Archivsuche

Artikel vom Montag, 25. November 2013

Bergunfällle: Klagen ufern aus

Berg
unfällle: Klagen ufern aus

Beim Salzburger Bergfilmfestival kritisierten Richter das mangelnde Gefühl für Eigenverwortung, wenn jemanden am Berg etwas zustößt. Klagen nehmen stark zu.

Champions League: Bayern bisher Spitzenverdiener

Champions League: Bayern bisher Spitzenverdiener

Die Gruppenphase der Champions League ist noch gar nicht beendet, und dennoch haben die vier Fußball-Bundesligisten bereits ordentlich Kasse gemacht.

Statoil investiert auch 2014 kräftig

Statoil investiert auch 2014 kräftig

Dazu werde Statoil 2014 in etwa so viel ausgeben wie im laufenden Jahr, kündigte der zuständige Statoil-Manager Tim Dodson am Montag im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters an.

Beckenbauer: Kein deutscher Druck für WM in Katar

Beckenbauer: Kein deutscher Druck für WM in Katar

Franz Beckenbauer hat nach eigenen Worten keinen politischen Druck aus Deutschland bei der Vergabe der Fußball-WM 2022 nach Katar gespürt.

Formel 1: Horner wagt kein Prognose für 2014

Formel 1: Horner wagt keine Prognose für 2014

Grund dafür sind die massiven Regeländerungen mit komplett neuen Motoren und neuer Aerodynamik. "Es ist unmöglich, das vorherzusehen, bis wir in Melbourne sind und sehen, welchen Einfluss die Antriebseinheiten haben werden", sagte Horner der dpa mit Blick auf den Saisonauftakt 2014 im März. Alles andere sei zum jetzigen Zeitpunkt Spekulation.

Inselstreit zwischen China und Japan flammt erneut auf

Inselstreit zwischen China und Japan flammt erneut auf

China und Japan streiten sich seit Jahren um eine Inselgruppe. Um seinen Anspruch zu bekräftigen, richtete China nun eine Luftraumüberwachung ein, in der sich ausländische Flugzeuge identifizieren müssen.

"Cloud Computing ist manchmal nur ein neuer Name"

"Cloud Computing ist manchmal nur ein neuer Name"

Lynn Collier ist bei Hitachi Data Systems als Senior Director File & Content Solution (Region EMEA) für wachsende Bereiche wie Cloud Computing und Big Data zuständig.

Bayern: Unruhe nach Sieg in Dortmund

Bayern: Unruhe nach Sieg in Dortmund

Trainer Pep Guardiola soll seinen Spielern bei der Mannschaftsbesprechung vor der Partie bei Borussia Dortmund am Samstag (3:0) gedroht haben, weil Details seiner Taktik im Vorfeld bekannt wurden.

Flughafen Wien will Beteiligung an Airport Friedrichshafen verkaufen

Flughafen Wien will Beteiligung an Airport Friedrichshafen verkaufen

In den nächsten sechs Monaten will das Unternehmen seinen 25-Prozent-Anteil am deutschen Airport verkaufen, sagte Vorstand Julian Jäger dem "Standard". Für Malta und Kosice würden "alle Optionen geprüft", derzeit seien den Wienern vertraglich die Hände gebunden.

Österreichische Liga: Salzburg plötzlich unter Druck

Österreichische Liga: Salzburg plötzlich unter Druck

Rapid, Austria, Admira und Grödig durften sich am Wochenende freuen. "Fix-Absteiger" Admira hat noch eine Chance, "Fix-Meister" Salzburg beginnt zu zittern.

Thailand: Auch Außenministerium von Demonstranten gestürmt

Thailand: Auch Außenministerium von Demonstranten gestürmt

Insgesamt protestierten rund 30.000 Menschen in den Straßen der Stadt und forderten den Rücktritt von Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra, was sie ablehnt.

Studie: Finanztransaktionssteuer – mehr Schaden als Nutzen?

Studie: Finanztransaktionssteuer – mehr Schaden als Nutzen?

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von PricewaterhouseCoopers LLP im Auftrag der Finanzbranche. Eine Finanztransaktionssteuer (FTS) wird der Studie zufolge das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts wahrscheinlich um 0,3 Prozent bis 2,4 Prozent drücken.

Nach Iran-Einigung – Jetzt beginnt der harte Teil

Nach Iran-Einigung – Jetzt beginnt der harte Teil

"Jetzt beginnt der wirklich harte Teil", sagte er am Sonntag in London am Rande eines Treffens mit seinem britischen Amtskollegen William Hague. "Jetzt müssen wir versuchen, eine umfassende Vereinbarung zu erreichen", sagte Kerry.

Apple kauft um 266 Millonen Euro Kinect-Firma PrimeSense

Apple kauft um 266 Millonen Euro Kinect-Firma PrimeSense

Apple bestätigte den Deal der "Financial Times" und dem Technologieblog "All Things D". Der Preis liege bei 360 Millionen Dollar (266,3 Mio. Euro), schrieben die Medien in der Nacht auf Montag unter Berufung auf informierte Personen.

Pläne für die Super-ÖIAG

Pläne für die Super-ÖIAG

Die Koalitionsverhandler basteln an einer neuen Staatsholding mit deutlich mehr Unternehmen und Einfluss. Schon im Frühling sollen die zwei damaligen Koalitionspartner Werner Faymann und Michael Spindelegger übereingekommen sein: Sollten sie nach der Wahl wieder eine Regierung bilden, kommt die Staatsholding ÖIAG in ein neues Kleid und soll mehr Aufgaben übernehmen.

"Mir platzt ja schon fast der Kragen“

"Mir platzt ja schon fast der Kragen“

1 2