Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 9. Oktober 2013

"Es besteht das Risiko, dass Alitalia in drei bis vier Tagen nicht mehr fliegen kann"

"Es besteht das Risiko, dass Alitalia in drei bis vier Tagen nicht mehr fliegen kann"

Außerdem sei eine Kreditlinie von 200 Millionen Euro nötig, hieß es am Mittwoch nach einem Treffen von Arbeitnehmervertretern und des Unternehmens. Die Kapitalerhöhung werde voraussichtlich je zur Hälfte von den jetzigen Anteilseignern und der öffentlichen Hand bestritten. Ohne eine Kapitalspritze laufe Alitalia Gefahr, innerhalb der kommenden Tagen auszufallen, sagte der Gewerkschaftsvertreter.

Kabel Deutschland senkt Prognose

Kabel Deutschland senkt Prognose

Der Umsatz werde im Geschäftsjahr 2013/14 (per Ende März) ohne Einspeiseentgelte von ARD und ZDF nur noch um fünf bis sechs Prozent steigen, teilte der mit 8,5 Millionen Kabel-Haushalten größte Netzbetreiber Deutschlands am Mittwochabend mit.

Aserbaidschans Präsident Aliyev wiedergewählt

Aserbaidschans Präsident Aliyev wiedergewählt

Der 51-Jährige komme auf mehr als 80 Prozent der Stimmen, wie Medien in der Hauptstadt Baku unter Berufung auf Wählerbefragungen (exit polls) am Mittwoch berichteten. Aliyev ist in dem öl- und gasreichen Land am Kaspischen Meer seit zehn Jahren an der Macht. Bei der vorigen Wahl 2008 hatte er rund 89 Prozent zugesprochen bekommen.

Telekom Austria dürfte nicht für serbische SBB bieten, Aktien drehen ins Minus

Telekom Austria dürfte nicht für serbische SBB bieten, Aktien drehen ins Minus

Der Konzern wolle vor einem finalen Offert das Ende der wohl bis mindestens kommende Woche dauernden Mobilfunk-Auktion in Österreich abwarten, sagte eine mit der Situation vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters.

Investieren in junge Kunst – Rising Stars bei der ViennaFair

Investieren in junge Kunst – Rising Stars bei der ViennaFair

Private Banking für alle

Private Banking für alle

Vermögensverwaltung ist kein Privileg von Millionären. In Spezial-Fonds steckt die gleiche Anlage-Expertise.

Österreichs beste Vermögensverwalter

Österreichs beste Vermögensverwalter

Österreichs Reiche bunkern Milliarden schlecht verzinst am Sparbuch. Private Banker locken mit dem Umstieg in Vermögensverwaltungen, damit ihre Kunden - und auch die Banken selbst - mehr verdienen. FORMAT zeigt, wie gut die Verwalter agieren.

Atlantic City – Absturz eines Spieler-Paradieses

Atlantic City – Absturz eines Spieler-Paradieses

Die zwölf Kasinos von Atlantic City sind auf dem besten Weg, 2013 als das schlechteste Jahr seit mehr als zwei Jahrzehnten zu verbuchen. Der Glückspielumsatz dürfte das siebte Jahr in Folge sinken.

Sepp Blatter gegen Michel Platini - das ist Brutalität

Sepp Blatter gegen Michel Platini - das ist Brutalität

Neue Gerüchte im Präsidentschaftswahlkampf, schwierige Vorbereitungen auf die kommenden WM-Endrunden und Stoff für weitere Skandale - die FIFA kommt einfach nicht zur Ruhe.

FMA segnet Verkauf des Österreich-Geschäfts der Kärntner Hypo an Kanoria-Familie ab

FMA segnet Verkauf des Österreich-Geschäfts der Kärntner Hypo an Kanoria-Familie ab

Die Finanzmarktaufsicht hat grünes Licht für den Verkauf des Österreich-Geschäfts der Kärntner Problembank Hypo Alpe-Adria an die indische Kanoria-Familie gegeben. Gestern, Dienstag, erging ein entsprechender Nichtuntersagungsbescheid. Der Deal soll bis Jahresende abgeschlossen werden. Die Anadi-Gruppe betrachtet die Bewilligung der FMA als "wichtigen Schritt des Kaufprozesses, der nun zügig zum Abschluss gebracht werden kann", wie sie am Mittwoch in einer Aussendung mitteilte.

