Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 6. September 2012

Bill Clinton: Volksnah, erfolgreich, Liebling der US-Demokraten

Bill Clinton: Volksnah, erfolgreich, Liebling der US-Demokraten

Das hat sich bei seiner Nominierungsrede für Präsident Barack Obama in der Nacht zum Donnerstag wieder gezeigt. Wohl kaum jemand anderes kann eine derart lange Rede mit so vielen Details und Fakten halten wie er - und trotzdem das Publikum in Atem halten.

 RCB bestätigt Zumtobel-Kursziel von 9,50 Euro

RCB bestätigt Zumtobel-Kursziel von 9,50 Euro

Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben - nach den von Zumtobel veröffentlichten Quartalszahlen - die Aktien des Vorarlberger Leuchtenkonzerns neu bewertet und ihre bisherigen Schätzungen bestätigt.

Griechenland friert Konten mutmaßlicher Steuerbetrüger ein

Griechenland friert Konten mutmaßlicher Steuerbetrüger ein

In Griechenland hat die mit Sondervollmachten ausgestattete Abteilung für die Verfolgung von Wirtschaftsverbrechen (SDOE) nach eigenen Angaben die Guthaben von 121 mutmaßlichen Steuerbetrüger eingefroren.

JPMorgan erwartet Bruch des Franken-Mindestkurs

JPMorgan erwartet Bruch des Franken-Mindestkurs

Am Donnerstag schwächten Spekulationen, dass die Schweizerische Nationalbank (SNB) ihren festgesetzten Euro-Mindestkurs ändern wird, um die Landeswährung abwerten zu lassen, den Franken-Kurs. Analysten von JPMorgan sind allerdings nicht davon überzeugt, dass die SNB den Mindestkurs des Franken zum Euro halten kann.

Die Wende: Kerneuropa schmiert ab, Peripherie legt zu

Die Wende: Kerneuropa schmiert ab, Peripherie legt zu

Während als sicher geltende Staatsanleihen deutliche Abschläge verzeichneten, griffen Anleger am Donnerstag verstärkt bei den Bonds der Euro-Peripherie zu.

"Wir wollen nicht, dass die Bank schon jetzt Geld vom Bund braucht"

"Wir wollen nicht, dass die Bank schon jetzt Geld vom Bund braucht"

Vorstand und Aufsichtsrat der Hypo-Alpe-Adria, sowie Klaus Liebscher von der "Banken-ÖIAG" Fimbag hoffen, dass die 2,2 Milliarden €, die die Hypo an zusätzlichem Kapital braucht, nicht der Steuerzahler zahlen muss. Hannes Androsch, Vize-AR-Chef der Fimbag, bleibt skeptisch. Er schätzt, dass es zumindest eine teilweise Kapitalaufstockung oder eine Bad Bank-Lösung geben wird müssen.

Ungereimtheiten um Martin Graf in der Stiftungs-Causa Meschar

Ungereimtheiten um Martin Graf in der Stiftungs-Causa Meschar

Schwere Geschütze werden jetzt gegen den früheren Vorstand der Gertrud-Meschar-Privatstiftung, den dritten Nationalratspräsidenten Martin Graf, aufgefahren. Neben den Ermittlungen wegen schweren Betrugs liegen FORMAT nun auch peinliche Details aus den Jahresabschlüssen der Stiftung vor.

"Den Löhnen in Europa droht eine Abwärtsspirale"

"Den Löhnen in Europa droht eine Abwärtsspirale"

In 16 der 27 Länder werden die Reallöhne sinken, sagt das gewerkschaftsnahe Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung in seiner am Donnerstag vorgestellten Studie voraus.

Der große Wurf

Der große Wurf

Um das Funktionieren der Geldpolitik der Notenbank in allen 17 Euro-Ländern zu garantieren, werde die EZB unter bestimmten Bedingungen an den Finanzmärkten unbegrenzt Staatsanleihen von Euro-Mitgliedsländern kaufen, sagte EZB-Präsident Mario Draghi am Donnerstag nach der Sitzung des EZB-Rats, an der auch Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker teilnahm.

"Es zählt einzig der Sieg"

"Es zählt einzig der Sieg"

ÖFB-Präsident Leo Windtner vor dem Spiel des Jahres über Österreichs Fußball, die Stadion-Misere, den Faktor Geld im Fußball und die Gründe für das für das Olympia-Debakel.

Erste Group droht Sammelklage wegen vertuschter Derivatgeschäfte

Treichls Swap-Trauma

Aktionärsschützer Deminor organisiert eine Sammelklage gegen die Erste Group. Die Bank soll milliardenschwere Derivatgeschäfte gemacht haben – zum Schaden der Investoren.

Notenbanken in der Krise: Eine Chronologie

Notenbanken in der Krise: Eine Chronologie

Die Finanz- und Wirtschaftskrise zwingt die Zentralbanken seit dem Sommer 2007 zu zahlreichen Notmaßnahmen: Sie mussten die Finanzmärkte stabilisieren, Banken retten und mit massiven Leitzinssenkungen ganze Volkswirtschaften vor dem Absturz bewahren.

Konkurs: Aus für Wiener Luxusmesse

Konkurs: Aus für Wiener Luxusmesse

Das war's: Ein kurzer Satz in der Ediktsdatei beendet das kurze Leben der Wiener Luxusmesse: "Das Insolvenzverfahren wird mangels Kostendeckung nicht eröffnet. Der Schuldner ist zahlungsunfähig." Die Rede ist von der Luxury Please Media Group GmbH, die als Veranstalter der Luxusmesse Luxury, please fungierte.

Deutschland rutscht in die Rezession

Deutschland rutscht in die Rezession

Die Wirtschaft dürfte im dritten Quartal um gut 0,1 Prozent schrumpfen und im vierten Quartal nochmals um rund 0,2 Prozent, wie die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Donnerstag mitteilte.

Die Lieblings-CDs der Kultur-Redaktion

Die Lieblingsplatten der Kultur-Redaktion

S&P: Österreichs Banken schwach kapitalisiert

S&P: Österreichs Banken schwach kapitalisiert

Standard & Poor´s sieht Mindestquoten für hartes Kernkapital bei Erste Group, RZB und Bank Austria nicht erfüllt.

Jeder vierte Grieche arbeitslos - Rechtsextreme legen zu

Jeder vierte Grieche arbeitslos - Rechtsextreme legen zu

Im Juni war fast jeder vierte Grieche (24,4 Prozent) arbeitslos gemeldet nach 23,5 Prozent im Vormonat, wie das Statistikamt Elstat am Donnerstag mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Anstieg um 42 Prozent.

Streit um Novelle zum Kartellrecht

Streit um Novelle zum Kartellrecht

Arbeiterkammer fürchtet Verwässerung durch Lobbying der E-Wirtschaft - diese sieht "Unbehagen" bei den Parlamentariern.

Die Draghisierung des EZB-Rats

Die Draghisierung des EZB-Rats

Einen Hang zum Staatsanleihenkauf hat die Krisenpolitik der EZB schon lange. Neu ist, dass Mario Draghi nahezu den gesamten Rat der EZB auf seine Seite gebracht hat. Von den Nordländern hört man überraschend wenig Einwände.

Euro ist zu retten, Griechenland nicht

Euro ist zu retten, Griechenland nicht

Umfrage unter Investoren und Analysten zeigt Optimismus, was den Euro betrifft – aber Pessimismus zur Zukunft Griechenlands.

1 2