Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 14. März 2013

Bene: Halbes Grundkapital aufgezehrt

Bene: Halbes Grundkapital aufgezehrt

Aufgrund der laufenden Beobachtung der bilanziellen Situation des Geschäftsjahres 2012/13 (per 31.1.) sei "anzunehmen, dass das Eigenkapital den Wert des halben Grundkapitals unterschritten hat", teilte die Bene AG am Donnerstagabend mit. Die Sanierung laufe aber plangemäß, fügte das Unternehmen hinzu.

Jetzt wird die Aktie der Commerzbank so richtig unbeliebt...

Jetzt wird die Aktie der Commerzbank so richtig unbeliebt...

"Wirklich nachvollziehbar ist für uns die Kapitalerhöhung nicht", schreibt Analyst Ingo Frommen von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) am Donnerstag. "Wir verstehen den Zeitpunkt dieser Transaktion nicht", schimpft Philipp Häßler von Equinet und stuft die Aktie auf "Verkaufen" von "Kaufen" herunter. Sein Kursziel: ein Euro.

Irak-Krieg kostete die USA 2,1 Billionen Dollar

Irak-Krieg kostete die USA 2,1 Billionen Dollar

Demnach sind knapp 190.000 Menschen getötet worden und den USA Kosten von etwa 2,1 Billionen Dollar entstanden. Unter Berücksichtung von Zinsen könnte die Summe in den kommenden 40 Jahren auf mehr als sechs Billionen Dollar steigen, hieß es in den am Donnerstag veröffentlichten Ergebnissen des "Costs of War Project".

Hypo Alpe Adria: Die Schattenbank in Liechtenstein

Hypo Alpe Adria: Die Schattenbank in Liechtenstein

Wie gefährlich ist die Anti-Euro-Partei für Merkel?

Wie gefährlich ist die Anti-Euro-Partei für Merkel?

Bei der euro-kritischen "Alternative für Deutschland" hat sich der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, bereits einen Tag nach dem ersten großen Treffen der neuen Partei mit harscher Kritik zu Wort gemeldet. Denn vor allem Union und FDP sondieren derzeit, ob die neue Partei die Chancen von Angela Merkel bei der Bundestagswahl im September ernsthaft schmälern und den angestrebten Weiterbestand der schwarz-gelben Koalition gefährden könnte.

Alpine Bau: Rechtlicher Kraftakt

Alpine Bau: Rechtlicher Kraftakt

Die Alpine Bau ist vorerst gerettet. Noch wird in den Anwaltskanzleien fleißig an den Verträgen gefeilt, doch die größte Hürde ist einmal überwunden.

Autosalon Genf: Luxusfeeling für alle

Autosalon Genf: Luxusfeeling für alle

Erstes Urteil zu Schiffsfonds in Österreich – Erste Bank muss zahlen

Erstes Urteil zu Schiffsfonds in Österreich – Erste Bank muss zahlen

Anleger wurden laut Gerichtsurteil von der Erste Bank nicht über die Risiken von Schiffsfonds aufgeklärt. Die Bank, die Beteiligungen an HCI Shipping Select verkauft hat, wurde jetzt erfolgreich geklagt. Vier von acht Schiffen gingen Pleite. Die Bank muss jetzt 55 Prozent des Verlustes übernehmen. Auch Raiffeisen und Volksbank haben Schiffsfonds im großen Stil vertrieben.

Trotz Milliardenverlust: UBS-Chefs cashen ab

Trotz Milliardenverlust: UBS-Chefs cashen ab

Grundgehalt und Bonus für die elf Mitglieder der Konzernleitung belaufen sich 2012 wie im Jahr davor auf gut 70 Millionen Franken (57 Millionen Euro), wie die Bank am Donnerstag im Geschäftsbericht mitteilte.

"Frankreich ist der Inbegriff einer schwelenden Krise"

"Frankreich ist der Inbegriff einer schwelenden Krise"

Francois Hollande ist Frankreichs unbeliebtester Präsident seit drei Jahrzehnten. Bei den Anleiheinvestoren kommt er dagegen auf bessere Werte – auch wenn das Land auf die dritte Rezession in vier Jahren zuläuft. Ein Liebe auf Zeit.

