Archivsuche

Artikel vom Montag, 12. August 2013

Erneutes Erstrunden-Aus für Jürgen Melzer

Erneutes Erstrunden-Aus für Jürgen Melzer

Der Niederösterreicher Jürgen Melzer unterlag beim Masters-1000-Turnier in Cincinnati dem Argentinier Juan Monaco, der in der Weltranglisten als 32. einen Platz vor ihm liegt, glatt 3:6,2:6. Österreichs Nummer 1 verlor im siebenten Duell mit dem Kitzbühel-Finalisten zum bereits sechsten Mal. Bei einem Sieg wäre Melzer auf den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic getroffen.

Mexiko: Pena Nieto will Energiebranche für Privatfirmen öffnen

Mexiko: Pena Nieto will Energiebranche für Privatfirmen öffnen

Das Staatsoberhaupt von Mexiko, Enrique Pena Nieto, schlug am Montag eine Änderung der Verfassung vor, nach der die Förderung von Öl und Erdgas bislang allein Sache des Staates ist. Die Regierung will ihre Pläne noch in dieser Woche dem Parlament vorlegen.

Ryanair-Piloten fordern Sicherheits-Checks von Flugzeugen

Ryanair-Piloten fordern Sicherheits-Checks von Flugzeugen

Die Pilotenvertretung RPG teilte nach einer Befragung von 1000 Ryanair-Mitarbeitern am Montag mit, dass 94 Prozent der Beschäftigten eine Untersuchung durch die Flugaufsicht forderten. 89 Prozent der Befragten seien zudem der Meinung, dass die irische Fluggesellschaft keine offene und transparente Sicherheitskultur habe.

Tennis: Peya mit Karriere-Highlight – Nadal auf Nummer-Eins-Kurs

Tennis: Peya mit Karriere-Highlight – Nadal auf Nummer-Eins-Kurs

Der 33-jährige Wiener Alexander Peya ist nach seinem vierten Saisonerfolg, dem ersten in der ATP-Masters-1000-Serie, damit der bestplatzierte ÖTV-Doppelspieler aller Zeiten. Weiter geht es diese Woche in Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio, wo Peya/Soares neuerlich als drei gesetzt sind und nach einem Freilos auf Max Mirnyi/Horia Tecau (BLR/ROM) treffen.

Rosenbauer - Kepler-Cheuvreux vergibt "hold" bei Ersteinschätzung

Rosenbauer - Kepler-Cheuvreux vergibt "hold" bei Ersteinschätzung

Die Analysten von Kepler Cheuvreux haben die Einstufung der Rosenbauer-Aktie mit "hold" gestartet. Die Neutral-Bewertung begründeten die Experten mit dem Bewertungsniveau der Aktie.

dayli: Nun folgt der Rosenkrieg zwischen Haberleitner und Zieger

dayli: Nun folgt der Rosenkrieg zwischen Haberleitner und Zieger

Nach der heute, Montag, genehmigten Schließung der Drogeriekette dayli fliegen nun die Fetzen zwischen Ex-Eigentümer Rudolf Haberleitner und Neo-Eigentümer Martin Zieger.

Chiquita-Rivale Dole vor Übernahme durch eigenen Chef

Chiquita-Rivale Dole vor Übernahme durch eigenen Chef

Der 90-Jährige Dole-Chef David Murdock hatte sein Gebot für den Obst- und Gemüsekonzern zuletzt auf 13,50 Dollar je Aktie aufgestockt, womit Dole mit 1,2 Milliarden Dollar bewertet wird. Murdock besitzt bereits knapp 40 Prozent an der Firma und lässt sich bei dem Komplett-Kauf von der Deutsche Bank beraten.

Schlecker-Umbau zu dayli gescheitert – Schließung bewilligt

Schlecker-Umbau zu dayli gescheitert – Schließung bewilligt

Heute, Montag, bewilligte der Gläubigerausschuss und das Landesgericht Linz die vom Masseverwalter Rudolf Mitterlehner beantragte Schließung von dayli. Nach endgültiger Abwicklung werden insgesamt 3.468 Beschäftigte - zum Großteil Frauen in Teilzeit - ihren Job verloren haben.

Apple: Neues iPhone landet am 10. September

Apple: Neues iPhone landet am 10. September

Laut Technologie-Blog AllThingsD, soll das neue iPhone von Apple auf einer Veranstaltung am 10. September präsentiert werden. AllThingsD berief sich auf nicht näher spezifizierte Quellen. Apple war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar.

Goldman Sachs stuft ams auf "Neutral" ab – Kursziel auf CHF 70 gesenkt

Goldman Sachs stuft ams auf "Neutral" ab – Kursziel auf CHF 70 gesenkt

Die Wertpapierexperten von Goldman Sachs haben ihre Einschätzung für den österreichischen Halbleiterhersteller ams von "Buy" auf "Neutral" nach unten revidiert.

