Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 1. August 2012

US-Notenbank verzichtet auf weiteres "Markt-Zuckerl"

US-Notenbank verzichtet auf weiteres "Markt-Zuckerl"

Die US-Notenbank hält aber an ihrer Niedrigzins-Politik fest. Der Fed-Offenmarktausschuss bestätigte am Mittwoch in Washington den derzeitigen Leitzinssatz mit einer Spanne zwischen null und 0,25 Prozent.

Euro-Krise wird nun auch zum Hemmschuh für Nobelautobauer

Euro-Krise wird nun auch zum Hemmschuh für Nobelautobauer

Auch wenn BMW, Daimler und Audi Rückgänge in der Heimatregion durch die wachsenden Pkw-Märkte China und USA ausgleichen können, verstärken sich in den Vorstandsetagen die Sorgen. Die Absatzkrise in Europa holt sie ein.

Wenn die EZB ihren Worten keine Taten folgen lässt, werden die Zinsen wieder steigen

Wenn die EZB ihren Worten keine Taten folgen lässt, werden die Zinsen wieder steigen

Die Position Montis teilen auch der französische Präsident Francois Hollande und der spanische Premier Mariano Rajoy. Im Gegenzug sind aber gerade Finnland und auch Deutschland kaum offen für neue Hilfen.

"Wir wollen nicht den Weg in eine Inflationsunion gehen"

"Wir wollen nicht den Weg in eine Inflationsunion gehen"

Einen Tag vor der mit Spannung erwarteten Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB), von der vor allem die Finanzmärkte eine Entscheidung über neue Anleihenkäufe erwarten, lehnte die Bundesregierung am Mittwoch eine Banklizenz für den Euro-Rettungsschirm ESM erneut entschieden ab.

Analyse: Porsches Metamorphose vom Autobauer zur Heuschrecke

Analyse: Porsches Metamorphose vom Autobauer zur Heuschrecke

Nach dem Drehbuch von VW sollte die Transaktion am Mittwoch abgeschlossen werden. Übrig bleibt eine steinreiche, börsennotierte Holding-Gesellschaft. Mit nur 35 Mitarbeitern kontrolliert die Porsche Automobil Holding SE knapp ein Drittel des Kapitals von Volkswagen und gut die Hälfte der Stimmrechte.

Millionäre in Asien feuern Banker

Millionäre in Asien feuern Banker

Es besteht eine Diskrepanz zwischen den Verdiensterwartungen der Banken und den Interessen ihrer Klienten, kritisiert ein vermögender Asiate. Ein anderer ist überzeugt: "Wir hatten das Gefühl, wir können das besser."

Französische Fondsgesellschaft meidet Eurozone-Bonds, Draghi-Zusage überzeugt nicht

Französische Fondsgesellschaft meidet Eurozone-Bonds, Draghi-Zusage überzeugt nicht

Die Fondsgesellschaft Carmignac Gestion will angesichts des schwachen Wachstumsausblicks für den Euroraum nicht in Staatsanleihen der Region investieren - trotz der jüngsten Kampfansage von EZB-Chef Mario Draghi.

Aurubis ist optimistisch – Kupfererzeugung brummt

Aurubis ist optimistisch – Kupfererzeugung brummt

Aurubis stemmt sich dank der weltweit hohen Kupfernachfrage erfolgreich gegen den heraufziehenden Konjunkturabschwung in Europa.

Rücktritt: Uwe Scheuch ist weg

Rücktritt: Uwe Scheuch ist weg

Er begründete den Schritt damit, dass er genug von der "Hetze" gegen seine Person habe und kritisierte die Medien scharf. Nachfolger wird pikanterweise sein Bruder Kurt Scheuch.

