Archivsuche

Artikel vom Freitag, 17. August 2012

Merkels Antwort auf die Krise hat drei Buchstaben: EZB

Merkels Antwort auf die Krise hat drei Buchstaben: EZB

So viel Rückendeckung lässt aufhorchen: "Die EZB ist trotz ihrer Unabhängigkeit in einer völlig gemeinsamen Linie", unterstrich Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel.

Raus, raus, raus - Facebook rutscht schon wieder

Raus, raus, raus - Facebook rutscht schon wieder

Das Drama geht weiter. Im frühen Freitagshandel rutschte die Aktie des sozialen Netzwerkes neuerlich ab. Vier Prozent minus - 19,01 Dollar. Bis zum Schluss erholte sich der Wert auf 19,05 Dollar. Trotzdem: Seit dem IPO hat sich die Aktie nahezu halbiert.

Griechenland: Es fehlen nur mehr 700 Millionen

Griechenland: Es fehlen nur mehr 700 Millionen

Einsparungen in Höhe von 11,5 Milliarden € fordert die Troika aus EZB, EU und IWF für fie Freigabe weiterer Hilfsgelder. Aus Regierungskreisen heißt es, dass man sich bereits auf Einsparungen von 10,8 Milliarden geeinigt habe.

Spanische Banken halten mehr faule Kredite denn je zuvor

Spanische Banken halten mehr faule Kredite denn je zuvor

Rezession, Sparpaket und Steuererhöhungen belasten die Einkommen der spanischen Haushalte. Das wiederum macht es den Kreditnehmern unmöglich Kredite aus den Boomjahren zurückzuzahlen. Folge: Notleidende Kredite steigen auf eine bisher noch nie erreichte Höhe.

Warten auf Draghi - spanische Renditen sinken

Warten auf Draghi - spanische Renditen sinken

Die Hoffnung auf Käufe spanischer Anleihen durch die Europäischen Zentralbank (EZB) hat den Bonds am Freitag erneut Auftrieb gegeben.

Heineken will den Tiger um jeden Preis

Heineken will den Tiger um jeden Preis

Der niederländische Bierbrauer Heineken wedelt im Übernahmekampf um den asiatischen Konkurrenten Asia Pacific Breweries (APB) mit mehr Geld.

Schweiz: Banken werfen ihre Mitarbeiter den US-Steuerbehörden zum Fraß vor

Schweiz: Banken werfen ihre Mitarbeiter den US-Steuerbehörden zum Fraß vor

Die Institute erhoffen sich dadurch Milde in den US-Verfahren wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung.

Immofinanz-Anleger siegt vor OGH

Immofinanz-Anleger siegt vor OGH

Die zur Immofinanz gehörende Aviso Zeta, "Bad Bank" der ehemaligen Constantia Privatbank, hat in einem Anlegerverfahren kürzlich eine juristische Niederlage einstecken müssen.

Der beste Vodka der Welt kommt aus Niederösterreich

Der beste Vodka der Welt kommt aus Niederösterreich

Gold! Der niederösterreichische Schnapsbrenner Josef V. Farthofer darf jubeln. Sein Organic Vodka wurde bei der International Wine & Spirits Competition (IWSC) 2012 in London mit dem Titel bester Vodka der Welt geadelt.

US-Notenbank kann Gold-Hausse weiter anfeuern

US-Notenbank kann Gold-Hausse weiter anfeuern

Es war eine Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen suchte: Jahr für Jahr ging es mit dem Goldpreis nach oben, ein Rekordhoch jagte das andere. Die Finanzkrise nach dem Zusammenbruch der US-Bank Lehman Brothers und die seit Jahren anhaltende Euro-Schuldenkrise ließ die Anleger in als sicher geltende Anlagen wie Gold flüchten.

Griechenland trickst sich durch die Krise

Griechenland trickst sich durch die Krise

Die Euro-Staaten blockieren derzeit weitere Hilfen für Griechenland, um Sparfortschritte zu erzwingen. Auch die EZB hält sich zurück. Athen umgeht den Bankrott mit trickreichen Methoden.

Den Schweizer Banken laufen die Reichen davon

Den Schweizer Banken laufen die Reichen davon

Unternehmensberater von Boston Consulting rechnen damit, dass bis 2014 die in der Schweiz deponierten Vermögen um ein Viertel schrumpfen könnten. Banken suchen nach alternativen Geschäftsfeldern.

Spaniern fehlt das Geld: Kredite um 164,4 Milliarden € im Verzug

Spaniern fehlt das Geld: Kredite um 164,4 Milliarden € im Verzug

Die Rezession zeigt Wirkung - den spanischen Kreditnehmern fehlt es zunehmend an Geld um ihre Schulden zu bedienen. Das Volumen der Kredite, deren Rückzahlung in Verzug ist stieg im Juni um 8,4 Milliarden €.

"Ein Zerbrechen der Euro-Zone hätte katastrophale Folgen für alle Länder Europas"

"Ein Zerbrechen der Euro-Zone hätte katastrophale Folgen für alle Länder Europas"

Polen ist weiterhin an einem Beitritt zur Eurozone interessiert, möchte aber erst dabei sein, wenn die Probleme behoben sind, meint der polnische Finanzminister Jacek Rostowski. Ein Zerbrechen der Euro-Zone würde nicht nur für die Länder innerhalb des Euro, sondern für alle Länder Europas eine Katastrophe.

Buwog/Grasser: High Noon in Liechtenstein

Buwog/Grasser: High Noon in Liechtenstein

Die österreichische Justiz wird in der Causa Buwog offenbar noch im September Klarheit über die Ausfolgung der im April 2011 beschlagnahmten Akten bei einem Liechtensteiner Wirtschaftstreuhänder von Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (F/V) erhalten. Der Liechtensteiner Staatsgerichtshof wird in dieser Sache am 4. September beraten, erklärte der Präsident des Gerichtshofs, Marzell Beck.

Schweizer Steuer CD's: Das ist "Diebesgut"

Schweizer Steuer CD's: Das ist "Diebesgut"

In einem Interview mit dem Schweizer Wirtschaftsmagazin Bilanz kritisiert der deutsche Außenminister den jüngsten Ankauf von Schweizer Steuer CD's durch deutsche Behörden. Westerwelle im O-Ton: "Das Ankaufen von Diebesgut bleibt unappetitlich und fragwürdig. Diese Geschäftspraktiken müssen beendet werden."

"Wir haben ganze Generation an die Arbeitslosigkeit verloren"

"Wir haben ganze Generation an die Arbeitslosigkeit verloren"

Neue Pleite im Fall Meinl

Neue Pleite im Fall Meinl

Rückkäufe der MEL-Aktien hatten laut Gutachten Einfluss auf den Kurs, sagt ein neues Gutachten. Welchen Einfluß sie hatten, kann es allerdings nicht genau ermitteln.

Lenzing: Erste Group sagt "Buy"

Lenzing: Erste Group sagt "Buy"

Die Bankanalysten der Erste Group haben das Kursziel für die Aktien des heimischen Faserherstellers Lenzing von 112,1 Euro auf 108,8 Euro gesenkt.

Erste streicht Kursziel für Telekom Austria zusammen

Erste streicht Kursziel für Telekom Austria zusammen

Die Analysten der Erste Group haben ihre Anlageempfehlung für die Aktien der heimischen Telekom Austria (TA) von "Accumulate" auf "Hold" gesenkt.

1 2