Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 10. Juli 2012

Kampf der Giganten: Die schwersten Fonds der Welt

Kampf der Giganten: Die schwersten Fonds der Welt

Wie weit leidet die Rendite der größten Aktienfonds unter ihrem gewaltigen Volumen? FORMAT analysiert die mächtigen Flaggschiffe und interviewt den neuen Manager des Fidelity European Growth Matt Siddle.

Karl-Heinz Grasser und das wenig glückliche Händchen

Karl-Heinz Grasser und das wenig glückliche Händchen

Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser ist am Dienstag bei seiner Befragung im Korruptions-Untersuchungsausschuss bemüht gewesen, die Verantwortung in der Causa Glücksspiel von sich zu schieben.

Jetzt auch noch Italien...

Jetzt auch noch Italien...

Es sei gefährlich zu behaupten, dass Italien niemals unter den Rettungsschirm schlüpfen werde, sagte Monti am Dienstag im Anschluss an ein Finanzminister-Treffen, bei dem das Rettungspaket für die spanischen Banken festgezurrt wurde.

Die EZB wird zum Zentrum der Macht

Die EZB wird zum Zentrum der Macht

Die Hektik birgt die Gefahr fauler Kompromisse. Im September schon will die EU-Kommission einen Vorschlag auf den Tisch legen, wie Binnenmarktkommissar Michel Barnier ankündigte. Aber auf dem Weg vom Gedankenspiel zur Behörde knirscht es hörbar.

"Walter Meischberger war Glücksspiel-Mastermind"

"Walter Meischberger war Glücksspiel-Mastermind"

Der Lobbyist Peter Hochegger ist am Dienstag im U-Ausschuss zur Causa Glücksspiel befragt worden. Hochegger, in dessen Büroräumen sich in der ersten Jahreshälfte 2006 eine Projektgruppe für eine Änderung des österreichischen Glücksspielgesetzes regelmäßig getroffen hatte, war vom endgültigen Scheitern des Projektes selbst überrascht.

Firmengruppe Stöhr: Insolvenzverfahren beantragt

Firmengruppe Stöhr: Insolvenzverfahren beantragt

Die Gesamtpassiva der Firmengruppe betragen rund 8,9 Millionen Euro, jedoch wird erst zu prüfen sein, in welchem Umfang in dieser Summe allenfalls Verbindlichkeiten enthalten sind, für welche die Unternehmen solidarisch haften.

Am Libor hängen 360 Billionen Dollar

Am Libor hängen 360 Billionen Dollar

Sie stehen für London Interbank Offered Rate - das ist ein Referenz-Zinssatz, der als Basis für Finanztransaktionen im Umfang von 360 Billionen Dollar dient. Der Libor ist unersetzbar, eine Reform würde ein Chaos in der Finanzwelt auslösen.

Holschuld der EPUs: Information

Holschuld der EPUs: Information

Schwer ist es nicht, sich als Einpersonenunternehmen Zugang zu allen notwendigen unternehmerischen Informationen zu verschaffen. Trotzdem scheitern viele Gründer - und durchaus auch etablierte Mikrounternehmer - immer wieder an selbst verschuldetem Informationsmangel.

Leitl: "Die Politik ist gefordert, wir lassen nicht locker“

Leitl: "Die Politik ist gefordert, wir lassen nicht locker“

Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl fordert für EPUs Erleichterungen bei Steuern und der Krankenversicherung.

US-Banken horten Staatsanleihen

US-Banken horten Staatsanleihen

Spekulationen um das Aufwärtspotenzial der Treasuries werden vor dem Hintergrund der abkühlenden Konjunktur und Weltwirtschaftskrise stärker.

Es gilt die Strache´sche Unschuldsvermutung

Es gilt die Strache´sche Unschuldsvermutung

Aussagen des Kärntner Politiker gegen Fischer und Prammer sind für FPÖ-Chef "nicht ganz durchdachte Wortmeldungen".

Wozu Facebook-Fans?

Wozu Facebook-Fans?

Fans sind für Social Media-Expertin Julia Scharmann „fleischgewordenes Kapital“ – trotzdem sollten Unternehmen aufpassen.

Panasonic vor schwieriger Umstrukturierung

Panasonic vor schwieriger Umstrukturierung

Nicht profitable Geschäftsfelder werden verlassen, der Konzern soll in vier Bereiche gegliedert werden.

US-Portal sieht Fekter als eine von 13 Zerstörern der Weltwirtschaft

US-Portal sieht Fekter als eine von 13 Zerstörern der Weltwirtschaft

Das US-Wirtschaftsportal businessinsider.com hat dreizehn Führungspersonen der Weltwirtschaft herausgepickt, die "die Weltwirtschaft zerstören".

Streik-Ende in Norwegen setzt Ölpreis unter Druck

Streik-Ende in Norwegen setzt Ölpreis unter Druck

Die Beendigung des seit gut zwei Wochen laufenden Arbeitskampfes in der norwegischen Öl- und Gasbranche hat den Ölpreis am Dienstag abrutschen lassen.

Googlesuche optimieren

Wie man die Googlesuche optimieren kann

Die Lieblings-Suchmaschine der Österreicher ist und bleibt Google. Aber wenige nutzen die Suchmöglichkeiten wirklich, viele geben sich mit den erstbesten Ergebnissen zufrieden. Mit ein paar Tricks erfährt man mehr.

Apps: Kleine Programme, große Geschäfte

Apps: Kleine Programme, große Geschäfte

Smartphones und Tablet-Computer verkaufen sich wie warme Semmeln. Richtig interessant werden sie aber erst durch die Zusatzprogramme - die Apps. Wie das Milliarden-Dollar-Geschäft läuft.

Samsung – Kings of Korea

Samsung – Kings of Korea

Samsung hat bereits zwei Weltmärkte erobert und bereitet sich mit Tempo und großem taktischem Geschick auf die nächsten Feldzüge vor.

Automarkt: Leichtes Minus im Halbjahr

Automarkt: Leichtes Minus im Halbjahr

Juni mit Plus von 3,3 Prozent, Rückgang bei schweren Lkw.

"Das ist nicht der Beginn eines Abwärtstrends"

"Das ist nicht der Beginn eines Abwärtstrends"

Dabei rechnen sie mittlerweile gar nicht mehr mit höheren Quartalsergebnissen, im Gegenteil. Sie haben ihre Erwartungen in letzter Zeit deutlich reduziert.

1 2