Archivsuche

Artikel vom Montag, 25. März 2013

Bankenabwicklung in Zypern – Ein Exempel für Europa?

Bankenabwicklung in Zypern – Ein Exempel für Europa?

Zum einen stehe der Fall Zypern Modell für den Umgang mit drohenden Bankpleiten in der Zukunft, erklärte Dijsselbloem in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters und der Wirtschaftszeitung "Financial Times". Zum anderen sei klar, dass auch andere Euro-Länder mit übergroßem Bankensektor diesen verkleinern müssten.

Gerüchte über Moody's-Herabstufung Italiens

Gerüchte über Moody's-Herabstufung Italiens

Die Zinssätze für italienische Staatsanleihen sind nach unbestätigten Presseberichten über eine bevorstehende Herabstufung des angeschlagenen Eurolandes durch die Ratingagentur Moody's gestiegen.

Wohin fließen sie, die Zypern-Milliarden?

Wohin fließen sie, die Zypern-Milliarden?

Von den Einlagen in Zypern entfallen 38 Milliarden Euro auf Konten mit über 100.000 Euro. Wohin wird das viele Geld in Zukunft fließen, das reiche Privatleute – meist Russen – auf Konten zyprischer Banken geparkt haben?

FPK-Krise: Dobernig wirft nun doch das Handtuch

FPK-Krise: Dobernig wirft nun doch das Handtuch

Das gab Dobernig am Montag in einer Aussendung bekannt. Er hatte ebenso wie Gerhard Dörfler und Hannes Anton bisher das vom geschäftsführenden Parteichef Christian Ragger geforderte Unterfertigen der Verzichtserklärung verweigert.

"Detroit ist an einem Punkt, an dem nur noch Zwangsinstrumente helfen"

"Detroit ist an einem Punkt, an dem nur noch Zwangsinstrumente helfen"

Der Gouverneur des US-Bundesstaats Michigan hat einen Notverwalter für Detroit eingesetzt, der den Schuldenberg in den Griff bekommen soll. An diesem Montag hat er seine Arbeit aufgenommen. Sanierungsexpertin Annerose Tashiro von der Anwaltskanzlei Schultze & Braun glaubt aber nicht, dass dem neuen Lenker mehr Erfolg beschieden ist als den Stadtoberen vor ihm.

"Der Welt geht die billige und reichliche Verfügbarkeit von fossilen Energieträgern aus"

"Der Welt geht die billige und reichliche Verfügbarkeit von fossilen Energieträgern aus"

"Der Welt geht die billige und reichliche Verfügbarkeit von fossilen Energieträgern aus", sagte Hauptautor Werner Zittel am Montag in Berlin. Neue Methoden zur Öl- und Gasgewinnung wie das umstrittene Fracking schaffen laut den Wissenschaftlern kaum Abhilfe.

"Wir sind auf eine Weissgeld-Strategie geeicht und wollen kein Schwarzgeld aus Zypern"

"Wir sind auf eine Weissgeld-Strategie geeicht und wollen kein Schwarzgeld aus Zypern"

Laut der Rating-Agentur Moody's sollen sich allein rund 31 Mrd. Dollar (23,9 Mrd. Euro) aus Russland auf zypriotischen Banken befinden. Vorerst sind diese und weitere Einlagen aber eingefroren. Investoren dürften aber alternative Anlagemöglichkeiten für ihre Vermögenswerte suchen. Mit einem massiven Zugang bei Schweizer Banken ist aber nicht zu rechnen.

"Wir werden bald wie die Griechen und die Spanier 30 Prozent Arbeitslosigkeit haben"

"Wir werden bald wie die Griechen und die Spanier 30 Prozent Arbeitslosigkeit haben"

Das Fernsehen sendet immer wieder die Aussage von Zyperns Finanzminister Michalis Sarris, in Brüssel sei ein für die Insel katastrophaler Austritt aus dem Euroland vermieden worden. "Jetzt versprechen sie (die Euro-Finanzminister) uns zu helfen", heißt es im Fernsehen.

Szenarien: Aussteigen, Verrenten oder Wechseln?

Szenarien: Aussteigen, Verrenten oder Wechseln?

Kärnten: Dreier-Koalition wird von Wählern begrüßt

Kärnten: Dreier-Koalition wird von Wählern begrüßt

Laut Meinungsforschern wird die Dreier-Koalition in Kärnten zwischen SPÖ, ÖVP und Grünen von den Wählern wohl begrüßt werden.

