Archivsuche

Artikel vom Freitag, 14. September 2012

Kepler hebt Flughafen Wien-Kursziel von 26,5 auf 45,0 Euro

Kepler hebt Flughafen Wien-Kursziel von 26,5 auf 45,0 Euro

Kaufempfehlung "Buy" bestätigt

Porr: Strauss-Gruppe muss Pflichtangebot legen

Porr: Strauss-Gruppe muss Pflichtangebot legen

Die Aufstockung der Beteiligung der Strauss-Gruppe am börsenotierten Baukonzern Porr löst nun doch ein Pflichtangebot aus.

Live-Ticker - Tunis: 3 Tote bei Angriff auf US-Botschaft, 1 Toter im Sudan

Live-Ticker - Tunis: 3 Tote bei Angriff auf US-Botschaft, 1 Toter im Sudan

Die Proteste gegen den Schmäh-Film über den Propheten Mohammed weiten sich immer mehr aus. Im folgenden ein Überblick über die heutigen Ereignisse.

"Es ist schwierig, zu sagen, wie viel Zeit wir haben"

"Es ist schwierig, zu sagen, wie viel Zeit wir haben"

Die Zusicherung der Europäischen Zentralbank (EZB), Staatsanleihen aufzukaufen, soll die Marktunruhe besänftigen.

OLG: VKI darf den AWD verklagen

OLG: VKI darf den AWD verklagen

Weiteres Urteil im seit mehr als drei Jahren dauernden Rechtsstreit des Vereins für Konsumenteninformation gegen den AWD. Das Oberlandesgericht Wien bestätigt, dass der VKI berechtigt ist gegen den AWD gerichtlich vorzugehen. Die Finanzierung durch einen Prozessfinanzierer ist nicht rechtswidrig.

Händler mit dem "magischen Händchen" versenkte 2,3 Milliarden Dollar

Händler mit dem "magischen Händchen" versenkte 2,3 Milliarden Dollar

Bonus, Ruf und Karrierechancen dominierten sein Denken, sagt die Staatsanwaltschaft. Zwischen 2005 und 2010 stieg das Jahreseinkommen des heute 32jährigen UBS-Ex-Bankers von 40.500 auf 360.000 Pfund, umgerechnet 444.000 €.

Studenten: Weniger Geld, höhere Kosten

Studenten: Weniger Geld, höhere Kosten

Die Kosten für die Unterkunft stiegen seit 2009 um neun Prozent, jene für Ernährung um fünf Prozent. Das durchschnittliche Monatseinkommen ist hingegen real um zwei Prozent gefallen.

Draghi wird im Bundestag Euro-Kurs rechtfertigen

Draghi wird im Bundestag Euro-Kurs rechtfertigen

Parlamentspräsident Norbert Lammert ließ am Freitag allerdings den Rahmen noch offen. Der Ältestenrat des Bundestages solle möglichst bald ein geeignetes Format für ein Gespräch Draghis mit "besonders interessierten und beteiligten Abgeordneten" festlegen, erklärte Lammert.

Steuertipp 15: Grunderwerbsteuer bald teurer?

Steuertipp 15: Grunderwerbsteuer bald teurer?

Anlässlich der Behandlung der Beschwerde betreffend die Festsetzung der Grunderwerbsteuer (GrESt) für die Übertragung der Verwertungsbefugnis an einem Grundstück hegte der VfGH Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit des § 6 des Grunderwerbsteuergesetzes (GrEStG). Dieser Artikel regelt insbesondere die Bewertung von Grundstücken mit dem (dreifachen) Einheitswert. Deshalb wurde von Amts wegen ein Verfahren zur Prüfung dieser Bestimmung eingeleitet, das bei Bejahung der Verfassungswidrigkeit in vielen Fällen eine bedeutende Erhöhung der GrESt-Belastung bedeuten würde.

