Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 5. März 2013

Zumtobel kehrt in den ATX zurück - Strabag fliegt raus

Zumtobel kehrt in den ATX zurück - Strabag fliegt raus

Die Aktie des Vorarlberger Leuchtenherstellers kehrt nach kurzer Abwesenheit wieder in den Leitindex der Wiener Börse, den ATX, zurück. Ihre 43,5 Millionen werden ab 18. März jene der Baufirma Strabag ersetzen, hat das ATX-Komitee am Dienstag beschlossen.

Italien: Zwei Drittel der Familien kommen mit Einkommen nicht aus

Italien: Zwei Drittel der Familien kommen mit Einkommen nicht aus

Die italienischen Familien leiden immer mehr unter der Wirtschaftskrise. 65 Prozent der Familien behaupten, ihr Einkommen genüge nicht, um die monatlichen Ausgaben zu decken, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Studie der italienischen Notenbank. 1990 lag dieser Prozentsatz unter 40 Prozent.

Dow auf neuem Rekordhoch – die Börsen reiten auf der Welle des billigen Geldes ...

Dow auf neuem Rekordhoch – die Börsen reiten auf der Welle des billigen Geldes ...

Anleger in aller Welt lieben Warren Buffett für seine einfachen Worte. Als die Investorenlegende zu Wochenbeginn beim US-Wirtschaftssender CNBC vor der Kamera steht, geht es natürlich auch um die US-Aktienmärkte, die auf Rekordstände zulaufen.

Älteste Schweizer Bank schließt ihre Pforten – Aus für Wegelin & Co.

Älteste Schweizer Bank schließt ihre Pforten – Aus für Wegelin & Co.

"In Kürze wird der Bankbetrieb eingestellt, und die verbleibenden Aufgaben werden von einer Zweckgesellschaft weitergeführt", erklärte das Institut aus St. Gallen am Dienstag.

AlphaValue hebt Telekom Austria-Kursziel von 6,56 auf 7,30 an

AlphaValue hebt Telekom Austria-Kursziel von 6,56 auf 7,30 an

Die Wertpapierexperten von AlphaValue haben das Kursziel der Telekom Austria-Titel von 6,56 auf 7,30 erhöht. Das Anlagevotum "Buy" wurde von den Analysten unverändert beibehalten.

Macquarie bestätigt Erste Group-Anlagevotum "Outperform"

Macquarie bestätigt Erste Group-Anlagevotum "Outperform"

Die Wertpapierexperten von Macquarie haben das Analagevotum für die Aktien der Erste Group mit "Outperform" unverändert belassen. Das Kursziel von 29,0 Euro wurde von den Analysten ebenfalls bestätigt.

EU-Grenze für Banker-Boni kommt – Großbritannien bockt

EU-Grenze für Banker-Boni kommt – Großbritannien bockt

Es gebe eine breite Mehrheit für den mit dem Europäischen Parlament erzielten Kompromiss, erklärte der irische Finanzminister und EU-Ratsvorsitzende Michael Noonan am Dienstag in Brüssel. Doch seien noch technische Details zu klären.

RCB senkt Kapsch TrafficCom-Kursziel von 54,7 auf 48,0 Euro

RCB senkt Kapsch TrafficCom-Kursziel von 54,7 auf 48,0 Euro

Die Analysten von der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben ihr Kursziel für die Aktie von KapschTrafficCom von 54,7 auf 48,0 Euro nach unten revidiert. Das Anlagevotum "buy" wurde hingegen bestätigt. Die jüngste Aktienkurstalfahrt wurde von den Experten als überzogen eingeschätzt.

"China ist keine simple Lokomotive"

"China ist keine simple Lokomotive"

"China ist keine simple Lokomotive, sondern ein Impulsgeber: im negativen wie im positiven Sinne", erklärt Rolf Langhammer, Fachmann am Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) mit Blick auf die neuen wirtschafts- und finanzpolitischen Ziele, die der Nationale Volkskongress in Peking festlegte.

Streit in der EZB um Troika-Ausstieg

Streit in der EZB um Troika-Ausstieg

EZB-Direktor Jörg Asmussen dementierte dies entschieden. Die Zentralbank werde sich nicht aus der Dreier-Gruppe mit EU-Kommission und Internationalem Währungsfonds (IWF) zurückziehen. Berichte, die dies nahelegten, seien gegenstandslos.

Telekom-Prozess geht in 2. Instanz – Sundt-Freispruch rechtskräftig

Telekom-Prozess geht in 2. Instanz – Sundt-Freispruch rechtskräftig

Die Staatsanwaltschaft hat Strafberufung gegen die Urteile über die Ex-Vorstände Rudolf Fischer und Stefano Colombo eingelegt. Der Freispruch für Ex-Telekom-Austria-Generaldirektor Heinz Sundt ist nun rechtskräftig, da der Ankläger dagegen kein Rechtsmittel erhoben hat, hieß es am Landesgericht Wien zur APA.