Alpine-Bau: Die nächste Folgeinsolvenz in Niederösterreich

Alpine-Bau: Die nächste Folgeinsolvenz in Niederösterreich

Muckenhuber & Spindler kommt die Pleite der Alpine Bau teuer zu stehen. Das Gaminger Unternehmen bleiben auf Forderungen gegenüber der Alpine in Höhe von 440.000 Euro sitzen.

Mini-Jobs auf dem Vormarsch

Mini-Jobs auf dem Vormarsch

Knapp 2,66 Millionen Arbeitnehmer hatten Ende 2012 neben ihrer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung einen Mini-Job. Das waren rund 59.300 oder 2,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

BlackBerry prüft nun offiziell den eigenen Verkauf

BlackBerry prüft nun offiziell den eigenen Verkauf

BlackBerry war einst neben Nokia Handy-Platzhirsch und bei der Email-Abfrage via Handys sogar führend. Der Siegeszug von Apples iPhone und dem Betriebssystem Android von Google, das auf Samsungs Galaxy-Geräten läuft, hat die Kanadier aber dramatisch zurückgeworfen. Nun sucht das Unternehmen nach Möglichkeiten um wieder an alte Erfolge anknüpfen zu können.

"Die Unternehmensabwanderung ist ein Zeichen des Scheiterns des italienischen Staates"

"Die Unternehmensabwanderung ist ein Zeichen des Scheiterns des italienischen Staates"

Der Steuerdruck, der auf Unternehmen in Italien laste, betrage schon 65 Prozent und zwinge zum Abzug, sagte Luca Zaia, Präsident der Region Veneto, anlässlich eines Treffens mit dem Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser am Montag in Venedig.

ÖFB-Teamchef Koller fordert höchste Konzentration – Weimann möglicher Janko-Ersatz

ÖFB-Teamchef Koller fordert höchste Konzentration – Weimann möglicher Janko-Ersatz

Österreich gegen Griechenland heißt es am Mittwoch und Teamchef Koller will nichts dem Zufall überlassen: Nachlässigkeiten wie in den jüngsten Freundschaftspartien in Wales (1:2) und daheim gegen die Elfenbeinküste (0:3) sollten tunlichst vermieden werden, so der Schweizer Marcel Koller.

RWE zieht bei seiner Kraftwerkssparte den Stecker

RWE zieht bei seiner Kraftwerkssparte den Stecker

RWE plane, einige seiner Anlagen vorübergehend einzumotten oder ganz stillzulegen, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. "Insgesamt geht es um mehrere tausend Megawatt." Betroffen seien auch Stromverträge mit dem Versorger Steag, sagten zwei Insider. RWE und Steag wollten sich am Montag nicht zu den Informationen äußern.

"Russland ist auf dem Weg hin zu einer lupenreinen Diktatur"

"Russland ist auf dem Weg hin zu einer lupenreinen Diktatur"

Russland sei auf dem Weg in eine "lupenreine Diktatur", kritisierten Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Entwicklungsminister Dirk Niebel (beide FDP) am Montag. Allerdings nannten die CDU-Außenpolitiker Ruprecht Polenz und Philipp Mißfelder diese Zuspitzung "nicht hilfreich".

Baader Bank hebt voestalpine-Kursziel von 28,0 auf 35,0 Euro an

Baader Bank hebt voestalpine-Kursziel von 28,0 auf 35,0 Euro an

Die Analysten der Baader Bank haben heute, Montag, ihr Kursziel für den Linzer Stahlkonzern voestalpine deutlich von 28,0 auf 35,0 Euro hochgeschraubt. Ihre Empfehlung "Hold" beließen sie indessen weiter aufrecht.

Bilfinger-Chef Koch setzt den Sparstift an

Bilfinger-Chef Koch setzt den Sparstift an

Kürzungen bei den derzeit rund 9000 Veraltungsposten seien "nicht auszuschließen", sagte Bilfinger-Chef Koch bei der Vorlage der Bilanz für die ersten sechs Monate dieses Geschäftsjahres. Durch die knapp zwei Dutzend Übernahmen in den vergangenen zwei Jahren seien bei Bilfinger "überproportional viele Mitarbeiter in der Verwaltung" tätig, rechnete Finanzchef Joachim Müller vor.

BlackBerry will es Dell nachmachen und sich von der Börse verabschieden

BlackBerry will es Dell nachmachen und sich von der Börse verabschieden

Der deutsche Konzernchef Thorsten Heins und der BlackBerry-Verwaltungsrat könnten sich zunehmend mit der Idee nach dem Vorbild des Computerkonzerns Dell anfreunden, dem kanadischen Unternehmen durch den Schritt mehr Spielraum für die dringend benötigte Lösung seiner Probleme zu verschaffen, sagten mehrere mit der Sache vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

1 2 3