Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 23. Juli 2013

Diese Steuern sparen Unternehmen mit der passenden Rechtsform

Diese Steuern sparen Unternehmen mit der passenden Rechtsform

Nachdem in Österreich keine einheitliche Unternehmensbesteuerung besteht, unterliegen die verschiedenen Rechtsformen zum Teil auch unterschiedlichen Steuern. Das bedeutet jedoch auch, dass die Unternehmen mit der geeigneten Rechtsform auch erhebliche Steuervorteile ausnützen können.

Rio de Janeiro: Der Papst ist nicht überall willkommen

Rio de Janeiro: Der Papst ist nicht überall willkommen

Die Demonstranten protestierten gegen die Kosten des Papst-Besuchs und des Weltjugendtags, die mit 40 Millionen Euro angegeben werden.

Jede dritte Bank akzeptiert minderwertige Sicherheiten

Jede dritte Bank akzeptiert minderwertige Sicherheiten

Mehr als die Hälfte der 60 befragten Branchenmitglieder - 57 Prozent - erklärte, dass die Kosten der Sicherheiten wichtiger seien als deren Qualität.

Troubles für Boeing halten an: Fahrwerk von 737 bricht zusammen

Troubles für Boeing halten an: Fahrwerk von 737 bricht zusammen

Acht Menschen wurden nach Behördenangaben verletzt. Die Boeing 737 der Fluggesellschaft Southwest Airlines hatte 150 Passagiere und Besatzungsmitglieder an Bord.

Spanien: Arbeitslosigkeit leert Staatskassen – Reservefonds muss für Pensionen herhalten

Spanien: Arbeitslosigkeit leert Staatskassen – Reservefonds muss für Pensionen herhalten

Zur Zahlung von zusätzlicher Pensionsleistungen im Sommer müsse die Regierung eine weitere Milliarde Euro aus dem gesetzlich vorgeschriebenen Rücklagenfonds entnehmen, teilte das Arbeitsministerium am Montag mit. Am 1. Juli waren es 3,5 Milliarden Euro.

Wer braucht schon die Banken?

Wer braucht schon die Banken?

Die "Faymann-Steuer" für Finanzinstitute wird der SPÖ wahrscheinlich Wählerstimmen bringen, danach aber Jobs kosten.

Wo die Nationalratswahl entschieden wird

Wo die Nationalratswahl entschieden wird

Es war wohl nicht der geschickteste Spielzug von SPÖ-Wahlkampfmanager Norbert Darabos, als er Anfang Juli ein von der Kärntner SPÖ ausgesprochenes Plakatverbot für die Nationalratswahl umging und den Bundeskanzler zum Ärger von SP-Landeshauptmann Peter Kaiser landesweit plakatieren ließ. Denn für die Bundespartei steht diesseits der Karawanken einiges auf dem Spiel.

1 2 3