Archivsuche

Artikel vom Samstag, 14. April 2012

"Glauben Sie, der Kunde hat einen Stempel auf der Stirn, der zeigt, ob er Steuern zahlt?"

"Glauben Sie, der Kunde hat einen Stempel auf der Stirn, der zeigt, ob er Steuern bezahlt?"

Aus der Sicht Grübels wird der Finanzplatz Schweiz massiv an Bedeutung verlieren. Die Zinssätze würden als Folge der Weißgeldstrategie in etwa zehn Jahren "genauso hoch sein wie im Rest von Europa"; der Franken werde dannzumal an den Euro gebunden sein, und die Arbeitslosigkeit werde steigen, prophezeit Grübel in einem Interview in der Samstagsausgabe der Schweizer Zeitungen "Tages-Anzeiger" und "Bund". "Es tut mir wirklich weh, was da passiert."

Werner Doralt: "Der Deal ist ein Schnellschuss"

Werner Doralt: "Der Deal ist ein Schnellschuss"

Das Schwarzgeld-Problem sei damit nicht dauerhaft gelöst, das Abkommen sei ein Schnellschuss und ein "Kompromiss, geprägt von der budgetären Zwangslage Österreichs", sagte Doralt am Samstag im Ö1-Interview "Im Journal zu Gast".

China lockert Währungspolitik - Yuan wird flexibler

China lockert Währungspolitik - Yuan wird flexibler

Wie die chinesische Notenbank am Samstag auf ihrer Internetseite mitteilte, könne die Schwankungsbreite um ein Prozent nach oben und nach unten von dem festgelegten Mittel-Kurs der chinesischen Zentralbank abweichen.

Facebook vermeldet die nächste Übernahme

Facebook vermeldet die nächste Übernahme

Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist kurz vor dem geplanten Börsengang des sozialen Netzwerks in Kauflaune.