Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 3. Dezember 2013

Rekordstrafen im Libor-Skandal: 800 Millionen Euro pro Bank

Rekordstrafen im Libor-Skandal: 800 Millionen Euro pro Bank

Dehn Banken könnten im Libor-Skandal mit Strafen von durchschnittlich 800 Millionen Euro belegt werden. Betroffen sind unter anderem die Deutsche Bank, die Royal Bank of Scotland (RBS), die Citi und die französische Société Générale.

Motor City Detroit ist offiziell im Konkurs

Motor City Detroit ist offiziell im Konkurs

Die späten Folgen der General Motors Pleite: Detroit, die einst blühende Industriestadt am Eriesee, ist im Konkurs. Ein US-Richter sprach der Metropole jetzt Gläubigerschutz nach Kapitel 9 des US-Insolvenzrechtes zu.

Fußball WM 2014: Die Töpfe für die WM-Auslosung

Die Töpfe für die Fußball WM 2014 Auslosung

Die Einteilung für die Auslosung zur FIFA Fußball WM in Brasilien ist fixiert. Am Freitag um 17:00 werden die Gruppen bestimmt.

WTO-Minister ringen auf Bali um Abkommen

WTO-Minister ringen auf Bali um Abkommen

Minister aus aller Welt haben auf Bali Verhandlungen über die Rettung eines Abkommens für die Liberalisierung der Handelsbeziehungen begonnen. Das umstrittene Bali-Paket sieht Vereinfachungen bei der Zollabwicklung im internationalen Warenverkehr, den Abbau von Agrarsubventionen sowie eine bessere Einbeziehung der ärmsten Länder in den Welthandel vor.

Adidas nimmt mit der Fußball WM in Brasilien Kurs auf 15 Milliarden Umsatz

Adidas kickt sich mit der Fußball WM in Brasilien Richtung auf 15 Milliarden Umsatz

Sportartikelhersteller Adidas ist für die nächsten Jahre zuversichtlich. Die Fußball WM sollte auf jeden Fall im nächsten Jahr die Kassa füllen.

Norweger fahren gern elektrisch

Norweger fahren gern elektrisch

Umweltbewusste Skandinavier: Mehr als zehn Prozent aller Neuzulassungen im November in Norwegen waren Elektroautos. Fahrer sparen sich Kfz-Abgaben und profitieren von Gratis-Parkplätzen.

Ukraine: Anleger fürchten Zahlungsausfall

Ukraine: Anleger fürchten Zahlungsausfall

Die ukrainische Opposition scheiterte am Dienstag mit ihrem Misstrauensantrag gegen Ministerpräsident Asarow. Die anhaltenden Proteste machen sich mittlerweile auch auf den Finanzmärkten bemerkbar - Credit Default Swaps stiegen auf ein Vier-Jahres-Hoch.

Ratingagenturen im Kreuzfeuer der Kritik

Ratingagenturen im Kreuzfeuer der Kritik

Die Europäische Wertpapieraufsicht Esma hegt große Skepsis gegenüber der Unabhängigkeit von Ratingagenturen. Vor allem der Umgang mit vertraulichen Informationen wird bemängelt. Kritiker sehen sich in ihrem Urteil bestätigt.

Ryanair bekräftigt Kooperationsbereitschaft mit Alitalia

Ryanair bekräftigt Kooperationsbereitschaft mit Alitalia

Der irische Billigflieger Ryanair hat erneut seine Bereitschaft signalisiert in die angeschlagene Fluggesellschaft Alitalia einzusteigen.

Europas Automarkt erholt sich

Europas Automarkt erholt sich

Der Automarkt in Europa stabilisiert sich langsam. Noch schwankt die Pkw-Nachfrage zwar, aber in Deutschland, Spanien und Frankreich mehrten sich im November die Zeichen, dass die Talsohle durchschritten ist. Bei den deutschen Herstellern läuft die Produktion bereits auf vollen Touren, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag ergab.

