Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 30. Juli 2013

Infineon sagt der Krise ade

Infineon sagt der Krise ade

Vor allem der Absatz von Chips zum Einsatz in Servern, Netzteilen, Smartphones und Tablet-PCs sei gestiegen. Zudem verlangten chinesische Kunden nach Leistungshalbleitern im Bereich erneuerbarer Energien. Das robuste Segment für Autochips sei ebenfalls weiter gewachsen, hieß es.

Die häufigsten Todesursachen der Welt – Diabetes und Lungenkrebs weltweit auf dem Vormarsch

Die häufigsten Todesursachen der Welt – Diabetes und Lungenkrebs weltweit auf dem Vormarsch

Sieben Millionen Opfer gab es im Jahr 2011 allein durch ischämische Herzerkrankungen (wie etwa der Herzinfarkt), 6,2 Millionen durch Schlaganfälle. Dies gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erst kürzlich bekannt. Auf dem Vormarsch bei den zehn häufigsten Todesursachen waren seit dem Jahr 2000 vor allem Lungenkrebs und Diabetes.

Fed, EZB und Bank of England experimentieren – und der Markt ist die Laborratte

Fed, EZB und Bank of England experimentieren – und der Markt ist die Laborratte

Die Anleihenotierungen haben in den vergangenen drei Monaten deutliche Kursausschläge verzeichnet. Die Rendite zehnjähriger Treasuries etwa bewegte sich in einer Spanne von 1,63 bis 2,74 Prozent - der schnellste Renditeanstieg seit 2010. Fed-Chef Bernanke tat sich schwer, den Märkten ein klareres Bild zu geben, wann die Notenbank ihr Anleihekaufprogramm reduzieren und schließlich einstellen werde.

HTC warnt vor "Umsatz-Crash"

HTC warnt vor "Umsatz-Crash"

Nach umgerechnet 1,77 Milliarden Euro im zweiten Quartal kalkuliert HTC den Angaben von Dienstag zufolge nun nur noch mit einem Umsatz zwischen 1,25 und 1,5 Milliarden Euro.

dayli: Alle Mitarbeiter zur Kündigung angemeldet

dayli: Alle Mitarbeiter zur Kündigung angemeldet

Dies sei allerdings kein Hinweis darauf, dass dayli in den nächsten Tagen Konkurs anmeldet, sondern lediglich eine Vorsichtsmaßnahme um die Interessen der Gläubiger zu wahren, so Mitterlehner am Dienstag in einer Aussendung.

Rauchverbote und Tabaksteuern könnten Millionen Leben retten

Rauchverbote und Tabaksteuern könnten Millionen Leben retten

Höhere Tabaksteuern und striktere Rauchverbote in der Öffentlichkeit könnten einer Studie zufolge weltweit einer zweistelligen Millionenzahl von Menschen das Leben retten. Vor allem die Erhöhung der Tabaksteuer wird in einer von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) veröffentlichten Untersuchung empfohlen.

K+S stürzt ab – Uralkali macht auf unabhängig und beendet das weltweite Kali-Oligopol

K+S stürzt ab – Uralkali macht auf unabhängig und beendet das weltweite Kali-Oligopol

Die im DAX gelisteten Aktien des deutschen Düngemittelproduzenten K+S rauschten um 27 Prozent auf 19,40 Euro in den Keller, den niedrigsten Stand seit April 2007. Auslöser des Kursrutsches ist die Entscheidung des Mitbewerbers Uralkali, das Handelskonsortium BPC zu verlassen.

Erste Group will trotz schwachem Geschäft Staatshilfe bis 8. August tilgen

Erste Group will trotz schwachem Geschäft Staatshilfe bis 8. August tilgen

Vor Steuern stand ein Gewinn von 68 Millionen Euro nach 241 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie das Sparkassenspitzeninstitut am Dienstag mitteilte. Damit schnitt die Bank schlechter ab als von Analysten erwartet.

Neuer Coronavirus MERS ist tödlicher als SARS – Aber weniger ansteckend

Neuer Coronavirus MERS ist tödlicher als SARS – Aber weniger ansteckend

Das neue Coronavirus MERS ist einer aktuellen Studie zufolge tödlicher, aber dafür weniger ansteckend als die vor zehn Jahren vor allem in Asien grassierende Atemwegserkrankung SARS. Die Sterblickeitsrate bei dem Coronavirus MERS liegt bei 60 Prozent.

Formel 1: Di Montezomolo rügt Alonso

Formel 1: Di Montezomolo rügt Alonso

Die jüngsten Kommentare des Spaniers seien weder bei Präsident Luca di Montezemolo noch irgendeinem anderen im Team gut angekommen, schrieb die Scuderia auf ihrer Homepage. Di Montezemolo erinnerte Alonso am Montag bei seinem Glückwunsch-Anruf zu dessen 32. Geburtstag dann auch unmissverständlich daran, dass "alle großen Champions, die für Ferrari gefahren sind, immer darum gebeten wurden, die Interessen des Teams über die eigenen zu stellen", schrieb Ferrari.

