Bayern: Chelsea im Kaufrausch

Vor dem Supercup gegen Bayern: Chelsea im Kaufrausch

Samuel Eto'o ist da: Im Transferrausch des FC Chelsea ist das Spiel um den europäischen Supercup gegen Bayern München Nebensache - wenn überhaupt.

Vivendi verspricht Trendwende – Aber erst im nächsten Jahr

Vivendi verspricht Trendwende – Aber erst im nächsten Jahr

Vivendi-Finanzchef Philippe Capron sagte am Donnerstag, im schwachen zweiten Quartal seien insbesondere die Ergebnisse der Mobilfunk-Tochter SFR "enttäuschend". Die eingeleiteten Kostensenkungen würden jedoch bis zum nächsten Jahr wirken und dann eine Trendwende einleiten.

Fußball-WM 2014 in Brasilien: Die Angst vor dem Blackout

Fußball-WM 2014 in Brasilien: Die Angst vor dem Blackout

Ein großflächiger Stromausfall im Nordosten von WM-Gastgeberland Brasilien hat am Mittwoch für Aufregung gesorgt. In Salvador, Recife und Fortaleza waren drei der zwölf Gastgeberstädte von der Panne betroffen, die insgesamt acht Bundesstaaten für rund drei Stunden lahm legte.

"Unternehmen haben aus der Krise gelernt, dass sie den Banken nicht voll trauen können"

"Unternehmen haben aus der Krise gelernt, dass sie den Banken nicht voll trauen können"

Die österreichischen Banken etwa würden überhaupt kein Geld mehr über die Europäische Zentralbank (EZB) aufnehmen, sie könnten sich über die Geldmärkte finanzieren. Wie Nowotny weiter ausführte, können sich die Märkte bis auf weiters auf das derzeit niedrige Zinsniveau einstellen. Dies werde sich auch nicht ändern, die Wachstumsraten würden auch nach dem Ende der Rezession niedrig ausfallen.

Hypo Alpe Adria: Fekter geht von baldiger EU-Entscheidung aus

Hypo Alpe Adria: Fekter geht von baldiger EU-Entscheidung aus

Kernpunkte im Fall Hypo Alpe Adria: Neben dem für das vierte Quartal erwarteten Verkauf der Österreich-Tochter an einen indisch-britischen Investor soll die Hypo das Südosteuropa-Geschäft mit 250 Filialen und zuletzt 4.300 Beschäftigten bis Mitte 2015 losschlagen. Spätestens bis zum Ende dieses Jahres will Österreich laut Fekter zudem eine Entscheidung über die künftige Struktur der Bank treffen.

Nokia wirbt mit National Geographic für Foto-Smartphone

Nokia wirbt mit National Geographic für Foto-Smartphone

Smartphones ersetzen Kameras, doch die Qualität ist trotz steigender Ansprüche der Kunden noch nicht wirklich ausreichend für professionelle Ansprüche. Nokia will das mit dem Lumia 1020 ändern - und kooperiert als Beweis mit dem National Geographic-Magazin.

Vor Ort in Syrien: "Bunker-Hopping" in Damaskus

Vor Ort in Syrien: "Bunker-Hopping" in Damaskus

Es ist kurz nach 11.00 Uhr in Syrien. Die Sonne brennt. Die Nerven der Menschen in Damaskus liegen seit Tagen blank. Seit bekannt geworden ist, dass der Westen nach dem Giftgasanschlag vom 21. August, für den die Rebellen das Regime verantwortlich machen, eine unmittelbare Militäraktion plant, hat sich der Alltag verändert.

Italien schafft unpopuläre Immobiliensteuer ab

Italien schafft unpopuläre Immobiliensteuer ab

Im Streit über die Immobiliensteuer hat die Regierungskoalition in Rom einen Kompromiss erzielt. Die Regierung beschloss, dass die Immobiliensteuer für den Hauptwohnsitz 2013 nicht bezahlt wird. Geplant ist die Einführung einer kommunalen "Service Tax", mit der ab 2014 einige kommunale Dienste wie die Müllentsorgung bezahlt werden sollen.

Samuel Eto'o wird zu Chelsea wechseln

Samuel Eto'o wird zu Chelsea wechseln

32-jähriger Kameruner Eto'o kommt von Anschi Machatschkala – die Frage ist, was sich Mourinho bei diesem Transfer gedacht hat.

1 2 3 4