Binnen zwei Wochen mit mehr Reformen unter den Rettungsschirm

Binnen zwei Wochen mit mehr Reformen unter den Rettungsschirm

Die Regierung in Madrid werde bis Ende September ein Reformprogramm vorstellen, das sich nach den EU-Vereinbarungen für eine solide Haushaltspolitik richte, sagte Währungskommissar Olli Rehn am Freitag nach Beratungen der Finanzminister der Euro-Zone im zyprischen Nikosia.

Apples Chef ist demnächst Milliardär

Apples Chef ist demnächst Milliardär

Tim Cook, CEO von Apple , sitzt derzeit auf Aktien im Wert von mehr als 900 Millionen Dollar. Mitarbeiter-Beteiligung ist eines der Erfolgsgeheimnisse von Apple.

Bei Neckermann geht die Angst um

Bei Neckermann geht die Angst um

"Was kommt in den Keller, damit wir aus dem Keller kommen? Ihre neue Waschmaschine." Die aktuellen Werbesprüche auf der Neckermann.de Seite sind durchaus sarkastisch. Kein Wunder angesichts der Lage in der sich das insolvente Unternehmen derzeit befindet.

Web2Watch - Marken im Online-Check. Diese Woche: Banken

Web2Watch - Marken im Online-Check

Österreichische Konsumenten posten jährlich sechs Millionen Meinungen zu Marken, dazu kommen noch weit über 100 Millionen „private“ Postings. All diese beobachtet OGM mit Web2Watch laufend. Der Online-Check ist keine Umfrage, sondern zeigt, in welcher Art und wie häufig über Marken in Social Media gesprochen wird.

„In Utah hat man Gold und Silber wieder als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt.“

„In Utah hat man Gold und Silber wieder als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt.“

Österreichs Gemeinden wollen mehr Mitspracherecht

Österreichs Gemeinden wollen mehr Mitspracherecht

Helmut Mödlhammer, Chef des Gemeindebunds, fordert 15a-Vereinbarungen zwischen den Kommunen, Ländern und Bund.

Weshalb Ben Bernanke plötzlich aggressiv ist

Weshalb Ben Bernanke plötzlich aggressiv ist

Die US-Notenbank druckt offenbar Geld nach Belieben. Fed-Chef Ben Bernanke geht in die Offensive - steckt dahinter auch politisches Kalkül?

Japan will auf Atomkraft verzichten

Japan will auf Atomkraft verzichten

Nach Fukushima wagt die japanische Regierung den Ausstieg aus der Atomenergie und will nach und nach die Kernkraftwerke abdrehen - die Frage ist: Hält der Plan?

Keine Einigung - U-Ausschuss weiter blockiert

Keine Einigung - U-Ausschuss weiter blockiert

Er warf der Grünen vor, ein Ausschussprotokoll verfälscht zu haben. Diesen Vorwurf hatte zuvor auch VP-Klubchef Karlheinz Kopf (V) erhoben. Kopf warf Moser am Freitag neuerlich vor, die Rechte der Abgeordneten beschnitten zu haben: "Eine Vorsitzende eines Ausschusses hat sich peinlichst genau an die Geschäftsordnung und die Gesetze zu halten."

EZB und IWF sprechen über 300 Milliarden-Hilfspaket für Spanien

EZB und IWF sprechen über 300 Milliarden-Hilfspaket für Spanien

Die Europäische Zentralbank (EZB) und der Internationale Währungsfonds (IWF) sprechen einem Medienbericht zufolge über die Bedingungen für ein 300 Milliarden Euro schweres Hilfspaket für Spanien. Die EZB dementiert.

"Teuerung wird von allen politischen Kräften angestrebt"

"Teuerung wird von allen politischen Kräften angestrebt"

Schleichende Inflation zur Entschuldung und Notenbanken, die uns noch zehn Jahre mit billigem Geld versorgen werden - im Gespräch mit dem FORMAT erklärt Riße, warum die Teuerung ab 2015 auf zehn Prozent klettern könnte, der Dax kurzfristig auf 8000 Punkte und entsprechend Aktien, Rohstoffe und Immobilien als Investment interessant sind.

1 2