Anleger-Causa Immofinanz – Haftungsfonds könnte deutlich steigen

Anleger-Causa Immofinanz – Haftungsfonds könnte deutlich steigen

In der Anleger-Causa um die Immofinanz könnte der Haftungsfonds deutlich steigen: 23 Millionen Euro des "Kaufpreises" für die aus der Constantia Privatbank (CPB) herausgelöste "Good Bank" Semper Constantia seien bei einem Notar hinterlegt worden, schreibt das "WirtschaftsBlatt" unter Berufung auf einen Semper-Schriftsatz.

Citigroup senkt Kursziel für Erste Group-Titel von 26 auf 25 Euro

Citigroup senkt Kursziel für Erste Group-Titel von 26 auf 25 Euro

Die Analysten der Citigroup haben im Rahmen einer Branchenstudie für den europäischen Bankensektor ihr Kursziel für die Papiere der Erste Group leicht von 26,0 Euro auf 25,0 Euro reduziert. Das Anlagevotum "Neutral" blieb unverändert.

Citigroup hebt Raiffeisen-Votum von "Sell" auf "Neutral"

Citigroup hebt Raiffeisen-Votum von "Sell" auf "Neutral"

Im Rahmen einer Branchenstudie zum Europäischen Bankensektor haben die Wertpapierexperten der Citigroup ihr Anlagevotum für die Papiere der Raiffeisen Bank International (RBI) von "Sell" auf "Neutral" angehoben. Das Kursziel wurde bei 28 Euro festgelegt.

"Es ist unfassbar, dass die EZB die Euro-Stärke toleriert"

"Es ist unfassbar, dass die EZB die Euro-Stärke toleriert"

Die Währungshüter Europas hätten “die große Chance verpasst”, eine Absprache mit der Federal Reserve zu treffen, die sie in die Lage versetzt hätte, die Aufwertung der Währung gegen den Dollar zu verhindern, solange die US-Notenbank durch den Ankauf von Anleihen die Konjunktur in Gang bringen wollte, sagte Mundell im Interview mit Bloomberg Television.

Michael Dell muss sich auf Bieterkampf einstellen

Michael Dell muss sich auf Bieterkampf einstellen

Das Management des schwächelnden Weltmarktdritten lässt Kaufangebote der Beteiligungsgesellschaft Blackstone und des umtriebigen Investors Carl Icahn von einem eigenen Sonderausschuss prüfen. So solle geklärt werden, ob die beiden überraschenden Offerten das gemeinsame Angebot von Michael Dell und dem Finanzinvestor Silver Lake in Höhe von 24,4 Milliarden Dollar übertreffen, wie das US-Unternehmen am Montag mitteilte.

Übernahme von Dell wird ein heißer Kampf

Übernahme von Dell wird ein heißer Kampf

Der Wettkampf um den US-Computerhersteller Dell dürfte spannend werden. Neben Gründer Michael Dell sind auch Carl Icahn und der Finanzinvestor Blackstone offenbar willens, tief in die Tasche zu greifen.

Artgerechtes Leben für Gockelhähne

Artgerechtes Leben für Gockelhähne

Ja! Natürlich und Vier Pfoten machen es möglich, dass männliche Küken nicht wie üblich grausam entsorgt werden, sondern der biologischen Mast zugeführt werden.

Russland will auf Beresowski-Vermögen zugreifen

Russland will auf Beresowski-Vermögen zugreifen

Nach dem Tod des Kremlkritikers Boris Beresowski will Russland auf das Vermögen des in Moskau wegen zahlreicher Wirtschaftsverbrechen verurteilten Unternehmers zugreifen.

Zypern nach der Rettung – "Warum sollte irgendjemand dieser Regierung glauben?"

Zypern nach der Rettung – "Warum sollte irgendjemand dieser Regierung glauben?"

Im Laufe des Tages muss entschieden werden, wann und wie die Banken in Zypern wieder öffnen können. Daraus dürften keine "zusätzlichen Probleme" entstehen, sagte der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble mit Blick auf die Sorgen vor einem Ansturm zypriotische Sparer auf die Banken, die seit über einer Woche geschlossen sind.

Der lange Winter kostet die deutsche Wirtschaft Milliarden

Der lange Winter kostet die deutsche Wirtschaft Milliarden

"Besonders die Bauwirtschaft und das Transport- und Verkehrsgewerbe leiden." Nicht alles könne in den kommenden Monaten wieder aufgeholt werden. Damit wachse die Gefahr, dass sich der erwartete Aufschwung verzögere und das Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal nur stagniere. Von Reuters befragte Ökonomen hatten zu Jahresbeginn noch ein Mini-Wachstum von 0,2 Prozent erwartet.

1 2