Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 28. Mai 2013

Liberty Reserve: Ein milliardenschwerer Geldwäschering wird geknackt

Liberty Reserve: Ein milliardenschwerer Geldwäschering wird geknackt

Die in Costa Rica ansässige Geldtransferfirma Liberty Reserve soll Kriminellen weltweit geholfen haben, rund sechs Milliarden Dollar an illegalen Einnahmen aus der Kinderpornografie und dem Drogenhandel gewaschen zu haben, teilte die US-Behörden am Dienstag mit.

Doch keine Waffen für Syrien?

Doch keine Waffen für Syrien?

Aus Sicht vieler westlicher Politiker sind die Gegner von Präsident Baschar al-Assad dringend auf Unterstützung angewiesen. Sah es noch vor Monaten so aus, als würden die Aufständischen in Syrien die Armee des autokratisch regierenden Präsidenten Stück für Stück zurückdrängen, hat sich nun das Blatt gewendet.

CA Immo: Gewinn steigt weniger als erwartet

CA Immo: Gewinn steigt weniger als erwartet

Das EBIT (Ergebnis der Geschäftstätigkeit) der CA Immo stieg um 29 Prozent von 39,9 auf 51,6 Mio. Euro, das Vorsteuerergebnis (EBT) wuchs von 18,3 auf 27,8 Mio. Euro. Damit lag das EBIT allerdings unter den Erwartungen der Analysten, die im Schnitt mit einer Steigerung um 34 Prozent auf 53,57 Mio. Euro gerechnet hatten.

Kepler Cheuvreux stuft VIG-Aktien von "Buy" auf "Hold" ab

Kepler Cheuvreux stuft VIG-Aktien von "Buy" auf "Hold" ab

Die Wertpapierexperten von Kepler Cheuvreux haben die Aktien der Vienna Insurance Group (VIG) von "Buy" auf "Hold" abgestuft, nachdem der Aktienkurs sich dem Kepler-Kursziel von 41 Euro immer mehr angenähert habe, wie die Analysten schreiben. Das Kursziel haben sie nicht verändert.

Vergessen Sie Europa

Vergessen Sie Europa

Europa befindet sich nach Ansicht von Pacific Investment Management (Pimco) in einer ähnlichen Situation wie Japan: Dem Kontinent steht demnach ein "verlorenes Jahreszehnt" bevor.

Dollar profitiert von guter Stimmung der US-Verbraucher

Dollar profitiert von guter Stimmung der US-Verbraucher

Der Dollar hat am Dienstag zum Yen Boden gutgemacht. Die US-Währung notierte zu Beginn des Devisenhandels in New York mit 102,40 Yen deutlich über dem Vortagesschluss von knapp 101 Yen.

Energieeffizienzgesetz vorerst gescheitert

Energieeffizienzgesetz vorerst gescheitert

Die Verschiebung des Bundes-Energieeffizienzgesetzes auf die nächste Legislaturperiode löst bei den einen Freude und bei den anderen Bedauern aus.

Nächster Nackenschlag für Solarworld

Nächster Nackenschlag für Solarworld

Auch die Umsätze brachen ein - vor allem im deutschen Heimatmarkt verbuchte Solarworld-Chef Frank Asbeck Rückgänge. Dies hatte sich schon abgezeichnet: Nach Zahlen der Bundesnetzagentur rutschte die Nachfrage nach den Produkten der vom Preisverfall gebeutelten Branche zu Jahresbeginn ab. Asbeck hat noch mehr Sorgen: Die für die Sanierung wichtige Einigung mit Anleihegläubigern steht noch aus.

Messe für Bildung und Beruf (BiBE) – Fremdsprachen sind wichtigster Karrieremotor

Messe für Bildung und Beruf (BiBE) – Fremdsprachen sind wichtigster Karrieremotor

Von 7. bis 8. Juni findet zum ersten Mal im Wiener MuseumsQuartier die BiBE – Messe für Bildung und Beruf statt. Sprach-begeisterte Bildungs- und Fortbildungsinteressierte können sich jeweils von 9 bis 19 Uhr, über aktuelle Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, insbesondere im Hinblick auf Fremdsprachenkenntnisse, informieren.

dayli-Chef Haberleitner: "Von einer drohenden Insolvenz kann gar keine Rede sein"

dayli-Chef Haberleitner: "Von einer drohenden Insolvenz kann gar keine Rede sein"

Der Eigentümer der Nahversorgungskette dayli, Rudolf Haberleitner, hat Aussagen aus Kreditschützer-Kreisen über eine drohende Insolvenz seines Unternehmens am Montagabend gegenüber der APA empört zurückgewiesen.