Morgan Stanley hebt Erste Group-Kursziel von 21 auf 31 Euro

Morgan Stanley hebt Erste Group-Kursziel von 21 auf 31 Euro

Die Wertpapierexperten von Morgan Stanley haben das Kursziel des österreichischen Bankinstituts Erste Group um knapp ein Drittel von 21 auf 31 Euro angehoben. Das Anlagevotum wurde ebenfalls von "Equal-weight" auf "Overweight" hinaufgesetzt.

Staudinger: "10.000 oder 100.000 Euro – mir ist es wurscht, ich zahl sowieso nicht"

Staudinger: "10.000 oder 100.000 Euro – mir ist es wurscht, ich zahl sowieso nicht"

Eine angedrohte Beugestrafe von 10.000 Euro lässt ihn kalt. "Mir ist das wurscht, ob ich mit 10.000, 50.000 oder 100.000 Euro gestraft werde. Ich zahl sowieso nicht", sagte Staudinger am Dienstag vor Journalisten. Er bekräftigte, in dem Kampf um sein Sparmodell - in den Augen der FMA unerlaubtes Bankgeschäft - eine Gefängnisstrafe riskieren zu wollen.

Rehn: "95 Prozent der Budget-Pläne sind viel zu optimistisch"

Rehn: "95 Prozent der Budget-Pläne sind viel zu optimistisch"

"99 Prozent der makroökonomischen Vorhersagen - sagen wir 95 Prozent, sind viel zu optimistisch und werfen dann erhebliche Probleme für die politischen Entscheidungen auf", erklärte EU-Währungskommissar Olli Rehn Dienstag vor den Finanzministern der 27 Mitgliedstaaten in Brüssel. Deshalb sei das sogenannte Two-Pack zur schärferen Kontrolle der Haushaltspläne wesentlich.

"EU ist bereit, für Irland und Portugal etwas zu tun"

"EU ist bereit, für Irland und Portugal etwas zu tun"

Fünf Optionen werden in Betracht gezogen, während Irland Vorbereitungen trifft, im späteren Jahresverlauf den Rettungsschirm zu verlassen, berichteten die informierten Personen, die um Anonymität baten, weil die Überlegungen noch im Gange seien.

Carlos Slim und der drohende Fall vom Thron der Milliardäre

Carlos Slim und der drohende Fall vom Thron der Milliardäre

Gleichzeitig rückt Bill Gates, der Gründer von Microsoft , immer näher an Carlos Slim heran. In der vergangenen Woche schrumpfte der Abstand zwischen Slim und Gates auf etwa 4,8 Mrd. Dollar (3,7 Mrd. Euro) zusammen. So nah dran an der Spitzenposition war Gates seit fast einem Jahr nicht mehr.

Brenner vor U-Ausschuss: "Totalversagen des Systems"

Brenner vor U-Ausschuss: "Totalversagen des Systems"

Mit dem im Jänner zurückgetretenen ehemaligen Finanzreferenten LHStv. a.D. David Brenner ist am Dienstag eine weitere Schlüsselperson dem Untersuchungsausschuss zur Klärung des Salzburger Finanzskandals Rede und Antwort gestanden. Der 41-Jährige sprach von einem "Totalversagen des Systems", für das er die politische Verantwortung übernommen habe, operativ habe er sich aber nichts vorzuwerfen.

"Es wird einen neuen CEO für die Alpine Bau geben"

"Es wird einen neuen CEO für die Alpine Bau geben"

In Kürze bekommt die Alpine Bau einen neuen Chef, es wird wahrscheinlich ein Österreicher werden. Der erst Ende 2012 installierte Schultheis sei explizit als Restrukturierungsmanager (Chief Restructuring Officer) geholt worden, bestätige ein Konzernsprecher der APA am Dienstag. "Es wird einen neuen CEO für die Alpine geben."

RCB senkt Mayr-Melnhof-Einstufung von "Buy" auf "Hold"

RCB senkt Mayr-Melnhof-Einstufung von "Buy" auf "Hold"

Die Wertpapierexperten Raiffeisen Centrobank (RCB) haben ihr Votum für Mayr-Melnhof-Titel von "Buy" auf "Hold" zurückgenommen. Das Kursziel beließen die Bankexperten indes unverändert auf 90,0 Euro, geht aus der am Dienstag veröffentlichten Studie hervor.

Massenprotest in Frankreich gegen die "Mobilität erzwingende Arbeitsmarkt-Reform"

Massenprotest in Frankreich gegen die "Mobilität erzwingende Arbeitsmarkt-Reform"

Landesweit haben die vier Gewerkschaften CGT, FO, FSU und Solidaires zu Demonstrationen und Streiks aufgerufen. CGT-Chef Bernard Thibault äußerte im Sender France Inter die Erwartung, dass "hunderttausende Menschen" bei insgesamt 174 Demonstrationen und Kundgebungen auf die Straße gehen.

1 2 3