Alpine Bau – Für die Gläubiger bleibt nicht viel übrig

Alpine Bau – Für die Gläubiger bleibt nicht viel übrig

"Wir haben jetzt eine liquide Masse von cirka 52 Millionen Euro gebildet", sagte Alpine Bau-Insolvenzverwalter Stephan Riel nach der heutigen Prüfungstagsatzung am Handelsgericht Wien zur APA. Dem stünden noch beträchtliche Masseforderungen in der Größenordnung von 30 Mio. Euro aus Arbeitsverhältnissen gegenüber.

"Es ist eine Tatsache, dass Devisenmanipulationen begangen wurden"

"Es ist eine Tatsache, dass Devisenmanipulationen begangen wurden"

"Es ist eine Tatsache, dass Devisenmanipulationen begangen wurden", sagte Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf am Mittwoch auf einer Pressekonferenz und räumte damit Zweifel aus. Die Schweizer Bankenaufsicht Finma hatte vergangene Woche lediglich von einem Verdacht auf Kursmanipulationen gesprochen.

Bankenunion: EU-Kommission geht auf Deutschland zu – Berlin bleibt skeptisch

Bankenunion: EU-Kommission geht auf Deutschland zu – Berlin bleibt skeptisch

EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier schlug als Kompromiss vor, dass die EU-Kommission nur vorübergehend die zentrale Rolle spielen solle. Langfristig könnte mit einer Änderung von EU-Verträgen der Euro-Schutzschirm ESM die Abwicklung übernehmen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble reagierte allerdings skeptisch. "Auch eine Übergangslösung müsste rechtlich tragfähig und praktikabel sein", sagte sein Sprecher am Mittwoch in Berlin. Das sei in Barniers Modell nicht der Fall.

WhatsApp, Avira und AVG: Websites wurden gehackt

WhatsApp, Avira und AVG: Websites wurden gehackt

Eine Hackergruppe namens "Kdms Team" hat gestern und heute populäre Websites lahmgelegt - und zwar ausgerechnet auch von zwei Security-Anbietern.

Schweinsteiger: Mit Selbstbewusstsein zurück im DFB-Team

Schweinsteiger: Mit Selbstbewusstsein zurück im DFB-Team

Zurück, gleich wieder Boss und bald schon Jubilar: Mit einem "Super-Gefühl" und großem Selbstbewusstsein hat sich Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger im Kreise der Nationalmannschaft zurückgemeldet.

Amazon versucht sich nun auch als Bezahldienst

Amazon versucht sich nun auch als Bezahldienst

Das US-Onlinekaufhaus Amazon startet einen eigenen Bezahldienst.

Die Oberklasse verkauft sich bestens – besonders bei BMW

Die Oberklasse verkauft sich bestens – besonders bei BMW

BMW meldete für September erneut einen Verkaufsrekord. Weltweit setzten die Münchner im vergangenen Monat 189.675 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce ab. Das ist ein Plus von 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Seit Jänner verkaufte BMW damit mehr als 1,4 Millionen Autos, ebenfalls ein neuer Bestwert.

Isländern geht das Geld zur Bedienung von Auslandsschulden aus

Isländern geht das Geld zur Bedienung von Auslandsschulden aus

Bis einschließlich 2018 müssen isländische Schuldner nicht auf die Landeswährung lautende Verbindlichkeiten in Höhe von rund 700 Mrd. Kronen (4,25 Mrd. Euro) begleichen, teilte die Notenbank in Reykjavik am Dienstag mit. Verbindlichkeiten des Finanzministeriums sowie der Notenbank sind dabei nicht berücksichtigt. Die erwarteten Leistungsbilanzüberschüsse der nächsten fünf Jahre werden nicht einmal die Hälfte dieses Betrags erreichen.

Was Frank Stronach jetzt noch machen könnte...

Was Frank Stronach jetzt noch machen könnte...

Der Aufwand war enorm, das Ergebnis ernüchternd – und nun muss sich Frank Stronach auch noch mit seinen (von anderen Parteien) abgeworbenen Getreuen streiten.

Berlakovich ist so gut wie Geschichte

Berlakovich ist so gut wie Geschichte

Der Bauernbund habe ihn ins Ausgedinge geschickt, der glücklose Minister gehöre nicht mehr dem parteiinternen Verhandlungsteam für die Koordination der Agrarfragen an, berichtete die Zeitung. Generalsekretär Hannes Rauch tat dies auf APA-Anfrage als Gerücht ab.

1 2