Archivsuche

Artikel vom Samstag, 29. Juni 2013

Machtkampf bei Schmolz + Bickenbach: Kapitalerhöhung liegt auf Eis

Machtkampf bei Schmolz + Bickenbach: Kapitalerhöhung liegt auf Eis

Ein Tochterunternehmen der Schmolz + Bickenbach-Erben habe beim Handelsregisteramt in Luzern eine Registersperre erwirkt, teilte die Schmolz + Bickenbach KG am Samstag mit. So dürfe dort nichts eingetragen werden, was auf der Generalversammlung der Schmolz + Bickenbach am Freitag entschieden worden sei.

Formel 1: Pole Position für Hamilton in Silverstone

Formel 1: Pole Position für Hamilton in Silverstone

Der Mercedes-Pilot Lewis Hamilton war am Samstag im Qualifying für den Formel-1-Grand-Prix von Großbritannien in Silverstone eine Klasse für sich. Dank einer Fabelrunde verwies der Brite seinen Mercedes-Kollegen Nico Rosberg auf Platz zwei. WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel musste sich im Dauerduell mit den Silberpfeilen mit Rang drei vor Red-Bull-Stallrivale Mark Webber begnügen.

Banker in Irland ziehen EU-Hilfen ins Lächerliche: "Neuer Tag, neue Milliarde"

Banker in Irland ziehen EU-Hilfen ins Lächerliche: "Neuer Tag, neue Milliarde"

"Das ist eine richtige Schädigung der Demokratie, der sozialen Marktwirtschaft und allem, wofür wir arbeiten", sagte Merkel in der Nacht zu Freitag am Rande des EU-Gipfels in Brüssel. Sie habe für diese Menschen nur "Verachtung" übrig.

Airpower 13 – Tag zwei beginnt mit Stau

Airpower 13 – Tag zwei beginnt mit Stau

Deutlich mehr Besucher als am ersten Veranstaltungstag begaben sich am Samstagvormittag zur zweitägigen Flugshow Airpower 13 am obersteirischen Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg – die Folge: Stau. Die Staus auf der Murtalschnellstraße (S36) waren in Richtung Ost und West an die zwölf bzw. drei bis vier Kilometer lang.

Flüchtlinge in Italien – "Wer hier ankommt, will nach Europa"

Flüchtlinge in Italien – "Wer hier ankommt, will nach Europa"

Insgesamt sind in den ersten sechs Monaten des Jahres 7.913 Migranten an den italienischen Küsten angekommen, wie die Nachrichtenagentur ANSA am Samstag berichtete. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 4.019 Menschen. Die Zahl wurde bei einem Besuch von Innenminister Angelino Alfano auf der süditalienischen Insel Lampedusa bekanntgegeben.

Brasilien – "Wer um das tägliche Überleben kämpft, hat keine Möglichkeit zu protestieren"

Brasilien – "Wer um das tägliche Überleben kämpft, hat keine Möglichkeit zu protestieren"

Das hat Hannes Velik, Zuständiger für Internationale Projekte bei "Jugend Eine Welt", gegenüber "Kathpress" dargelegt. Velik kehrte kürzlich von einem Besuch bei Projektpartnern des Hilfswerks in Rio de Janeiro und Fortaleza zurück. Viele der Protestforderungen würden auf offensichtliche Missstände in Brasilien zeigen - vor allem im Bildungssystem, wie Velik darlegte.

Das Phänomen Wolfgang Schäuble: "Ich bin nur der Finanzminister"

Das Phänomen Wolfgang Schäuble: "Ich bin nur der Finanzminister"

"Ich kandidiere wieder für den Deutschen Bundestag", antwortet er dann kurz, wohl wissend, dass keiner sich den einfachen Abgeordneten Wolfgang Schäuble auf einer Hinterbank im Parlament vorstellen kann. Noch eine zweite Version hat er auf Lager. "Ich strebe weder nach Höherem noch nach Anderem", beschied er jüngst eine Zeitung.

Confed-Cup-Finale: Scolari – Mit Schnauzbart und Schalk Brasilien im Griff

Confed-Cup-Finale: Scolari – Mit Schnauzbart und Schalk Brasilien im Griff

Der Einzug ins Finale des Confederations Cup (Confed-Cup), in dem in der Nacht von Sonntag auf Montag Welt-und Europameister Spanien wartet, kann als klares Zeichen gewertet werden. Wesentlicher Faktor dabei ist "Felipao", wie Luiz Felipe Scolari in Brasilien genannt wird. Der Nationalcoach ist ein Erlebnis im Zeitalter der Trainer, die sich ihr Image mit Hilfe von Beratern zurechtzimmern.

