Archivsuche

Artikel vom Montag, 21. Januar 2013

Dijsselbloem löst Juncker als Eurogruppen-Chef ab

Dijsselbloem löst Juncker als Eurogruppen-Chef ab

Die Kassenhüter ernannten Djsselbloem am Montagabend bei ihrem Treffen in Brüssel, wie Diplomaten berichteten. Der Niederländer, der einziger Kandidat war, übernimmt das Spitzenamt für zweieinhalb Jahre. Er ist der zweite ständige Präsident der Eurogruppe überhaupt.

"Freiheit ist eine Gabe Gottes, aber sie muss hier auf Erden bewahrt werden"

"Freiheit ist eine Gabe Gottes, aber sie muss hier auf Erden bewahrt werden"

Vor gut 700.000 Menschen und Millionen Fernsehzuschauern stimmte er seine Landsleute in seiner Antrittsrede am Montag auf eine Reihe schwieriger Entscheidungen ein, um die immense Staatsverschuldung und die Kosten im Gesundheitswesen zu senken.

Salzburg: Weichen zur "Bereinigung" gestellt

Salzburg: Weichen zur "Bereinigung" gestellt

Für den Fall von Verlusten bei der Auflösung des Derivatportfolios des Landes einigten sich SPÖ und ÖVP auf eine Kreditermächtigung: Sollte Schaden entstehen, können bis zu 35 Mio. Euro neue Schulden direkt aufgenommen werden, höhere Beträge müssen durch den Landtag genehmigt werden. Zugleich wurde beschlossen, sofort mit der Auflösung der riskanten Geschäfte des Landes zu beginnen.

AT&S-Gewinn schrumpft weiter

AT&S-Gewinn schrumpft weiter

Wie schon im Geschäftshalbjahr musste der börsenotierte steirische Leiterplattenhersteller AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG auch in den ersten drei Quartalen 2012/13 Ergebnisrückgänge hinnehmen.

Obama: "Unsere Arbeit beginnt heute. Los geht's"

Obama: "Unsere Arbeit beginnt heute. Los geht's"

Die Zeremonie am Montag markierte den Höhepunkt zum Auftakt seiner zweiten Amtszeit. Anschließend wollte der erste schwarze Präsident in seiner Antrittsrede einen Vorgeschmack auf seine zentralen Anliegen für die kommenden vier Jahre geben.

"Mein Wunsch ist, dass man sich auf die Position der Niederlande verlassen kann"

"Mein Wunsch ist, dass man sich auf die Position der Niederlande verlassen kann"

"Mein Wunsch ist, dass man sich auf die Position verlassen kann, so wie sie die Niederlande betrieben haben und dass das auch in Zukunft so sein wird", sagte Fekter vor Beginn der Sitzung der Eurogruppe Montagabend in Brüssel.

"Obama wird jetzt so richtig aufdrehen"

"Obama wird jetzt so richtig aufdrehen"

Eingehüllt in dicke Jacken, Mützen, Schals und Handschuhe strömen sie zum Mittelpunkt der Hauptstadt, möglichst nah an das schneeweiße Kapitol heran. Es wird noch Stunden dauern, bis Barack Obama hier feierlich seinen Amtseid für vier weitere Jahre als US-Präsident wiederholt. Doch die Amerikaner wissen: Wer heute zu spät kommt, der wird diesen Augenblick der US-Geschichte nur auf Video erleben können.

conwert schließt Mega-Deal in Deutschland ab

conwert schließt Mega-Deal in Deutschland ab

Die zuständigen Kartellbehörden haben laut Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) zugestimmt. Bezogen auf den 60-Prozent-Anteil erwarb conwert Assets im Volumen von 260 Mio. Euro mit einem Gesamtwert von 430 Mio. Euro. Das Deutschland-Portfolio von conwert wuchs so um 9.700 Einheiten bzw. 605.000 Quadratmeter um zwei Drittel auf 24.500 Einheiten.

In Spanien regiert die Korruption: 200 Politiker unter Verdacht

In Spanien regiert die Korruption: 200 Politiker unter Verdacht

Dieser Eindruck drängt sich vielen Bürgern des Euro-Krisenlands angesichts einer Welle von Korruptionsaffären auf, die die politische Szene in Madrid erschüttern. Im Mittelpunkt der Skandale steht die konservative Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy.

