Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 1. November 2012

Geklaute Bankdaten: Deutsche strafen Steuersünder, Griechen zerren Aufdecker vor Gericht

Geklaute Bankdaten: Deutsche strafen Steuersünder, Griechen zerren Aufdecker vor Gericht

2010 überreichte die damalige französische Finanzministerin Christine Lagarde, heute IWF-Chefin, ihrem griechischen Amtskollegen Giorgos Papakonstantinou eine Liste mit Daten von griechischen Steuerflüchtlingen. Daten, die illegal von einem Angestellten der Bank HSBC entwendet wurden. Ein Journalist, der diese Daten veröffentlicht hat, steht nun vor Gericht.

"Die Kanzlerin hat bestätigt, dass Irland besonders behandelt werden sollte"

"Die Kanzlerin hat bestätigt, dass Irland besonders behandelt werden sollte"

Bei einem Besuch des irischen Ministerpräsidenten Enda Kenny am Donnerstag in Berlin vermied Kanzlerin Angela Merkel aber eine Aussage, ob irische Banken auch den erhofften Zugang zum Euro-Rettungsschirm ESM erhalten können.

"Den Schweizer Bankern steckt die Angst in den Knochen"

"Den Schweizer Bankern steckt die Angst in den Knochen"

"Den Leuten hier steckt die Angst in den Knochen", sagt ein Anlageberater bei Credit Suisse. Nachdem der Lokalrivale UBS Anfang der Woche den Abbau von 10.000 Stellen angekündigt hat, erwarten viele Mitarbeiter der Credit Suisse ähnliche Hiobsbotschaften von der eigenen Führung um Konzernchef Brady Dougan.

Alpine Bau – die Anleihen gehen wieder auf Tauchstation

Alpine Bau – die Anleihen gehen wieder auf Tauchstation

Die Anleihen der Alpine Bau machen keine Anstalten einen Boden auszubilden. Die Volatilität ist so hoch, dass jeder interessierte Investor (Zocker!) gut beraten wäre, sein neues Investment nicht jeden Tag zu verfolgen. Denn das kann schon Kopfschmerzen verursachen...

Alpine Bau: Abverkauf beginnt

Alpine Bau: Abverkauf beginnt

Die Salzburger Alpine Bau ist gerade dabei den Verkaufsprozess für das "Filetstück" Alpine Energie einzuleiten.

Gross: "Fehlgeleitete" Geld- und Fiskalpolitik führt zu Störungen

Gross: "Fehlgeleitete" Geld- und Fiskalpolitik führt zu Störungen

Nach Einschätzung von Bill Gross, gibt es keine Anzeichen, dass die quantitative geldpolitische Lockerung durch die US-Notenbank die Investitionen anregt.

Anhaltende Patentverluste drücken Pfizer-Gewinn

Anhaltende Patentverluste drücken Pfizer-Gewinn

Der scharfe Wettbewerb mit Generika-Firmen hinterlässt beim weltgrößten Pharmakonzern Pfizer tiefe Spuren im Geschäft.

IWF: Verfall der griechischen Wettbewerbsfähigkeit hält an

IWF: Verfall der griechischen Wettbewerbsfähigkeit hält an

Gleichzeitig teilte die deutsche Regierung am heutigen Donnerstag mit, dass eine Einigung über die Freigabe von Hilfsgeldern und weitere Unterstützungen für Griechenland noch nicht in Sicht ist.

"Stürzen die USA von der Fiskalklippe, ist eine Rezession sehr wahrscheinlich"

"Stürzen die USA von der Fiskalklippe, ist eine Rezession sehr wahrscheinlich"

Denn das Schreckgespenst des "Fiscal Cliff" könnte die weltgrößte Volkswirtschaft Anfang 2013 in die Rezession treiben. Der Grund: Republikaner und Demokraten konnten sich - vor allem wegen des Wahlkampfs - noch nicht einigen, wie der tiefrote Staatshaushalt saniert werden soll.

ORF und Sido: Nur die Quote zählt

ORF und Sido: Nur die Quote zählt

Der ORF beweist mit der Rückeinladung von Sido, dass die Quote alles ist. Der neue und alte Juror tritt am Freitag übrigens gleich zweimal in Wien auf. Mit Videos.

