Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 24. April 2013

Porr startet mit Kapitalerhöhung

Porr startet mit Kapitalerhöhung

Wie Porr am Mittwochabend in einer Pflichtmitteilung bekanntgab, hat der Vorstand die Ausgabe von bis zu 287.698 Anteilsscheinen zu einem Bezugspreis von 72,00 Euro je Aktie beschlossen. Bestehende Aktionäre hätten ein Bezugsrecht im Verhältnis 9:1 (bestehende : neue Aktien).

Spanien – Krisenbank Bankia schreibt schwarze Zahlen

Spanien – Krisenbank Bankia schreibt schwarze Zahlen

Das spanische Kreditinstitut Bankia erntet die Früchte seines harten Sanierungskurses. Das verstaatlichte Geldhaus kehrte nach einem milliardenhohen Rekordverlust 2012 im ersten Quartal 2013 in die Gewinnzone zurück.

Moscovici: "Schluss mit dem Frankreich-Bashing"

Moscovici: "Schluss mit dem Frankreich-Bashing"

Wegen der Dauerkritik an seiner Regierung und ihm persönlich ist Frankreichs Finanzminister Pierre Moscovici am Mittwoch der Kragen geplatzt.

s Immo will Dividende um 50 Prozent erhöhen

s Immo will Dividende um 50 Prozent erhöhen

Die börsenotierte Sparkassen Immobilien AG (s Immo) hat heute, Mittwochabend, ihre vorläufigen Konzernzahlen vom 26. März bestätigt. Die Dividende soll nach dem höchsten Betriebsergebnis (Ebit) in der Unternehmensgeschichte um 50 Prozent auf 15 Cent je Aktie steigen.

Die Schweiz schränkt die Zuwanderung aus der EU ein

Die Schweiz schränkt die Zuwanderung aus der EU ein

Mit der Aktivierung der sogenannten "Ventilklausel" im Personenfreizügigkeitsabkommen mit der Europäischen Union soll die Zuwanderung "wirtschafts- und gesellschaftsverträglich" gestaltet werden, teilte die Schweizer Regierung am Mittwochnachmittag in Bern mit.

Deutsche Telekom bringt T-Mobile USA endlich unter

Deutsche Telekom bringt T-Mobile USA endlich unter

T-Mobile USA werde voraussichtlich zum 1. Mai mit dem kleineren Anbieter MetroPCS verschmelzen, teilten die Deutsche Telekom am Mittwoch mit. Die Aktionäre von MetroPCS hatten zuvor auf einer extra anberaumten Hauptversammlung dem Zusammenschluss zugestimmt. In Österreich ist der deutsche Marktführer mit T-Mobile und T-Systems vertreten.

Krise auf neuer Ebene – jetzt wackelt der Stabilitätspakt

Krise auf neuer Ebene – jetzt wackelt der Stabilitätspakt

Sollten Länder wie Frankreich und Spanien eine Lockerung der Vorgaben für die Haushaltssanierung beantragen, könnte eine Diskussion über die entsprechenden Leitlinien ins Haus stehen, sagte der slowakische Ministerpräsident Robert Fico am Mittwoch in Prag. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann und der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionschef Michael Meister warnten vor einer Aufweichung der Sparauflagen.

Grasser vs. Ramprecht – Niederlage ist ein "Fehlurteil"

Grasser vs. Ramprecht – Niederlage ist ein "Fehlurteil"

Das Landesgericht für Zivilrechtssachen Wien hat der Berufung von Karl-Heinz Grasser gegen ein Urteil des Bezirksgerichts Wien-Innere Stadt nicht Folge gegeben, geht aus dem der APA vorliegenden Urteil vor. Der Rechtsstreit geht um ehrenbeleidigende Äußerungen Grassers gegen Ramprecht, der in der Buwog-Korruptionscausa als Belastungszeuge gegen Grasser auftritt.

Uli Hoeneß – nur der FC Bayern hat ihn lieb

Uli Hoeneß – nur der FC Bayern hat ihn lieb

Mit emotionalen Plädoyers haben die Bayern-Granden ihrem angeschlagenen Präsidenten Uli Hoeneß demonstrativ den Rücken gestärkt. Von einem Abschied will man nicht reden. Aber der Druck auf Hoeneß vor allem aus der Politik nimmt zu.