“Sämtliche Maßnahmen der EZB werden sich als nichtig erweisen”

“Sämtliche Maßnahmen der EZB werden sich als nichtig erweisen”

Im letzten Jahr sagten zahlreiche Ökonomen und Investoren, angeführt von Nouriel Roubini, ein Ausscheiden Griechenlands aus dem Euroraum voraus. Aber sie hatten nicht mit der Entschlossenheit der europäischen Politiker und Notenbanker gerechnet, die Währungsunion zu bewahren und die Lasten unterschätzt, die die Griechen bereit waren zu schultern.

Japans Finanzminister fordert Patienten zum raschen Sterben auf

Japans Finanzminister fordert Patienten zum raschen Sterben auf

Der japanische Finanzminister Taro Aso, bekannt für seine radikalen Meinungsäußerungen, hat wieder mal einen extremen Vorschlag: Patienten, die künstlich ernährt werden, sollten "möglichst rasch sterben".

RBC hebt Flughafen-Wien-Kursziel von 36 auf 50 Euro

RBC hebt Flughafen-Wien-Kursziel von 36 auf 50 Euro

Die Analysten der Royal Bank of Canada geben sich bei der Aktie des Flughafens Wien optimistisch: So wurde die Einschätzung auf "Outperform" geändert und das Kursziel von 36 auf 50 Euro deutlich angehoben.

Übersicht: Rekordverdächtige Wahlschlappen unter Faymann

Übersicht: Rekordverdächtige Wahlschlappen unter Faymann

Unter dem Bundesvorsitzenden Werner Faymann wurden in den Bundesländern und auch bei der EU-Wahl zum Teil historische Tiefststände und rekordverdächtige Verluste verzeichnet. Auch aus dem für das Superwahljahr 2013 erhofften Schwung aus der Volksbefragung wurde nichts.

Web2Watch - Marken im Online-Check. Diese Woche: Partnerbörsen

Web2Watch - Marken im Online-Check

Österreichische Konsumenten posten jährlich sechs Millionen Meinungen zu Marken, dazu kommen noch weit über 100 Millionen „private“ Postings. All diese beobachtet OGM mit Web2Watch laufend. Der Online-Check ist keine Umfrage, sondern zeigt, in welcher Art und wie häufig über Marken in Social Media gesprochen wird.

Deutschlands Exportrekord ist eine Gefahr für die Weltwirtschaft

Deutschlands Exportrekord ist eine Gefahr für die Weltwirtschaft

Deutschland hat 2012 seine Leistungsbilanzüberschuss auf 169 Milliarden Euro gesteigert, das sind 6,4 Prozent des BIP. Damit löst das Land nicht nur bei der EU Warnsignale aus: Der deutsche Überschuss ist eines jener Ungleichgewichte der globalen Wirtschaft, die Krisen auslösen können.

Gourmettipp: "Café Bar Bloom" in Wien

Gourmettipp: "Café Bar Bloom" in Wien

Café Bar Bloom heißt das neue Lokal in der Wiener Innenstadt an der Ecke Rotenturmstraße / Hoher Markt.

Zwei Turteltäubchen

Zwei Turteltäubchen

Es wirkt fast so, als hätten ÖBB-Chef Christian Kern und Westbahn-Miteigentümer Hans Peter Haselsteiner gemeinsam ein paar Stunden beim Paar-Therapeuten verbracht und Kreide gefressen.

Stadt Salzburg stellt Tourismusrekord auf

Stadt Salzburg stellt Tourismusrekord auf

Im Vorjahr hat Salzburg ihr bisher bestes Ergebnis im Tourismus erreicht: Bei den Nächtigungen gab es für die Stadt ein Plus von mehr als acht Prozent, enorme Zuwachsraten gibt es vor allem bei den asiatischen Gästen.

Minimax, ganz groß

Minimax, ganz groß

Wir zeigen Max Ernst, nicht Wolfgang Beltracchi“, nimmt Klaus Albrecht Schröder gleich vorab etwaigen Fragen zu Fälschungen den Wind aus den Segeln. Ab 22. 1. zeigt der Albertina-Boss in seinem Haus die erste Retrospektive des Surrealisten Max Ernst in Österreich. Bereits 2008 setzte man sich mit einem frühen grafischen Werk von Ernst auseinander, nun also eine Gesamtschau.

Alle Details zum Super-Wahljahr in Österreich

Alle Details zum Super-Wahljahr in Österreich

Die Wehrpflicht-Volksbefragung war der Startschuss für das heurige Wahljahr, schon im Herbst folgen Landtagswahlen in Niederösterreich und Kärnten. Auch die Nationalratswahlen im Herbst werfen ihre Schatten voraus.

1 2 3