Nabucco-Aus – OMV: Keine Schiefergasgewinnung im Schwarzen Meer

Nabucco-Aus – OMV: Keine Schiefergasgewinnung im Schwarzen Meer

Dies hielt OMV-Sprecher Johannes Vetter am Samstag nach dem Scheitern des Nabucco-Pipeline-Projekts in einem Telefonat mit der APA fest. Am Freitag war Rumäniens Staatspräsident Traian Basescu nach dem EU-Gipfeltreffen in Brüssel von Nachrichtenagenturen mit der Aussage zitiert worden, dass Rumänien verstärkt auf eigene Energieressourcen setzen werde, darunter vor allem auf die Schiefergasvorkommen im Schwarzen Meer.

Roubini und Bremmer diskutieren: China's rise and the fall of capitalism

Roubini und Bremmer diskutieren: China's rise and the fall of capitalism

Wird der Aufstieg von China das Ende für den Kapitalismus einläuten? Werden Armeen von Robotern die Arbeitskraft des Menschen ersetzen? Und wird China die Macht von Facebook und Google auf ewig untergraben? Das Format hat diese Debatte zwischen Ian Bremmer, Nouriel Roubini, Reuters und dem Reuters-Publikum auf reuters.com ausgegraben – Prädikat: Very entertaining, very depressing, very informativ

"Die Eurozone ist ein Bus mit 17 Insassen"

"Die Eurozone ist ein Bus mit 17 Insassen"

Zu sehr vermiesen die anhaltenden Probleme der Euro-Zone die Laune der Top-Finanzmanager. "Die Stimmung hier ist nicht viel besser als im vergangenen Jahr", sagte ein Amerikaner. "Das ist ganz anders als in den USA." In Europa sei überhaupt kein Fortschritt zu spüren - und dies fünf Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise und mehr als drei Jahre, nachdem das in die Pleite taumelnde Griechenland Europa noch mehr in Angst und Schrecken versetzte.

Einzigartige Polarisierung in Ägypten: "Es gibt keine Stimmen der Vernunft"

Einzigartige Polarisierung in Ägypten: "Es gibt keine Stimmen der Vernunft"

Unter den Todesopfern vor den geplanten Massenprotesten in Ägypten war auch ein Student aus den USA, der eine kleine Kamera bei sich trug und amtlichen Angaben zufolge nach einer Stichverletzung im Brustkorb starb. Diese erlitt der 21-jährige Praktikant einer amerikanischen Bildungsorganisation, als Mursi-Gegner in der Hafenstadt Alexandria in der Nacht zu Samstag ein Parteibüro der regierenden Muslimbrüder stürmten.

Steuern "sparen" – Starbucks ist in Großbritannien notorisch "unprofitabel"

Steuern "sparen" – Starbucks ist in Großbritannien notorisch "unprofitabel"

Für das Geschäftsjahr zu Ende September 2012 habe Starbucks für seine britische Tochter einen Verlust in Höhe von 30 Millionen Pfund ausgewiesen, wie aus am Freitag veröffentlichten Dokumenten hervorgeht. Es ist das 15. Mal in Folge, dass der Anbieter von "Caffe Latte", "White Chocolate Mocha" und "Fairtrade Chocolate Brownie" einen Fehlbetrag für den britischen Markt bilanzierte.

Massenproteste in Ägypten – "Es wird zum Kampf kommen"

Massenproteste in Ägypten – "Es wird zum Kampf kommen"

Es war ein Weckruf an die gegnerischen Lager, den politischen Stillstand in Ägypten zu überwinden und doch noch einen Kompromiss im Verfassungsstreit zu finden. Doch eine Annäherung blieb aus. Und deshalb kommt dem Militär nun wieder eine Schlüsselrolle zu, wenn am Sonntag Millionen Ägypter gegen Mursi und seine islamistischen Anhänger auf die Straße ziehen. Sollte die Lage eskalieren, werden wohl erneut die Generäle darüber entscheiden, ob Ägyptens junge Demokratie am Ende des Tunnels noch Licht erblicken wird.

Hausdurchsuchung bei Grasser: Klage gegen Republik abgewiesen – Anwalt empfiehlt Berufung

Hausdurchsuchung bei Grasser: Klage gegen Republik abgewiesen – Anwalt empfiehlt Berufung

Das Landesgericht für Zivilrechtssachen Wien wies das Feststellungsbegehren des Ex-Ministers Karl-Heinz Grasser, dass die Republik wegen Amtshaftung für Grassers Schäden hafte, ab. Das Gericht entschied, dass er die Kosten des Verfahrens in Höhe von 5.265,65 Euro binnen 14 Tagen der beklagten Republik ersetzen müsse.

Zum Schönfärben verdammt

Zum Schönfärben verdammt

Sind die Wirtschaftsforscher am Husch-Pfusch-Konjunkturpaket mitschuld, weil sie die Regierung mit zu guten Prognosen einlullten?

Jaguar – Vom Sorgenkind zum Musterschüler

Jaguar – Vom Sorgenkind zum Musterschüler

Es nieselt. Das Außenthermometer zeigt 13 Grad. Unter Cabriowetter versteht man etwas anderes. Der Drang, mit einem Knopfdruck das schützende Stoffverdeck des Jaguar F-Type zu schließen, ist trotzdem gering.