Formel 1: Dank Fernando Alonso fliegen bei Ferrari die Messer tief

Formel 1: Dank Fernando Alonso fliegen bei Ferrari die Messer tief

Ferrari-Siege werden in Maranello traditionell mit Glockengeläut gefeiert, in diesen Tagen schrillen am Firmensitz der stolzen Italiener allerdings eher die Alarmglocken.

Brasilien schwächelt, Santander nicht

Brasilien schwächelt, Santander nicht

Der Santander-Nettogewinn stieg in der ersten Jahreshälfte um 29 Prozent auf 2,25 Milliarden Euro, wie das größte Geldhaus des Landes am Dienstag mitteilte. Das ist fast so viel wie im Gesamtjahr 2012, als das Institut noch mit dem Kollaps des spanischen Häusermarktes zu kämpfen hatte.

Lars Kornetka, das "magische Auge" von Bayern München

Lars Kornetka, das "magische Auge" von Bayern München

Er gilt als Koryphäe in der Fußball-Szene und wechselte, wie sollte es anders sein, zu Bayern München. Doch Lars Kornetka ist kein Ballzauberer wie Mario Götze, kein Trainer-Ass wie Pep Guardiola. Kornetka, der Mann mit dem "magischen Auge", seziert als Video-Analytiker die Gegner des Champions-League-Siegers – damit die Hauptdarsteller ihre Kontrahenten auf der großen Bühne auseinandernehmen können.

Sommerstress in den Notenbanken

Sommerstress in den Notenbanken

Denn für Fed-Chef Ben Bernanke, EZB-Präsident Mario Draghi und den erst seit einem Monat amtierenden Gouverneur der Bank von England, Mark Carney, steht diese Woche noch die Überprüfung des geldpolitischen Kurses ihrer Zentralbanken im ansonsten eher leeren Terminkalender.

Alpine Bau-Pleite lässt Arge-Partner alt aussehen

Alpine Bau-Pleite lässt Arge-Partner alt aussehen

Das berichtet das "WirtschaftsBlatt" am Dienstag über ein laufendes Vergabeverfahren der Stadt Wien rund um eine Arge, an der die Alpine Bau beteiligt war. Anwalt Christian Nordberg, der eine Firma der Arge vertritt, sagte zur APA über die Auswirkungen dieser Entscheidung des Wiener Vergabekontrollsenats, dass es "bei künftigen Ausschreibungen, sofern ein Arge-Partner insolvent wird, auch die übrigen Arge-Partner treffen kann". Dies gelte auch außerhalb des Bau-Bereiches.

Deutsche Bank: Rechtsstreitigkeiten verhageln die BIlanz

Deutsche Bank: Rechtsstreitigkeiten verhageln die Bilanz

Der Nettogewinn der Deutsche Bank brach im zweiten Quartal im Jahresvergleich um die Hälfte ein und lag nur noch bei 335 Millionen Euro, wie der Branchenprimus am Dienstag mitteilte. Damit wurden die Erwartungen der Analysten deutlich verfehlt.

Bene – in Waidhofen an der Ybbs fallen 100 Jobs weg

Bene – in Waidhofen an der Ybbs fallen 100 Jobs weg

"100 der 150 Stellen, die wir einsparen, werden in Waidhofen an der Ybbs abgebaut." Das sagte der Finanzvorstand der finanziell angeschlagenen und mitten in der Restrukturierung steckenden börsenotierten Bene, Rudolf Payer, Montagvormittag im APA-Interview.

Wird Klinsmann Amerikaner?

Wird Klinsmann Amerikaner?

"Amerika ist meine zweite Heimat. Ich bin und bleibe Deutscher, kann mir aber gut vorstellen, auch die US-Staatsbürgerschaft anzunehmen", sagte der Coach der amerikanischen Fußball-Nationalmannschaft im Interview mit der Bild-Zeitung.

Rheinmetall-Aktie schmiert ab – 2013 wird noch schlimmer als erwartet

Rheinmetall-Aktie schmiert ab – 2013 wird noch schlimmer als erwartet

Rheinmetall-Chef Armin Papperger kassierte wegen schwacher Rüstungsgeschäfte die Jahresziele, er erwartet nun noch stärkere Gewinneinbußen als im Frühjahr. Damals hatte er wegen Restrukturierungskosten 2013 zum Übergangsjahr mit einem weiteren Ergebnisrückgang deklariert. Die neuerliche Hiobsbotschaft sorgte am Dienstag für einen Kurseinbruch um zeitweise über 14 Prozent auf 34,16 Euro.

Bjelica: "Wir haben 20 Spieler und werden diese auch nutzen"

Bjelica: "Wir haben 20 Spieler und werden diese auch nutzen"

Die Austria-Meister-Kicker konnten bis dato gehalten werden, im Sommer kamen mit Rubin Okotie, Daniel Royer oder Christian Ramsebner Ergänzungen für jeden Mannschaftsteil. Trainer Nenad Bjelica kann somit aus dem Vollen schöpfen.

1 2 3