Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 14. Mai 2013

Banken in Italien: Weniger Gewinn, dafür mehr faule Kredite

Banken in Italien: Weniger Gewinn, dafür mehr faule Kredite

Der Nettogewinn der Intesa Sanpaolo fiel binnen Jahresfrist um 62 Prozent, wie das Institut am Dienstag bekanntgab. Bei Konkurrent Banca Popolare di Milano belief sich das Minus auf knapp elf Prozent. Nach Angaben der italienische Bankenaufsicht halten die Finanzhäuser immer mehr faule Kredite.

Mit kleinen Schritten zum Bankgeheimnis-Aus

Mit kleinen Schritten zum Bankgeheimnis-Aus

Die Finanzminister der EU-Staaten haben sich am Dienstag in Brüssel auf ein Verhandlungsmandat für die EU-Kommission geeinigt. Sie darf mit Ländern wie der Schweiz und Liechtenstein über einen Informationsaustausch sprechen. Über die Ausweitung des Informationsaustausches innerhalb der Union konnten sich die EU-Staaten aber nicht einigen, Österreich und Luxemburg wollten noch nicht zustimmen.

Pimco: "Zentralbanken treiben Keil zwischen Finanzmärkte und Realwirtschaft"

Pimco: "Zentralbanken treiben Keil zwischen Finanzmärkte und Realwirtschaft"

“Vor allem angesichts der anhaltend hohen Preise und des Fehlens einer positiven Gewinnentwicklung werden wir die Risikoposition weiter senken”, erklärte Mohamed El-Erian, Vorstandschef von Pimco. Die Weltwirtschaft sei derzeit in einem “stabilen Ungleichgewicht”, das in finanziellen Turbulenzen, größeren sozialen Spannungen und nationalen politischen Maßnahmen auf Kosten anderer Länder enden könnte.

Gewinnwarnung bei Aurubis

Gewinnwarnung bei Aurubis

Die Kupferhütte Aurubis schraubt wegen der schleppenden Konjunktur in Europa zu Jahresbeginn ihre Gewinnerwartungen zurück.

Deutsche Bank: Papier-Gold zerreißt's weiter

Deutsche Bank: Papier-Gold zerreißt's weiter

Die Einlagen im SPDR Gold Trust, dem größten mit Gold hinterlegten börsengehandelten Produkt (ETP), könnten um weitere zwei bis vier Millionen Unzen zurückgehen, schreibt die Deutsche Bank in einer Studie. Die meisten Verkäufe durch institutionelle Investoren hätten aber bereits stattgefunden, hieß es. Als Stütze für den Goldpreis wirkt die "beispiellose Konsumentennachfrage nach Schmuck und Münzen".

Energiemarkt: Die Weichen werden neu gestellt

Energiemarkt: Die Weichen werden neu gestellt

Die Internationale Energieagentur kommt bei ihrem neuen Fünf-Jahres-Ausblick zu einem interessanten Ergebnis: Der weltweite Energiemarkt wird durch einen "Angebotsschock" infolge der boomenden Schiefergas- und Schieferöl-Industrie in den USA völlig neu geordnet.

Sparer schröpfen oder doch nicht?

Sparer schröpfen oder doch nicht?

Viele EU-Staaten sprachen sich beim Treffen der Finanzminister am Dienstag in Brüssel dagegen aus, die Besitzer von Einlagen über 100.000 Euro nach europaweit einheitlichen Regeln automatisch an Sanierungskosten zu beteiligen.

Schlechte Zeiten für Steuerflüchtlinge

Schlechte Zeiten für Steuerflüchtlinge

Nicht nur in Europa, sondern auch in Asien werden Kontrollen in Bezug auf potentielle Steuerflüchtlinge schärfer. Das Finanzzentrum Singapur kündigte am Dienstag seinen Beitritt zu einem OECD-Abkommen über den Austausch von Steuerdaten an und will sich damit dem internationalen Standard angleichen. Innerhalb der EU will zudem Österreich als letztes der insgesamt 27 Mitgliedsländer den Weg für mehr Steuertransparenz von europäischen Drittländern gegenüber der EU freimachen.