Merkel vs. Letta – die nächste Sparkurs-Debatte ist einzementiert

Merkel vs. Letta – die nächste Sparkurs-Debatte ist einzementiert

Der stellvertretende Chef der Demokratische Partei (PD), Enrico Letta, will zwar die Sparvorgaben der EU einhalten, zugleich aber in Brüssel auf Wachstumsimpulse zur Ankurbelung der Wirtschaft drängen. Und dazu verliert der 46-jährige, der zum zweitjüngsten Regierungschef in der republikanischen Geschichte von Italien aufrücken könnte, keine Zeit.

ESM segnet Milliarden für Zypern ab

ESM segnet Milliarden für Zypern ab

Der Gouverneursrat des Euro-Rettungsschirms ESM hat am Mittwoch die Hilfen für die kriselnden Insel Zypern abgesegnet.

dayli: Haberleitner beißt sich an Sonntagsöffnung die Zähne aus

dayli: Haberleitner beißt sich an Sonntagsöffnung die Zähne aus

Bei der Sonntagsöffnung ist mit den Sozialpartnern nicht zu spaßen. Gewerkschaft und Wirtschaftskammer haben bei Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner lobbyiert, um der Sonntagsöffnung bei der Schlecker-Nachfolgegesellschaft dayli einen Riegel vorzuschieben.

Deutsche Politiker streiten wegen Steuerselbstanzeige

Deutsche Politiker streitet wegen Steuerselbstanzeige

Die Regierungskoalition will die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung beibehalten. SPD, Grünen und Linken lehnt die anonyme Befreiung ab. Bisher ist die Selbstanzeige ein Erfolg. Die Regierung hat Milliardenerträge durch die Selbstanzeigen lukriert. Und die Selbstanzeigen nehmen weiter zu.

Tirol-Wahl: Stronach-Kandidaten wollen nicht gewählt werden

Tirol-Wahl: Stronach-Kandidaten wollen nicht gewählt werden

Wenige Tage vor der Landtagswahl in Tirol haben mehrere Bezirkskandidaten des Team Stronach in einem Aufruf darum gebeten, nicht gewählt zu werden.

Enrico Letta – der designierte Premier von Italien im Dienst der Italiener

Enrico Letta – der designierte Premier von Italien im Dienst der Italiener

Der Mitte-Links-Politiker Enrico Letta soll künftig Italien regieren. Zwei Monate nach der Parlamentswahl und einer wochenlangen Hängepartie beauftragte Präsident Giorgio Napolitano am Mittwoch den stellvertretenden Vorsitzenden der Demokratischen Partei (PD) mit der Regierungsbildung.

Procter & Gamble: Immer noch nicht flink genug

Procter & Gamble: Immer noch nicht flink genug

Der Konzern mit Marken wie Pampers-Windeln und Gillette-Rasierern wies am Mittwoch einen Gewinnanstieg für das dritte Quartal von knapp sieben Prozent zum Vorjahr auf knapp 2,6 Milliarden Dollar aus. Der Umsatz legte um zwei Prozent zu auf 20,6 Milliarden Dollar.

"Nur Euro, Dollar und Yen könnten von einem neuen Soros nicht attackiert werden"

"Nur Euro, Dollar und Yen könnten von einem neuen Soros nicht attackiert werden"

Das Hauptargument für den Euro seien nicht die Transaktionskosten, sagte der tschechische Präsident, Milos Zeman am Mittwoch in der WKÖ. "Das Hauptargument ist, dass der Euro die einzige Währung ist - abgesehen vom Dollar und vielleicht vom Yen -, die von Spekulanten nicht hinlänglich attackiert werden kann."

Alpine Bau meldet 449,7 Millionen Euro Jahresverlust

Alpine Bau meldet 449,7 Millionen Euro Jahresverlust

Die gerade am Konkurs vorbeigeschrammte Salzburger Alpine Bau hat nun die vorläufigen Zahlen für das Jahr 2012 veröffentlicht. Der Jahresverlust nach Steuern beträgt demnach 449,7 Mio. Euro.

USA hatten Boston-Attentäter Tamerlan Tsarnaev auf geheimer Terror-Liste

USA hatten Boston-Attentäter Tamerlan Tsarnaev auf geheimer Terror-Liste

Die US-Behörden hatten einen der mutmaßlichen Attentäter von Boston, Tamerlan Tsarnaev, auf einer geheimen Liste mit potenziellen Terroristen, haben ihn aber im Daten-Wust aus den Augen verloren.

Champions League: Lobeshymnen für Bayern und Alaba

Champions League: Lobeshymnen für Bayern und Alaba

Bayern-Triumph mit Alaba-Momenten: Die deutschen Medien ließen David Alaba hochleben: Die "tz" bewertete den Wiener mit einem Einser, "Bild" vergab einen Zweier.

1 2 3