Glänzendes Zahlenwerk für Tiffany

Glänzendes Zahlenwerk für Tiffany

Der Juwelier Tiffany hat zum Jahresauftakt mit einem überraschend hohen Umsatzplus brilliert. Zuwächse in allen Regionen sowie die Werbeaktionen zum 175. Geburtstag ließen den Umsatz um mehr als neun Prozent auf rund 895 Millionen Dollar steigen.

Rüffel für die Commerzbank von S&P

Rüffel für die Commerzbank von S&P

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) schaut skeptisch auf die Commerzbank : Die Experten bewerten die Kreditwürdigkeit der Bank nur noch mit "A-/A-2", eine Stufe unter dem bisherigen Rating, wie die Agentur am Dienstag mitteilte.

Mindestens 32 Österreicher in Offshore-Leaks Datenbank

Mindestens 32 Österreicher in Offshore-Leaks Datenbank

Die Zahl der in der Offshore-Leaks-Datenbank gefundenen Briefkastenfirmen, deren Spur nach Österreich führt, steigt ständig an.

Deutschland: "Unternehmen rechnen sich künstlich arm"

Deutschland: "Unternehmen rechnen sich künstlich arm"

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) errechnete eine Lücke von etwa 92 Milliarden Euro zwischen den nachgewiesenen Gewinnen der Unternehmen und den steuerlich erfassten Profiten nach den jüngsten verfügbaren Daten aus dem Jahr 2008.

Villacher Biomasse-Kraftwerk pleite

Villacher Biomasse-Kraftwerk pleite

Die Biomasse-Energie GmbH hat Schulden in Höhe von rund 19 Millionen Euro angehäuft. 19 Dienstnehmer und 40 Gläubiger sind betroffen. Das Unternehmen war bereits 2011 in Schwierigkeiten.

Diversity Ball: 1.100 Tanzfreudige feierten im Kursalon Hübner

Diversity Ball: 1.100 Tanzfreudige feierten im Kursalon Hübner

Am Samstag hieß es wieder "Alles Vielfalt!“ Bereits zum sechsten Mal fand der Diversity Ball statt, veranstaltet von dem Schulungs- und Beratungszentrum equalizent.

Gewista feierte 30 Jahre Plakatparty im Wiener Rathaus

Gewista feierte 30 Jahre Plakatparty im Wiener Rathaus

Das Motto der diesjährigen Gewista Plakatparty im Wiener Rathaus lautete: 30 Jahre und kein bisschen leise. 2.500 Gäste feierten gemeinsam mit Österreichs führendem Out-of-Home-Werber Gewista - urban media bis in die frühen Morgenstunden.

Schlechte Zahlen für die EVN

Schlechte Zahlen für die EVN

Der börsenotierte niederösterreichische Versorger EVN will auch angesichts des für das Gesamtjahr 2012/13 erwarteten 40-prozentigen Gewinneinbruchs die Dividende stabil halten, erklärte Vorstandssprecher Peter Layr heute, Dienstag, bei der Halbjahrespressekonferenz. Er rechnet auch weiterhin mit einem relativ stabilen operativen Ergebnis. Die Kunden könnten über den nächsten Winter mit stabilen Energiepreisen rechnen.

Massiver Ausverkauf der Bankia-Aktie nach Kapitalerhöhung

Massiver Ausverkauf der Bankia-Aktie nach Kapitalerhöhung

Eine Kapitalerhöhung am Dienstag über die Ausgabe von gut elf Milliarden neuer Aktien sollte dem Inbegriff der spanischen Bankenkrise eigentlich wieder Luft verschaffen und den Weg für einen Neustart ebnen. Doch vor allem Kleinanleger, die im Zuge der 24 Milliarden Euro schweren Bankia-Rettung Aktien mit erheblichem Abschlag auf ihre Investments erhalten hatten, verkauften die Titel, um ihre Verluste zu minimieren.

Der Vorhang fällt: Douglas verabschiedet sich von der Börse

Der Vorhang fällt: Douglas verabschiedet sich von der Börse

Ein Kapitel Börsengeschichte wird beendet: Der Finanzinvestor Advent und die Gründerfamilie Kreke wollen den Handelskonzern Douglas mit dem Segen der Hauptversammlung endgültig von der Börse nehmen.

1 2 3