Japan belastet mit seiner Geldpolitik Euro-Rettung

Japan belastet mit seiner Geldpolitik Euro-Rettung

Die ultralockere Geldpolitik Japans hat nach Ansicht von Volkswirten auch Auswirkungen auf die Bekämpfung der Schuldenkrise im Euro-Raum. Neben der Exportbranche hat die japanische Notenbankpolitik auch Auswirkungen auf den Rentenmarkt.

Commerzbank: So funktioniert die Kapitalerhöhung

Commerzbank: So funktioniert die Kapitalerhöhung

Die Commerzbank muss ihren Aktionären mehr als 50 Prozent Rabatt auf den Börsenkurs geben, um ihre Kapitalerhöhung an den Mann zu bringen. Mit dem Geld will sie Ende Mai die restlichen Stillen Einlagen des staatlichen Bankenrettungsfonds und des Versicherungskonzerns Allianz tilgen.

Alpine Bau tritt von Brückenbauprojekt in Polen zurück

Alpine Bau tritt von Brückenbauprojekt in Polen zurück

Konkret habe die Alpine Bau ein Brückenbauwerk wegen mangelhafter Statik nicht so umsetzen wollen wie vom Auftraggeber, der staatlichen Straßenverwaltung GDDKiA, vorgegeben.

Nokia: Marktanteil sinkt drastisch

Nokia: Marktanteil sinkt drastisch

Der Marktanteil des finnischen Handy-Herstellers Nokia brach im ersten Quartal binnen Jahresfrist um fast fünf Prozentpunkte auf 14,8 Prozent ein, wie am Dienstag veröffentlichte Erhebungen der Marktforschers Gartner ergaben. Branchenprimus blieb Samsung mit 23,6 Prozent, Apple kam auf neun Prozent.

Gesalzene Gewinne für K+S

Gesalzene Gewinne für K+S

Der frostige Jahresstart hat dem Düngemittel- und Salzhersteller K+S Anfang 2013 mehr Geld in die Kassen gespült.

Cameron will der EU-Austrittsdebatte ein Ende setzen

Cameron will der EU-Austrittsdebatte ein Ende setzen

Der britische Premierminister David Cameron will seinen Vorschlag für ein EU-Referendum bis 2017 in Gesetzesform gießen und damit den EU-Gegnern in den eigenen Reihen den Wind aus den Segeln nehmen.

Steinbrück: "Die Dosis der Sparpolitik ist für manche Länder tödlich"

Steinbrück: "Die Dosis der Sparpolitik ist für manche Länder tödlich"

In Deutschland muss es nach Ansicht von Steinbrück bei einer zunehmenden Abgabe nationaler Rechte an Europa außerdem eine Volksabstimmung geben. "Mein Eindruck ist, dass sich diese Frage ohnehin stellt auf mittlere Sicht mit Blick auf die weitere Integration Europas", sagte Steinbrück am Dienstag bei einer Konferenz der dpa in Berlin.

"DHgmssadN!"

"DHgmssadN!"

Von den echten Gefahren sicherer Passworte ...

RCB senkt Wienerberger-Votum von "Buy" auf "Hold"

RCB senkt Wienerberger-Votum von "Buy" auf "Hold"

Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben ihr Votum für die Papiere von Wienerberger von "Buy" auf "Hold" heruntergestuft. Das Kursziel belassen sie unverändert bei 10,00 Euro.

Spekulationen über Zinssenkungen belasten Forint und Zloty

Spekulationen über Zinssenkungen belasten Forint und Zloty

Die Währungen von Polen und Ungarn haben am Dienstag aufgrund von Spekulationen über neue Zinssenkungen nachgegeben.

Portugal wartet auf besseres Rating

Portugal wartet auf besseres Rating

Portugals Bonitätsnote im Ramschbereich bremst die Bemühungen des Landes, die Abhängigkeit von Krediten aus dem Rettungspaket zu beenden und sich am Anleihemarkt zu finanzieren.

Umfrage: Menschen verlieren zunehmend Vertrauen in die EU

Umfrage: Menschen verlieren zunehmend Vertrauen in die EU

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Pew Research Center. Sie stützt sich auf eine aus dem März datierende Befragung von 7600 Bürgern aus acht EU-Staaten. Als einen Lichtblick stellen die Autoren das Vertrauen in den Euro heraus, an dem mehr als 60 Prozent der Befragten festhalten wollen.

1 2