Archivsuche

Artikel vom Sonntag, 4. November 2012

Obama oder Romney – Der Abschied von Europa steht fest

Obama oder Romney – Der Abschied von Europa steht fest

Unabhängig davon, ob der Präsident der Vereinigten Staaten Obama oder doch Romney heißt: Auf Europas Wirtschaft wird die Wahl unmittelbar nur wenig Auswirkungen haben.

Schuldenprobleme lassen Alarmglocken bei G20 schrillen

Schuldenprobleme lassen Alarmglocken bei G20 schrillen

Die Schuldenprobleme und Sorgen um das Wachstum der Weltwirtschaft lassen die Alarmglocken bei den führenden Finanzpolitikern der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) immer stärker läuten.

IHS-Studie: Was das Ende des Euro kosten würde...

IHS-Studie: Was das Ende des Euro kosten würde...

Das Institut für Höhere Studien (IHS) hat Krisenszenarien für den Zerfall der Eurozone durchgerechnet und kommt dabei zum Schluss, dass es für Österreich am günstigsten wäre, wenn die Problemländer reformieren würden, keine Schulden abgeschrieben werden müssten und die Einheit des Währungsraums erhalten bliebe.

"Europa leidet daran, dass seine Führer im Regelfall Mittelmaß sind"

"Europa leidet daran, dass seine Führer im Regelfall Mittelmaß sind"

Der österreichische Wirtschaftskammerchef Christoph Leitl hat am Sonntag vor einem Zerfall der Eurozone gewarnt und sich dafür ausgesprochen, dem maroden Griechenland "weitere Bluttransfusionen" zu gewähren.

Laufen statt Saufen!

Laufen statt Saufen!

Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel ist gegen den Kinderlauf beim Vienna City Marathon. Ihre unsportliche Argumentation: Laufen in der Stadt ist ungesund. - Komasaufen nicht?

Iran: Crashender Rial setzt Ahmadinejad unter Druck

Iran: Crashender Rial setzt Ahmadinejad unter Druck

77 Abgeordnete unterzeichneten einen Text, wonach Präsident Mahmoud Ahmadinejad der Volksvertretung die "verspätete" Reaktion der Regierung auf den Einbruch des Devisenkurses erklären soll. Das berichtete die amtliche Nachrichtenagentur IRNA am Sonntag.

Chinesen wollen Brücke zwischen Sizilien und Kalabrien bauen

Chinesen wollen Brücke zwischen Sizilien und Kalabrien bauen

Eine chinesische Gruppe ist am Bau der umstrittenen Brücke zwischen Sizilien und Kalabrien interessiert, ein Projekt, das von der Regierung Monti vorerst eingefroren worden ist.

Online-Wettbüros sind sich sicher: Barack Obama gewinnt

Online-Wettbüros sind sich sicher: Barack Obama gewinnt

Selbst im US-Wettbüro-Mekka Nevada ist nicht alles möglich: Wetten auf den Ausgang der Präsidentschaftswahl an diesem Dienstag sind gesetzlich verboten. Wer trotzdem auf den Sieg von Amtsinhaber Barack Obama oder den seines republikanischen Herausforderers Mitt Romney setzen will, muss ins Internet ausweichen.

Hintergrund: Das österreichische Bundesheer in Zahlen

Hintergrund: Das österreichische Bundesheer in Zahlen

Das derzeit heftig diskutierte österreichische Bundesheer verfügt - zumindest am Papier - über eine Mobilmachungsstärke von rund 55.000 Mann. Das sind alle Soldaten, die im Fall der Fälle zur Verfügung stünden - von den Berufssoldaten über die Miliz bis zu den Präsenzdienern.

Umzug nach 45 Jahren? – Scotland Yard soll Hauptquartier verkaufen

Umzug nach 45 Jahren? – Scotland Yard soll Hauptquartier verkaufen

Das berühmte Hauptquartier der Londoner Polizeibehörde Scotland Yard unweit der Westminster Abbey ist mit Betonschwellen und Eisenbarrieren geschützt. Doch auch noch so große Sicherheitsvorkehrungen scheinen es nicht vor einem unsichtbaren Feind zu schützen: Haushaltskürzungen. Das Gebäude soll im Zuge der Sparpläne der britischen Regierung für 200 Millionen Pfund (rund 250 Millionen Euro) verkauft werden.

Griechenland: Notmaßnahmen sollen Haircut verhindern

Griechenland: Notmaßnahmen sollen Haircut verhindern

So sollen die Zinsen für erhaltene Hilfskredite weiter gesenkt werden, wie es in einem am Sonntag veröffentlichten Vorab-Bericht des "Spiegel" heißt. Das gelte auch für die Verwaltungsgebühren.

US-Wahltagebuch: Drill, Baby, drill

US-Wahltagebuch: Drill, Baby, drill

Minot, im Bundesstaat North Dakota, ist im Ölrausch. In drei Kilometern Tiefe soll mehr Öl liegen als in Saudi Arabien.