OGH gibt ÖBB im Streit um Werbung in Zügen Recht

OGH gibt ÖBB im Streit um Werbung in Zügen Recht

Werbung im Geschäftslokal eines Mitbewerbers ist unzulässig. Das gilt auch für Züge, stellt der Oberste Gerichtshof (OGH) in einem aktuellen Urteil fest.

Lufthansa spart härter – Aktionäre freut's

Lufthansa spart härter – Aktionäre freut's

"2013 wird ein besonders anspruchsvolles Jahr für Unternehmen und Mitarbeiter", sagte Konzernchef Christoph Franz am Donnerstag. Neue Flugzeuge und der Umbau der Geschäfte kosteten viel Geld, bevor die positiven Effekte sich bemerkbar machten.

Commerzbank reduziert SBO-Kursziel von 78,0 auf 77,0 Euro

Commerzbank reduziert SBO-Kursziel von 78,0 auf 77,0 Euro

Die Analysten der Commerzbank haben ihr Kursziel für die Titel des Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann (SBO) leicht von 78,0 Euro auf 77,0 Euro reduziert. Die Anlageempfehlung blieb indessen unverändert bei "Hold".

Notenbank von Italien nimmt die Banken an die kurze Leine

Notenbank von Italien nimmt die Banken an die kurze Leine

Die Rückstellungen für faule Kredite müssten an die aktuelle und künftige Wirtschaftsentwicklung angepasst werden, forderte die Zentralbank am Donnerstag. Banken, die Verluste schreiben, sollten zudem auf Dividenden und Boni verzichten.

Neue FORMAT-Serie: So holen Sie sich Geld vom Staat zurück

Neue FORMAT-Serie: So holen Sie sich Geld vom Staat zurück

Seit März kann jeder Arbeitnehmer für das abgelaufene Steuerjahr 2012, und fünf Jahre davor, Geld vom Finanzamt zurückfordern. Lesen Sie in einer neuen Serie von format.at wie Sie am besten Steuern sparen. Im ersten Teil geht es um die Absetzbarkeit für Büromaterial, Handy, Computer, Dienstreisen und Umzügen.

US-Geheimdienste sollen Zugriff auf Finanzdaten erhalten

US-Geheimdienste sollen Zugriff auf Finanzdaten erhalten

Die US-Geheimdienste sollen vollen Zugriff auf eine Regierungsdatenbank erhalten, in der Unmengen von Finanztransaktionen gespeichert sind.

Kurt Scheuch will nicht in den Bundesrat

Kurt Scheuch will nicht in den Bundesrat

"Ich gehe nicht in den Bundesrat", sagt der ehemalige Parteichef der FPK, Kurt Scheuch. Entsprechende Gerüchte würden jeder Grundlage entbehren.

"In China tickt eine Zeitbombe"

"In China tickt eine Zeitbombe"

"Es gibt potenzielle Risiken im Finanzsektor", sagte Chinas scheidender Ministerpräsident Wen Jiabao fast etwas beiläufig in seinem Rechenschaftsbericht vor dem Volkskongress in Peking. Eine krasse Untertreibung, wie Experten finden. "Hier tickt eine Zeitbombe", warnt der Repräsentant eines Weltkonzerns mit Milliardeninvestitionen in China. "Das kann nicht gut gehen."

Kampf Lugner gegen Gewerkschaften verschärft sich

Kampf Lugner gegen Gewerkschaften verschärft sich

Arbeiterkammer klagt Geschäft in der Lugner-City, das am Sonntag geöffnet bleibt. Lugners Meinung, ein Bezug zum Kino würde als Begründung ausreichen, wird von der AK nicht akzeptiert. Nun muss das Gericht entscheiden.

"Bloomberg ist krank"

"Bloomberg ist krank"

Der Kellner in einem Bagel-Laden in New York kippt drei gehäufte Löffel Zucker in den Kaffeebecher. "Was ist denn mit dem Verbot von gesüßten Getränken?", fragt der auf seinen Kaffee wartende Geschäftsmann im Anzug. "Haben Sie keine Zeitung gelesen?", fragt der Kellner. "Das "Bloomberg-Gesetz" ist gekippt."

1 2 3