Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 10. April 2012

Bei Samsung sprudeln die Milliarden

Bei Samsung sprudeln die Milliarden

Ersten Berechnungen des Unternehmens zufolge dürfte sich das operative Ergebnis im ersten Quartal 2012 im Jahresvergleich nahezu verdoppelt haben auf rund 5,8 Billionen Won (3,9 Milliarden Euro). Beim Umsatz rechnen die Südkoreaner mit einem Anstieg um rund 22 Prozent auf etwa 45 Billionen Won.

Web2Watch - Marken im Online-Check

Web2Watch - Marken im Online-Check
Diese Woche: Fahrräder

Österreichische Konsumenten posten jährlich sechs Millionen Meinungen zu Marken, dazu kommen noch weit über 100 Millionen „private“ Postings. All diese beobachtet OGM mit Web2Watch laufend. Der Online-Check ist keine Umfrage, sondern zeigt, in welcher Art und wie häufig über Marken in Social Media gesprochen wird.

"Bis jetzt ist der Mindestkurs eine Erfolgs-Story"

"Bis jetzt ist der Mindestkurs eine Erfolgs-Story"

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hatte zuletzt wiederholt Probleme, den Wechselkurs zu verteidigen. Während Europa wieder im Alltag der Schuldenkrise anzukommen droht, könnte dem Franken sein Status als Fluchtwährung zum Verhängnis werden.

Hartnäckiges Schuldenvirus macht Europa zu schaffen

Hartnäckiges Schuldenvirus macht Europa zu schaffen

Nach dem Renditeanstieg spanischer Anleihen auf den höchsten Stand seit November haben Fachleute vor einer neuen Eskalation der Euro-Krise gewarnt.

Weltgrößte Solaranlage kommt aus Österreich

Weltgrößte Solaranlage kommt aus Österreich

Mit dem Know-How und der Technologie zweier österreichischer Unternehmen ist in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad die größte Solaranlage der Welt in Betrieb gegangen.

Cerberus schnappt sich deutsches Wohnungspaket

Cerberus schnappt sich deutsches Wohnungspaket

Auf dem deutschen Wohnungsmarkt bahnt sich eine weitere große Übernahme an.

Ranking: Das verdienen Österreichs Top-Manager

Ranking: Das verdienen Österreichs Top-Manager

Bis auf wenige Ausnahmen haben die Chefs der Top-Konzerne in Österreich 2011 deutliche Gehaltszuwächse verzeichnet. Der langjährige Trend setzt sich fort, die Debatte darüber auch.

Facebook legt für App-Entwickler 1 Milliarde auf den Tisch

Facebook legt für App-Entwickler 1 Milliarde auf den Tisch

Facebook stemmt den Zukauf mit einer Mischung aus Bargeld und eigenen Aktien.

Darknet - das Schattenreich im Internet

Darknet - das Schattenreich im Internet

Drogen, Waffen und gefälschte Dokumente wandern anonym an jeden, der sie haben will - was nach endzeitlicher Verbrecher-Utopie klingt, ist im Darknet, einem Schattenreich im Internet, schon Realität.

Die Apple-Aktie wird fallen

Die Apple-Aktie wird fallen

Der Finanzdienstleister BTIG eröffnet den Reigen der Abstufungen und setzt die Apple-Aktie von "Kaufen" auf "Neutral" und nahm darüber hinaus das zuvor ausgegebene Kursziel von 600 Dollar zurück.

Luca di Montezemolo: "Wer seine Steuern nicht bezahlt, ist ein Dieb"

Luca di Montezemolo: "Wer seine Steuern nicht bezahlt, ist ein Dieb"

Die Welt 2025: Das Ende der Globalisierung

Die Welt 2025: Das Ende der Globalisierung

Der Altmeister der Volkswirtschaftslehre entwirft ein globales Post-Krisen-Szenario. Sein Fazit: Die Menschen werden alle etwas schlanker.

Angst um Spanien: Neue Fluchtwelle in den Schweizer Franken

Angst um Spanien: Neue Fluchtwelle in den Schweizer Franken

Der Schweizer Franken hat den Euro- Mindestkurs von 1,20 Franken zum zweiten Mal seit seiner Festsetzung im September durchbrochen. Allerdings wieder nur sehr kurz.

Die Public Affairs des Hannes Ametsreiter

Warum die Telekom-Sonderprüfung nun auch für Ametsreiter unangenehm wird

Telekom-Sonderermittler BDO nimmt jetzt auch bislang ungeprüfte Millionenaufträge von A1 Mobilkom an die Hochegger-Gruppe genauer unter die Lupe. Dabei tauchten bis dato unbekannte Lobbyingdeals auf – unangenehm für Telekom-Boss Hannes Ametsreiter.

Fekter für verschärfte Regeln beim Stabilitätspakt

Fekter für verschärfte Regeln beim Stabilitätspakt

Anfang Mai wollen Regierungsspitze und Landeshauptleute den Stabilitätspakt fixieren, mit dem die Beteiligung von Ländern und Gemeinden am Sparpaket vereinbart werden soll. Der nun von Finanzministerin Fekter verschickte Entwurf enthält allerdings einigen Sprengstoff: So strebt Fekter eine Verschärfung der Haushaltsregeln an, bei Verstößen soll es einen automatischen Sanktionsmechanismus geben.