Vatikan-Finanzaufseher steht vor Gericht

Vatikan-Finanzaufseher steht vor Gericht

Der ehemalige oberste Finanzaufseher des Vatikans, Nunzio Scarano, muss sich seit Dienstag vor einem Römer Gericht verantworten. Er soll 20 Millionen Euro Bargeld am Fiskus vorbei nach Italien eingeführt haben. Italiens Regierung und der Geheimdienst schlossen sich als Privatankläger an.

Forscher melden Fortschritt bei "Pille für den Mann"

Forscher melden Fortschritt bei "Pille für den Mann"

Ein australisches Forscherteam hat nach eigenen Angaben Fortschritte bei der Entwicklung einer "Pille für den Mann" gemacht. Die Methode soll die Fruchtbarkeit nicht beeinflussen. Versuche bei Mäusen waren bereits erfolgreich.

Razzia bei Commerzbank

Razzia bei Commerzbank

Die Generali Versicherungsgesellschaft soll deutschen Anlegern mittels Schein-Lebensversicherungen bei der Hinterziehung von Steuern geholfen haben. Im Zug der Ermittlungen gab es am Dienstag eine Razzia bei Finanzpartner Commerzbank.

Team Stronach Niederösterreich sagt "NÖ" und pfeift auf Stronach

Team Stronach Niederösterreich sagt "NÖ" und pfeift auf Stronach

Neun Monate nachdem das Team Stronach bei der Landtagswahl in Niederösterreich 9,8 Prozent der Stimmen und damit fünf Sitze im Landtag gewonnen hat ist es Geschichte. Die Abgeordneten treten in Zukunft als "Team Niederösterreich auf".

Bayer sondiert Kauf der Novartis-Tiermedizinsparte

Bayer sondiert Kauf der Novartis-Tiermedizinsparte

Der deutsche Pharma-Riese Bayer ist laut Finanzkreisen an einer Übernahme der tiermedizinischen Unternehmenssparte vom Konkurrenten Novartis interessiert. Auch andere Pharmagrößen schauen sich Animal Health genauer an.

WM-Auslosung: Rassismus-Vorwürfe in Brasilien

WM-Auslosung: Rassismus-Vorwürfe in Brasilien

Die FIFA ist vier Tage vor der WM-Auslosung in Brasilien mit Rassismusvorwürfen konfrontiert worden.

Google Compute Engine nimmt Betrieb auf

Google Compute Engine nimmt Betrieb auf

Google bietet die Leistung seiner Rechenzentren nun auch als Mietservice an. Der US-Internetkonzern startete am Dienstag seinen Dienst "Google Compute Engine".

OPEC wird Ölförder-Quoten am Mittwoch unverändert lassen

OPEC wird Ölförder-Quoten am Mittwoch unverändert lassen

Beim halbjährlichen Treffen der Organisation Erdöl exportierender Staaten (OPEC) werden die Ölminister die Fördermengen ziemlich sicher auf dem jetztigen Niveau belassen. Nach dem Zurückfahren der Sanktionen könnte der Iran nächstes stärker auf den Ölmarkt zurückkehren

„Innovation kann nicht verordnet werden“

„Innovation kann nicht verordnet werden“

Der Tiroler Severin Schwan, 46, steht seit fünf Jahren als CEO an der Spitze des Schweizer Pharma-Konzerns Roche (Umsatz 36,9 Milliarden Euro, 82.000 Mitarbeiter). Im Interview sagt er, wie aus dem Schlagwort „Innovation“ echte Ergebnisse werden, welche Strukturen notwendig sind und was Fehlerkultur in der Praxis bedeutet. Ergänzend erläutert Berater Gregor Wick, 48, (Partner der Unternehmensberatung Arthur D. Little Austria und Experte für Innovationsstrategien), welche Grenzen der Innovation gesetzt sind und wie man entsprechende Prozesse auf Touren bringt.

UniCredit prüft Rückzug aus Ungarn

UniCredit prüft Rückzug aus Ungarn

Sollte die dortige Regierung erneut Maßnahmen gegen die Finanzinstitute beschließen, sei die Grenze der Belastbarkeit erreicht, sagte UniCredit-Osteuropachef Gianni Franco Papa am Montagabend.

1 2