Ölmultis schrumpft der Gewinn weg – Exxon verdient "nur" noch 9,5 Milliarden

Ölmultis schrumpft der Gewinn weg – Exxon verdient "nur" noch 9,5 Milliarden

Im dritten Quartal verdiente das weltgrößte börsennotierte Unternehmen der Branche 9,57 Milliarden Dollar und damit sieben Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum.

G20-Themen: Schulden, Schulden und nochmals Schulden

G20-Themen: Schulden, Schulden und nochmals Schulden

Nach Angaben aus seinem Ministerium soll beim Treffen der G20 in Mexiko am Sonntag und Montag eine Anschlussregelung für die Toronto-Ziele angesprochen werden. In Toronto hatten sich die großen Industrieländer 2010 darauf verständigt, ihre hohen Budgetdefizite bis 2013 zu halbieren und ihre Schuldenquote bis 2016 zu stabilisieren.

Ratiopharm-Mutter Teva dank US-Geschäft mit kräfigem Umsatzplus

Ratiopharm-Mutter Teva dank US-Geschäft mit kräfigem Umsatzplus

Ein florierendes US-Geschäft mit Nachahmermedikamenten hat dem weltgrößten Generikahersteller Teva zu einem Gewinnanstieg im dritten Quartal verholfen.

"Alle werden Lügen gestraft, die behaupten, dass der Euro Garant für unseren Wohlstand ist"

"Alle werden Lügen gestraft, die behaupten, dass der Euro Garant für unseren Wohlstand ist"

Nachdem Österreich im Wohlstandsindex des Londoner Legatum Institute heuer im Vergleich zu 2011 zwei Plätze verloren hat, ist von den Oppositionsparteien FPÖ und BZÖ Kritik an den Regierungsparteien SPÖ und ÖVP gekommen. Die FPÖ schoss sich zudem auf die Gemeinschaftswährung Euro ein.

Deutsche Chemiebranche gibt die Hoffnung für 2012 auf

Deutsche Chemiebranche gibt die Hoffnung für 2012 auf

Die erwartete Belebung der Geschäfte im zweiten Halbjahr sei ausgeblieben, teilte der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am Donnerstag im Bericht zum dritten Quartal mit. Auch für die kommenden Monate müsse mit einer geringen Dynamik gerechnet werden.

Mercedes vs. BMW: Eine einzige Rabattschlacht um US-Kunden

Mercedes vs. BMW: Eine einzige Rabattschlacht um US-Kunden

Das Unternehmen erlässt einigen Kunden mehr Monatsraten als dies bei einem ähnlichen Programm der Bayerische Motoren Werke (BMW) der Fall ist. Zudem gewährt Mercedes-Benz “VIP-Kunden” Preisnachlässe von bis zu 5000 Dollar.

EU bald ohne Großbritannien?

EU bald ohne Großbritannien?

Das könne die Mitgliedschaft des Königreichs in der Europäischen Union gefährden, sagte der stellvertretende Premierminister Nick Clegg am Donnerstag In London.

Sicherheit während des Flugs – ein Hobbit-Traum wird wahr

Sicherheit während des Flugs – ein Hobbit-Traum wird wahr

Mit Hobbits, Elfen und Co. fliegt es sich sicher besser. Und in dunklen Zeiten in Mittelerde gibt's immer noch die Notfall-Exits ...

Asiens Ökonomien sorgen für Lichtblicke

Asiens Ökonomien sorgen für Lichtblicke

In China und Indien gewann die Industrie im Oktober an Schwung, während Südkorea nach dreimonatiger Durststrecke seine Exporte wieder steigerte. Für die deutsche Wirtschaft sind das gute Nachrichten, weil diese drei Länder zu den wichtigsten Kunden gehören: 2011 erlöste sie dort insgesamt mehr als 85 Milliarden Euro.

"Toter Monat" für Rohstoffe

"Toter Monat" für Rohstoffe

Rohstoffe sind dabei hinter anderen Anlageklassen wie Aktien, Anleihen und dem US-Dollar zurückgeblieben. Gleichzeitig ist die Weltwirtschaft so langsam gewachsen wie zuletzt im Rezessionsjahr 2009.

1 2