Archivsuche

Artikel vom Freitag, 4. Januar 2013

Letztes Gefecht: Spanien plündert Pensionskasse

Letztes Gefecht: Spanien plündert Pensionskasse

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit hat die Regierung damit die eigenen, zunehmend riskanten Staatsschuldenpapiere gekauft und einen Teil des Geldes für dringende Sofortzahlungen verwendet, schreibt das "Wall Street Journal" am Freitag in seiner Internetausgabe.

Goldpreis sackt auf Fünfmonats-Tief

Goldpreis sackt auf Fünfmonats-Tief

Der Goldpreis nimmt sich weiter eine Auszeit vom rasanten Aufstieg der vergangenen Jahre.

AUA wird für Lufthansa zum Fass ohne Boden

AUA wird für Lufthansa zum Fass ohne Boden

Im Streit um die vor drei Jahren gezahlte Barabfindung an die AUA-Kleinaktionäre beim Verkauf der angeschlagenen Airline an die deutsche Lufthansa liegt nun ein neues Gutachten vor. Wie das "WirtschaftsBlatt" online am Freitag unter Berufung auf das Gutachten schreibt, war der Betrag von 50 Cent, den Kleinaktionäre beim Squeeze-Out erhielten, zu niedrig.

Nie mehr Spekulation: Bund und Länder einigen sich auf Verbot in der Verfassung

Nie mehr Spekulation: Bund und Länder einigen sich auf Verbot in der Verfassung

Bis 30. Juni soll ein "Spekulationsverbot" in der Finanzverfassung verankert werden, die näheren Details regelt ein 15a-Vertrag zwischen Bund und Ländern.

BayernLB steigt beim Euribor aus

BayernLB steigt beim Euribor aus

Die Bayerische Landesbank steigt aus der Festsetzung des europäischen Referenzzinssatzes Euribor aus. Auch andere Banken in Österreich und Deutschland prüfen den Austritt.

Mercedes: Rückschlag trotz Rekordabsatz

Mercedes: Rückschlag trotz Rekordabsatz

Im Rennen um den Spitzenplatz im teuren Oberklasse-Segment ist Mercedes 2012 erneut hinter die Konkurrenten BMW und Audi zurückgefallen.

Deutsche Telekom lässt Sky herein

Deutsche Telekom lässt Sky herein

Fußballfans kommen in Deutschland bald nicht mehr an Sky vorbei. Der PayTV-Sender zeigt seine Programme künftig im Fernsehangebot der Deutschen Telekom – die Bonner waren mit knapp zwei Millionen Haushalten der letzte große Anbieter, der Sky größtenteils aussperrte.

Börsenprobleme von Facebook zeigen Risiken von Sozialen Netzwerken

Börsenprobleme von Facebook zeigen Risiken von Sozialen Netzwerken

Das Sozialnetzwerk Facebook Inc. befindet sich spätestens seit seinem Börsengang auf der Suche nach wirklich ertragreichen Geschäftsfeldern. Videowerbung oder Musikstreaming sollen endlich jenes Umsatzwachstum bringen, das die Anleger nach den ersten Quartalen an der Börse verlangen.

"In jedem Protokoll ist eine Hiobsbotschaft"

"In jedem Protokoll ist eine Hiobsbotschaft"

Dem Salzburger Finanzbeirat, dessen Vorsitzender der gestern suspendierte Hofrat Eduard Paulus war, waren hohe Verluste bei Spekulationsgeschäften des Landes seit 2008 bekannt.

Schuldnerberatung boomt zu Jahresbeginn

Schuldnerberatung boomt zu Jahresbeginn

Um im neuen Jahr nicht in die alte Schuldenfalle zu tappen, suchen jetzt viele bei der Beratungstelle um Hilfe. Zwei Drittel der Schuldner in Österreich, die sich an die Schuldenberatung wenden, haben ein Minus von 50.000 Euro am Konto.