Kurt Scheuch: Vom "Reißwolf von Knittelfeld" zum kleinen Bruder-Backup

Kurt Scheuch: Vom "Reißwolf von Knittelfeld" zum kleinen Bruder-Backup

Kurt Scheuch, der die vergangenen Jahre als Klubobmann im Kärntner Landtag politisch eher im Schatten seines jüngeren Bruders Uwe verbracht hat, nimmt nach dessen Rücktritt dessen Positionen in der FPK-Regierungsmannschaft und an der Spitze der Partei ein.

Uwe Scheuch – Aufstieg und Fall des Mölltaler Herrenbauern

Uwe Scheuch – Aufstieg und Fall des Mölltaler Herrenbauern

Zehn Jahre lang verlief die Politkarriere von Uwe Scheuch (FPK) steil nach oben. Erst mit der erstinstanzlichen Verurteilung in der "Part-of-the-game"-Affäre im August 2011 bekam sein schier unaufhaltsamer Aufstieg in der Politik einen deutlichen Dämpfer.

"Wenn in Europa die Dämme brechen, wird auch die Schweiz unter Wasser stehen"

"Wenn in Europa die Dämme brechen, wird auch die Schweiz unter Wasser stehen"

Die Schweiz stehe noch gut da, müsse sich aber für Krisen und Druck von außen wappnen. Angesichts ausländischer Druckversuche rief die Präsidentin am Mittwoch zur Einigkeit auf.

Monti: "Italien braucht keine EU-Hilfen"

Monti: "Italien braucht keine EU-Hilfen"

Italien braucht nach den Worten von Regierungschef Mario Monti derzeit keine EU-Hilfen. Allerdings könne in Zukunft eine "Verschnaufpause" bei den Zinsen nötig werden, sagte Monti der finnischen Zeitung "Helsingin Sanomat" vom Mittwoch.

Gewinneinbruch bei BMW

Gewinneinbruch bei BMW

Unterm Strich ging der Gewinn um 28 Prozent zurück auf 1,3 Milliarden Euro, wie der Autohersteller am Mittwoch in München berichtete. BMW machte höhere Kosten für Personal und Entwicklung, teure Investitionen in neue Technologien und den schärferen Wettbewerb dafür verantwortlich.

Griechen können sich Schmiergelder nicht mehr leisten

Griechen können sich Schmiergelder nicht mehr leisten

Die von der Krise geplagten Griechen finden es zunehmend schwierig, für hohe Schmiergeldforderungen von Beamten aufzukommen, heißt es in einem neuen Regierungsbericht.

Eurozone: Industriedaten werden immer schwächer

Eurozone: Industriedaten werden immer schwächer

Der Einkaufsmanagerindex fiel um 1,1 auf 44,0 Punkte, teilte das Markit-Institut am Mittwoch zu seiner Umfrage unter 3000 Unternehmen mit.

Helmut Elsner: "Ich bin nicht untergetaucht!"

Helmut Elsner: "Ich bin nicht untergetaucht!"

Zeitungsmeldungen, dass Ex-Bawag-Boss Helmut Elsner von der Bildfläche verschwunden und für die Justiz nicht erreichbar sei, entgegnet der 77-Jährige im FORMAT-Gespräch.

Wird Mali zu Afrikas Afghanistan?

Wird Mali zu Afrikas Afghanistan?

Vor vier Monaten hatten sich Militärs an die Macht geputscht. Aber auf den Straßen der Hauptstadt Bamako ist von der Krise kaum etwas zu spüren.

Abschreibungen verhageln Société Générale die Bilanz

Abschreibungen verhageln Société Générale die Bilanz

Bei Société Générale ist der Gewinn im zweiten Quartal stärker als erwartet, um 42 Prozent, gesunken.

"Wir haben den Markt voll penetriert"

"Wir haben den Markt voll penetriert"

Andreas Schwerla, 45 Jahre, gebürtiger Deutscher, seit 2008 Chef von McDonald’s Österreich, zur Expansionspolitik und warum er beim Burger-Brater anheuerte.

1 2