Finanzskandal in Salzburg: Nichts Genaues weiß man nicht

Finanzskandal in Salzburg: Nichts Genaues weiß man nicht

Der Verbleib mehrerer hundert Millionen Euro, die vom Land Salzburg bei der Bundesfinanzierungsagentur (ÖBFA) aufgenommen wurden, gibt nach wie vor Rätsel auf.

"Die Energiewende kann nur ein europäisches Projekt sein"

"Die Energiewende kann nur ein europäisches Projekt sein"

Banken: Mehr Zeit für Liquiditätspuffer

Banken: Mehr Zeit für Liquiditätspuffer

Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht, der die Regeln konzipiert hat, werde am Wochenende eine schrittweise Einführung der Mindest-Liquiditätsreserve (LCR) beschließen, sagte eine mit dem Plan vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters.

Wegelin & Co. – Älteste Bank der Schweiz steht vor dem Aus

Wegelin & Co. – Älteste Bank der Schweiz steht vor dem Aus

Zum ersten Mal hat mit dem Bankhaus Wegelin & Co. eine Schweizer Privatbank gestanden, Amerikanern beim Steuerbetrug geholfen zu haben. Das Finale dieses Finanzkrimis ist zugleich ein Fanal: Weiteren Banken drohen teure Verfahren.

"Der Verfall der Infrastruktur wird zunehmend zur Wachstumsbremse"

"Der Verfall der Infrastruktur wird zunehmend zur Wachstumsbremse"

Das Jahr sei mit einer "schwarzen Null" abgeschlossen, teilte der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) am Freitag in Berlin mit. Allerdings sei dieses Ergebnis durch das Unterlassen dringend notwendiger Investitionen teuer erkauft worden.

Bill Gross: "Staatliche Eingriffe enden schlecht"

Bill Gross: "Staatliche Eingriffe enden schlecht"

“Schlussendlich werden staatliche Finanzierungs-Systeme wie das heutige QE (…) schlecht enden”, schrieb Bill Gross, Manager des größten Anleihefonds bei Pacific Investment Management Co. (Pimco), in dieser Woche in seinem jüngsten Investment-Ausblick.

Autotest: BMW M 550d Touring – M wie Mustergültig

Autotest: BMW M 550d Touring – M wie Mustergültig

Bei diesem Auto hat Papa Spaß, Mama fühlt sich trotz dauernd überhöhter Geschwindigkeit völlig sicher, die Kinder haben Platz zum Spielen, das ganze Gepäck darf auch noch mit und ein Tankstopp ist nur alle 800 bis 900 Kilometer notwendig.

Firmenwagen stabilisieren Auto-Geschäft in Deutschland

Firmenwagen stabilisieren Auto-Geschäft in Deutschland

BMW, Volkswagen und die Daimler-Sparte Mercedes-Benz werden das Jahr 2012 voraussichtlich jeweils mit einem Rekordabsatz beenden. Das geschieht trotz eines weiter schrumpfenden Heimatmarktes in Europa. Einer der Gründe ist die Firmenpolitik der Deutsche Telekom.

Gold: Türkei-Nachfrage explodiert, in Indien droht "Gold-Strafsteuer"

Gold: Türkei-Nachfrage explodiert, in Indien droht "Gold-Strafsteuer"

Wie aus den am Donnerstag von der Istanbuler Goldbörse veröffentlichten Daten hervorgeht, kaufte das Land 120,78 Tonnen Gold nach 79,7 Tonnen im Jahr davor. Allein im Dezember stieg der Import auf 3,58 Tonnen von 2,33 Tonnen vor Jahresfrist.

Der IWF und der Rechenfehler

Der IWF und der Rechenfehler

Analysten des renommierten britischen Investmenthauses Hermes haben eben eine düstere Prognose veröffentlicht und vor neuen politischen Risken in den OECD-Ländern gewarnt.

1 2